nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 10:55 Uhr
13.10.2017
Neues aus Sondershausen

Buchlesung, Kammermusik und Filmabend

Herbstlich bunte Veranstaltungen im Bürgerzentrum Buchlesung, Kammermusik und Filmabend. Es ist schon viel los, im Bürgerzentrum Cruciskirche Sondershausen. Diese Termine sollten Sie sich vormerken...

Der Herbst präsentiert sich in bunten Farben so wie das Programm im Bürgerzentrum Cruciskirche, zu dem wir Sie herzlich einladen:

Samstag, den 4. November um 19:00 Uhr im Bürgersaal:
Buchlesung
„Wodka ist immer koscher“
Küf Kaufmann liest aus dem Buch seines abenteuerlichen Lebens zwischen den Küsten der Krim und den Stränden Sachsens.
Eine Veranstaltung im Rahmen der 25.Tage der jüdisch-israelischen Kultur.
Eintritt : Vorverkauf (Tourist-Info) 8,00 Abendkasse 10,00

Sonntag, den 5. November um 11:00 Uhr im Bürgersaal:
Kammerkonzert
„Vertrautes und Neues“
Das Programm der Musiker des Loh-Orchesters mit Werken von Max Bruch, Robert Schumann, Jacques Ibert, Paul Dukas, Hans Henning Ginzel, Alireza Khiabani und Lili Boulanger ist so bunt wie die Besetzung mit verschiedenen Bläsern, Streichern, Klavier und Harfe und wird sicher ein Ohrenschmaus.
Eintritt : 15,00

Donnerstag, den 9.November um 18:30 Uhr im Bürgersaal:
Vortrag
„Über den Bestattungswald Friedwald“
Eine Informtionsveranstaltung des Hospizdienstes
Eintritt frei

Montag, den 20.November um 19:00 Uhr in der DÜNE e.V.:
Vortrag zum Thema
„Burn-Out-Syndrom oder Lebensenergie pur?
Horst Lischke vom Seminarzentrum „Neue Erde“ spricht über die Rückerlangung von Vitalität, Kraft und Lebensfreude.
Eintritt frei, um Voranmeldung bei der Düne (Tel. 03632- 665895) wird gebeten.

Dienstag, den 21.November um 19:00 Uhr im Bürgersaal:
Filmabend
„Bankett für Achilles“ ist ein ebenso unterhaltsamer wie anspruchsvoller DEFA- Film aus dem Jahre 1975. Regie führte der aus Thüringen stammende Regisseur Roland Gräf, der im Mai dieses Jahres 82-jährig verstarb und dessen Werk mit diesem Filmabend gedacht werden soll. Der Film zeichnet ein sehr eigenwilliges, aber doch auch realistisches Arbeiterporträt, deshalb sollte er seinerzeit verboten werden. Volksschauspieler Erwin Geschonneck spielt mit feinem Humor gewohnt überzeugend den 65-jährigen naturliebhabenden Chemiefacharbeiter Achilles an seinem letzten Arbeitstag. Die Bilder des Films sind nah an der sozialen Realität und zeigen beeindruckende Außenaufnahmen von der bereits damals bereits schwer in Mitleidenschaft gezogenen Bitterfelder Landschaft. Damit war der Film auch einer der ersten in der DDR, der auf die Problematik der Umweltzerstörung aufmerksam machte.
Der Abend wird begleitet vom Filmpublizisten Klaus-Dieter Felsmann aus Berlin, der Kulturabteilung der Stadt Sondershausen und von der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen.
Freuen Sie sich auf einen interessanten Filmabend.
Eintritt: 3

Buchlesung, Kammermusik und Filmabend (Foto: Edith Baars)
Das neue Umfeld mit Infotafel und Bank vor der nun fertiggestellten Cruciskirche.

Edith Baars
Förderverein Cruciskirche Sondershausen e.V.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.