nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 12:06 Uhr
22.07.2017
Neues aus Bad Frankenhausen

Am Schiefen und im Solewasser-Vitalpark

Die Sommertour von Thüringens Wirtschaftsminister Tiefensee ging gestern mit dem Besuch am schiefen Turm der Oberkirche und im Solewasser-Vitalpark von Bad Frankenhausen weiter...

Auf seiner Rundreise durch Thüringen von Eisenach über Nordthüringen und später wieder zurück nach Eisenach hatte Minister Wolfgang Tiefensee (SPD) gestern von Bad Frankenhausen aus eine Radtour nach Oldisleben zur Goethetaler-Schokoladenmanufaktur unternommen und sich später auf eine Kanutour auf der Unstrut von Schönfeld nach Ritteburg begeben. Das machte soviel Spaß, dass man mit über 1,5 Stunden Verspätung am Schiefen ankam.

Am Schiefen und im Solewasser-Vitalpark (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Hier warteten bereits Mitglieder des Fördervereins der Oberkirche auf die Delegation. Bürgermeister Matthias Strejc (SPD) und Kurdirektor Jens Lüdecke (im Bild ganz links) erläuterten dem Gast, wie nach Sicherung des Schiefen hier in der Oberkirche bald wieder Konzerte (wie schon früher mal) stattfinden sollen.

Erst bedarf es aber nach einiger Sicherungsmaßnahmen an den Umfassungsmauer, sowie der Sicherung der Turmhaube. Ziel ist dabei auch, dass der Turm wieder von den Besuchern bestiegen werden kann.

Am Schiefen und im Solewasser-Vitalpark (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Tiefensee bedankte sich bei den Bürgern von Bad Frankenhausen und besonders beim Förderverein, dass man sich so zur Rettung des Turms eingesetzt hatte. Der Dank ging auch an SPD-Bundestagsmitglied Steffen-Claudio Lemme, der sich in Berlin für die Fördermittel stark gemacht hatte.

# Am Schiefen und im Solewasser-Vitalpark (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Bürgermeister Strejc erläuterte, welche einzelnen Baumaßnahmen noch zu tun sind, angefangen von dem Kartenhäuschen bis zur Gestaltung der Konzertfläche. Gerade für die touristischen Maßnahmen erhofft sich Strejc Fördermittel vom Freistaat und da ist der Wirtschaftsminister ja der richtige Ansprechpartner.
Zur Teilbesteigung des Turms reichte die Zeit nicht mehr, denn am Solewasser-Vitalpark warteten bereits eine ganze Reihe Gäste. Dem Minister ist der Schiefe ja auch bereits bekannt, denn er war vor knapp zwei Jahren schon mal hier.

Am Schiefen und im Solewasser-Vitalpark (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Begrüßt wurde der Minister vom Leiter des Bades, Jörg Blumentritt. Dieter Blumentritt machte später mit den Gästen noch einen Rundgang durch den Solewasser-Vitalpark.

In kurzen Ansprachen würdigten Strejc und Tiefensee die lange Kurtradition in der Stadt Bad Frankenhausen, die sich langsam auf das Jubiläum 200 Jahre Kurstadt vorbereitet.
Bad Frankenhausen ist heute ein modernes Soleheilbad, das durch die Kombination von Natur (Lage am Kyffhäuser), Historie (die Stadt ist über 2000 Jahre alt), geschichtsträchtigen Orten (Bauernkrieg) und gut ausgebauter Kur- und Gesundheitsinfrastruktur ein besonderes empfehlenswertes touristisches Angebot aufweist, so Tiefensee.

Am Schiefen und im Solewasser-Vitalpark (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Zum Abschluss des Abends hatte der Minister Vertreter touristischer Einrichtungen, Hotels und Restaurants zu einem Essen unter der Überschrift "Karibisches Flair" eingeladen. Nach einer Übernachtung im Hotel "Residenz" machte sich der Minister heute weiter auf die nächste Etappe der Sommertour.
Am Schiefen und im Solewasser-Vitalpark (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Am Schiefen und im Solewasser-Vitalpark (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Am Schiefen und im Solewasser-Vitalpark (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Am Schiefen und im Solewasser-Vitalpark (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Am Schiefen und im Solewasser-Vitalpark (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Am Schiefen und im Solewasser-Vitalpark (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Am Schiefen und im Solewasser-Vitalpark (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Am Schiefen und im Solewasser-Vitalpark (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Am Schiefen und im Solewasser-Vitalpark (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Am Schiefen und im Solewasser-Vitalpark (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Am Schiefen und im Solewasser-Vitalpark (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Am Schiefen und im Solewasser-Vitalpark (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Am Schiefen und im Solewasser-Vitalpark (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Am Schiefen und im Solewasser-Vitalpark (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Am Schiefen und im Solewasser-Vitalpark (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Am Schiefen und im Solewasser-Vitalpark (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Am Schiefen und im Solewasser-Vitalpark (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Am Schiefen und im Solewasser-Vitalpark (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Am Schiefen und im Solewasser-Vitalpark (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Am Schiefen und im Solewasser-Vitalpark (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Am Schiefen und im Solewasser-Vitalpark (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Am Schiefen und im Solewasser-Vitalpark (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Am Schiefen und im Solewasser-Vitalpark (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Am Schiefen und im Solewasser-Vitalpark (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Am Schiefen und im Solewasser-Vitalpark (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Am Schiefen und im Solewasser-Vitalpark (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Am Schiefen und im Solewasser-Vitalpark (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Am Schiefen und im Solewasser-Vitalpark (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Am Schiefen und im Solewasser-Vitalpark (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Am Schiefen und im Solewasser-Vitalpark (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Am Schiefen und im Solewasser-Vitalpark (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Am Schiefen und im Solewasser-Vitalpark (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Am Schiefen und im Solewasser-Vitalpark (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Am Schiefen und im Solewasser-Vitalpark (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Am Schiefen und im Solewasser-Vitalpark (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.