nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 20:22 Uhr
19.03.2016
kn-Forum

Sondershausen braucht bis 2030 ein neues Leitbild

Wir hatten bereits über diese Veranstaltung im Carl-Schroeder-Saal berichtet. Ein Beitrag unseres Lesers Klaus Simionoff der selbst dabei, beschäftigt sich mit diesem Thema...

Die Leitbildfindung erfolgte wieder unter der Leitung von Dr. Kendschek.
Er begleitete schon damals die Planungen zum Umbau der Sondershäuser Fußgängerzone. Auch dort diskutierten die Anwesenden über die drei Bausteine, Politik, Verwaltung und Bürger.

Ich erinnere mich noch an das Ergebnis direkt nach der Diskussion, dass die Fußgängerzone wegen der aktuellen „Kaufkraft“ nur von der Galerie mit Parkhaus, bis zum Markt maximal bis „Dölling“ gehen sollte. Später gab es den Parkflächenkompromiss, angeregt von der städtischen Wippertal WbG.

Jetzt sind wieder einige Tausend Euro für die Suche nach neue Visionen erforderlich. Mir wäre die Vision von einem geöffnetem Museum lieber.

Die Arbeitsgruppen der Verwaltung und der Politik waren zufällig fast einer Meinung.
Nur in der Bürgergruppe hatte mindestens ich das Gefühl, es ginge hier um die Verleihung der Goldenen Kamera oder der Goldene Himbeere, gestiftet aus der Stadtkasse.

Meinen Beitrag zur anschließenden Diskussion über den Demografischen Wandel habe ich stecken gelassen. Es wäre wie Mais in der Wüste Gobi mit der Erwartungshaltung eines Wachstums.

Der Kritik von KN wegen der unterschiedlichen Zahlen 2030 und 2050, kann ich nur zustimmen.
Es handelt sich eigentlich hier um verschiedene Namen von Fördertöpfen.
Da Finanzen von Bund und Ländern künstlich verknappt werden, sind die Kommunen und Vereine
immer häufiger auf goldene Zügel und Steigbügel angewiesen.
Anmerkung der Redaktion:
Die im Forum dargestellten Äußerungen und Meinungen sind nicht unbedingt mit denen der Redaktion identisch. Für den Inhalt ist der Verfasser verantwortlich. Die Redaktion behält sich das Recht auf Kürzungen vor.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.