nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 15:25 Uhr
24.09.2017
Wahlen 2017

Weitere Daten zur Wahlbeteiligung

Kurz nach 15.30 Uhr liegen der nnz-Redaktion weitere Daten zur Wahlbeteiligung vor. Auch gibt es wieder Unterschiede zwischen Land und Kommune...


Bis 14 Uhr haben rund 35,8 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme in Thüringen abgegeben.

Bei der Bundestagswahl 2013 betrug die Wahlbeteiligung zur selben Zeit 45,5 Prozent. Der Landeswahlleiter weist auf Folgendes hin: Die Briefwähler sind bei diesem Ermittlungsergebnis nicht enthalten. Nach Umfragen bei den Gemeinden haben rund 15 Prozent der Wahlberechtigten im Vorfeld von der Briefwahl Gebrauch gemacht.

In Nordhausen sind etwa 7.000 Stimmen für die Bundestagswahlen per Briefwahl abgegeben worden, für die OB-Stichwahl waren knapp 6.500 wie Thomas Jaochimi sagte. Die sind in der Wahlbeteiligung 53 Prozent (Bund) und 60 Prozent (Stichwahl) bereits enthalten.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

24.09.2017, 16.13 Uhr
Sonntagsradler 2 | Egal wie die Wahl ausgehen wird
Dank Ära Schröder mit Agenda 2010
Und Angela Merkels Flüchtlingspolitik ist nach meiner Meinung die Spaltung der Gesellschaft nicht mehr oder schwer aufzuhalten
28.09.2017, 16.32 Uhr
Friedrich I. | Es hängen immer noch Wahlplakate
an den Straßenrändern.
Selbst die ganz großen verunstalten die Ortsbilder.
Macht Eure Arbeit komplett und richtig,
sonst wird das hier nie etwas.

In anderen deutschen Gebieten werden nach den Wahlen , sofort die Plakate entfehrnt.
Dann hängen dort Dankeschön Plakate der gewählten Parteien an den Straßenrändern, aber auch nur für 1-2 Tage.

Welches Amt müsste hier doch einschreiten ?
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.