nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 17:48 Uhr
21.11.2016
Kommunalpolitik

Für Kommunalpolitik ausgezeichnet

Gudrun Oesterheld aus dem Ortsteil Berka von Sondershausen ist für herausragendes Engagement in der Kommunalpolitik ausgezeichnet worden...


Auf dem Kommunalpolitischen Empfang der SPD-Landtagsfraktion, wurde die Ortsteilbürgermeisterin von Sondershausen-Berka, Gudrun Oesterheld, für ihr herausragendes Engagement in der Kommunalpolitik mit dem Ehrenpreis 2016 ausgezeichnet. In ihrer Laudatio hob die Sondershäuser Landtagsabgeordnete Dorothea Marx besonders hervor, dass Gudrun Oesterheld beharrlich und unnachgiebig für die Belange der Menschen in ihrem Heimatort streitet.

„Gudrun Oesterheld ist keine Frau der lauten Töne und niemand, die sich in den Vordergrund drängt und die „große Bühne“ sucht. Sie ist eher die leise Arbeiterin im Hintergrund. Trotz alledem, oder gerade deswegen hat ihr Wort Gewicht und wird gehört.“, so Dorothea Marx.

„Der Kreisverband der Kyffhäuser-SPD dankt Gudrun Oesterheld für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement und gratuliert sehr herzlich zum Ehrenpreis 2016.“, so der Kreisvorsitzende Steffen-Claudio Lemme, welcher neben Dorothea Marx und der Landrätin Antje Hochwind der Verleihung beiwohnte.

Für Kommunalpolitik ausgezeichnet (Foto: Jörg Esser)
Auf dem Bild sind von links nach rechts Dorothea Marx, Steffen-Claudio Lemme, Gudrun Oesterheld, Antje Hochwind, Ina Seichter (Stadträtin SDH), und Thomas Gehlhaar (stell. Kreisvorsitzender) zusehen. Foto: Jörg Esser

Gudrun Oesterheld war von 1999-2004 und von 2006-2009 Mitglied im Sondershäuser Stadtrat. Ab 2009 konzentrierte sie sich voll auf ihren Heimatort Berka, wo sie im Ortsteilrat einen Sitz inne hatte. Nach der Kommunalwahlen 2014 trat sie als ehrenamtliche Ortsteilbürgermeisterin die Nachfolge von Dieter Hotze an.

SPD-Kreisverband Kyffhäuser
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.