../_3580/fritze/1709_Fritze_5er_Platz1.phpSlider
nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 23:34 Uhr
21.07.2017
Kommunalpolitiker äußern sich

JUSOS gehen in den Wahlkampf

Zwei Jahre ist es nun schon her, dass sich die Jusos im Kyffhäuserkreis neu gegründet und die Arbeit aufgenommen haben. Dazu diese Meldung der Jusos im Kyffhäuserkreis...

Im Hinblick auf die kommende Bundestagswahl ist die Jugendorganisation der SPD nun dabei, sich vorzubereiten und ihren Kandidaten Steffen-Claudio Lemme zu unterstützen.

Nach seiner Wiederwahl im Mai ist Juso-Kreisvorsitzender Bastian Volkmann hoch motiviert: „Wir haben in den letzten zwei Jahren viel erreicht. Die Juso-Nächte, der Stand auf dem
Gewerbegebietsfest sowie dem Weihnachtsmarkt. Die erfolgreiche Arbeit in dem Landesverband.
Mit unseren wenigen Mitgliedern ist das eine gute Bilanz und motiviert zum weitermachen.“ Auf der Landeskonferenz der Jusos Thüringen waren sie mit drei Delegierten und brachten ihre Anträge ein.

Gefordert wurde die Erhöhung der Gleitzone für Mehrfachbeschäftigte, die Einführung der DaZ (Deutsch als Zweitsprache) -Klassen in allen Thüringer Schulen sowie eine Neuberechnung der Personalschlüssel in pädagogischen Einrichtungen, der zugunsten der Kinder und Jugendlichen ausfällt. Nun kandidiert Bastian Volkmann für den Vorsitzenden des Landesausschuss der Jusos Thüringen. Der Ausschuss kontrolliert die Arbeit des Landesvorstands und ist Bindeglied zu den Kreisverbänden. „Ich möchte die Chance nutzen, etwas zu verändern und die Kreise zu stärken.

Besonders junge Menschen in kleineren Juso-Kreisverbänden haben es oft nicht leicht, sich zu engagieren und politisch mitzuwirken“, so Volkmann.

Auch im Kyffhäuserkreis stehen nun viele neue Aktionen auf dem Plan. Am Freitag, den 28.07. findet um 18 Uhr eine Juna (Juso-Nacht) zum Thema „Kostenlose Bildung ist das möglich?“ im Haus der Jugend statt. Sabine Bräunicke und Janin Panse aus dem Landratsamt sind als Gäste eingeladen und sprechen über Möglichkeiten wie Bildung und Teilhabe, die die Kosten für Verpflegung minimieren.
JUSOS gehen in den Wahlkampf (Foto: Privat)

Eine Podiumsdiskussion zur Frage der Cannabislegaisierung mit Polizisten, Ärzten und Politikern, Infostände auf den städtischen Festen sowie Veranstaltungen mit dem DGB sind bereits in Planung.

„Wir haben uns viele Gedanken gemacht, wie wir den Wahlkampf für unseren Bundestagskandidaten Steffen-Claudio Lemme unterstützen können. Gleichzeitig wollen wir mit den Leuten aus der Region ins Gespräch kommen und sie motivieren, sich politisch zu engagieren. Demokratie bedeutet Beteiligung und gibt uns die Freiheit, unsere Zukunft mitzugestalten. Wer seine Rente nicht erst mit 70 Jahren, kostenlose Bildung für sich und seine Kinder oder ein faires Leistungs- Lohnverhältnis will, der muss sich im September richtig entscheiden“, so Vorsitzender Bastian Volkmann.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

22.07.2017, 01.52 Uhr
Micha123 | Die JUSOS im Wahlkampf...
Oh, na dann viel Erfolg beim Wahlkampf.
Ich hoffe nur, dass der Wähler auch weiß, dass gerade die Jusos hier die sind, welche auch gerne ihre Freunde bei der linksextremen Antifa unterstützen und bei deren Demos mit laufen.
Zur Erklärung noch einmal - Antifa, das sind diese Verrückten, welche beim G20 Gipfel in Hamburg auch mit für Terror gesorgt haben, welche in Städten wie Leipzig Autos anzünden und Polizeiwachen überfallen. Es sind diese, die laut rufen "nie wieder Deutschland".
Möchte der Wähler dann den Jusos das Vertrauen schenken?
Dies sollte sich jeder selbst einmal überlegen.
22.07.2017, 11.33 Uhr
tannhäuser | Da wedelt der Schwanz!
Und den Hund interessiert weder dessen noch sein eigenes Geschwätz von heute, wenn er morgen wieder am Fresstrog der Macht hocken darf.

Wenn's klappt, fallen vielleicht ein paar Bröckchen Verdienst im Partei-Hauptjob und 1 Stufe auf der eigenen Karriereleiter ab.

Und wenn's schiefgeht, haben entweder die bösen anderen Koalitionspartnerwunsch-Parteien die Finanzierbarkeit der eigenen Träumereien verneint oder der Wähler ist doch das, als was ihn der ehemalige Parteivorsitzende und Aussenminister nach Merkels Gnaden bezeichnete...Oder gesitteter ausgedrückt: Mal wieder nicht reif und klug genug, die historische Genialität von SPD-Wahlversprechen zu verstehen.

Wie auch immer: Egal mit wem Ihr regiert und welche Marionetten Ihr nominiert: Ihr schafft es weiterhin, dass es den schon immer hier Wohnenden schlechter geht und alles den Bach runtergeht, was dieses Land einmal lebenswert machte!
22.07.2017, 12.57 Uhr
Frank1966 | Freibier für alle...
...damit könnt Ihr vielleicht noch ein paar Wähler locken.
"Wer seine Rente nicht erst mit 70 Jahren, kostenlose Bildung für sich und seine Kinder oder ein faires Leistungs- Lohnverhältnis will, der muss sich im September richtig entscheiden“

Wer ist denn seit Jahrzehnten dafür zuständig? Die SPD ist in Regierungsverantwortung und die Jusos labern so einen Müll.
Dann geht hin zu Euerem Heilsbringer und der Sozialtante Nahles und weckt sie endlich auf. Aber hört auf, den gleichen Müll zu labern, der seit Jahren gelabert wird. Ihr hattet Zeit, genug Zeit zum handeln und diese Bundestagswahl wird Euch noch lange in Erinnerung bleiben. Mit ganz viel Glück, schafft ihr es vielleicht noch einmal unter Mutti's Rock, aber ich gönne Euch die Opposition. Besorgt Euch also schon mal was zu rauchen für den Wahlabend.
Und ja, ich hoffe das sich im Septmber viele richtig entscheiden. Doch was ist richtig, Ihr Glaskugelschwätzer.
22.07.2017, 16.36 Uhr
Friedrich I. | Deutsch
als Zweitsprache... ?
22.07.2017, 17.06 Uhr
Frank1966 | Polizei Großeinsatz in Sondershausen!
Darüber solltet Ihr euch Gedanken machen und nicht wie Ihr Herrn Lemme wieder an den Trog bekommt.
Straßenschlacht im großen Dorf, zu der eine Einheit der Bereitschaftspolizei Nordhausen hinzugezogen werden musste, ist halt ein blödes Thema, verstehe ich schon.
Irgendwann wird es ein ganz normaler Freitag an der Galerie sein. Können wir nur hoffen, das der heutige Sommernachtsball friedlich bleibt und nicht ein paar Alleinreisende ihre Bräuche und Sitten ausleben.
22.07.2017, 21.45 Uhr
tannhäuser
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.