nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 09:24 Uhr
16.06.2012

Tierquäler gesucht

Schwanenküken in Sondershausen mit Betonplatte zerdrückt PETA setzt 500 Euro Belohnung für Hinweise aus, so www.peta.de

Nachdem Unbekannte Ende Mai im Sondershausener Stadtpark eine schwere Betonplatte auf einem Schwanennest platzierten und somit mehrere Küken töteten, setzt die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V. für die Ermittlung und Überführung des Täters oder der Täter eine Belohnung in Höhe von 500 Euro aus. Zeugen, die Angaben zur Identität der Tierquäler liefern können oder verdächtige Beobachtungen rund um den Tatort gemacht haben, wenden sich bitte an die Organisation unter der Telefonnummer 0172 7103632 oder direkt an das zuständige Polizeirevier (93632/6610).

„Helfen Sie mit, diese Tat aufzuklären“, appelliert Anja Hägele, Kampagnenleiterin bei PETA. „Tierquälerei ist kein Kavaliersdelikt. Diesem Handeln können schwerwiegende psychologische Störungen zugrunde liegen. Möglicherweise schreckt der Täter auch vor Gewalt an Menschen nicht zurück.“

Fälle von grausamer Tierquälerei werden täglich in Deutschland aufgedeckt. Psychologen, Gesetzgeber und Gerichte sind sich mittlerweile einig, dass Gewalttaten an Tieren vermehrt Aufmerksamkeit verlangen.

Tierquälerei ist nach §17 des deutschen Tierschutzgesetzes eine Straftat und kann mit einer Geldstrafe oder einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren geahndet werden.

PETA setzt regelmäßig Belohnungen in Fällen von Tierquälerei aus, um bei der Ermittlung der Täter zu helfen.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.