nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 15:55 Uhr
10.01.2017
Kommunalpolitiker äußern sich

Kreisvorstand tagte

Gregor Gysi wird nach Sondershausen kommen. Zur Sitzung des Kreisvorstandes der LINKEN am 09. Januar 2017 in Sondershausen erreichte kn diese Meldung...

Wie immer zu Beginn eines neuen Jahres bestätigte der Kreisvorstand seine Arbeitsgrundlagen einstimmig. Der Arbeits- und Finanzplan sind nun Grundlage für die umfangreichen Aufgaben 2017. Der Schwerpunkt liegt in einer intensiven Kampagne zur Bundestagswahl, die im September stattfinden wird.

Es gilt an die guten Ergebnisse der letzten Wahlen anzuknüpfen und dabei den veränderten Bedingungen Rechnung zu tragen. Unsere Bundestagskandidatin Kersten Steinke wird ihre erfolgreichen Aktivitäten im neuen Bundestagswahlkreis (Kyffhäuserkreis, Nordhausen und Eichsfeld) verstärkt fortsetzen und sich dort weiter bekannt machen.

Besonderen Wert legt der Kreisvorstand auf intensive Bürgergespräche. Neben den bewährten Infoständen wird es am 1. April in Bad Frankenhausen eine Veranstaltung mit dem Innenexperten der linken Bundestagsfraktion MdB Frank Tempel zur Innen-, Sicherheits- und Drogenpolitik geben. Zum Jahresempfang des Kreisverbandes im Juni in Sondershausen wird Gregor Gysi erwartet. Weitere Prominente aus Politik und Kultur werden im Verlaufe des Wahlkampfes in unserem Kreisverband zu Gast sein.

Der Kreisvorstand diskutierte auch ausführlich darüber, wie wieder mehr Bürgerinnen und Bürger erreicht werden können. Was sind dafür geeignete Inhalte und Formen? Wie können wir besser auf Sorgen und Existenzängste eingehen?

Wie begegnen wir der Angst vor Terroranschlägen? Welche Konzepte zur inneren und äußeren Sicherheit muss auch DIE LINKE überdenken? Ist Abschottung gegen alles Fremde der richtige Weg? Zu allen diesen Fragen und vielen weiteren werden wir das Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern suchen.

Dr. Volker Steinke
Pressesprecher des Kreisvorstandes der LINKEN
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.