nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 12:35 Uhr
12.11.2017
Aus der Polizeiarbeit

Auseinandersetzungen in Sondershausen

In Sondershausen gab es wieder eine Auseinandersetzung mit Kanthölzern. Dazu diese Meldung der Polizei...

Mehrere Personen, bewaffnet mit Kanthölzern, wurden der Polizei am 11.11.2017 gegen 19:45 Uhr im Bereich Wippertor gemeldet. Vor Ort wurde eine Auseinandersetzung zwischen armenischen und afghanischen Personen festgestellt.

Eine Person musste im Krankenhaus behandelt werden, da durch jemanden aus der Gruppe Pfefferspray eingesetzt wurde.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

12.11.2017, 14.00 Uhr
Frank1966 | Ein kluger Staat....
....würde abschieben. Auch ein Grund, warum diese Innenstadt stirbt. Auf die Straße rotzende Kinder und Typen die an der Galerie herumlungern. Da hat uns doch jemand aufgefordert, unsere Stadt wieder zu lieben. Da bedarf es aber Rechtstaatlichkeit. Ich finde dieses bunte Sondershausen, einfach nur noch zum ko....
12.11.2017, 14.21 Uhr
tannhäuser | Wie lange heisst dieses...
...ehemals schöne Wohngebiet noch Wippertor?

Buntes Schlägerviertel trifft es besser, wenn Merkels Gäste weiter ihre gegenseitigen Hassausbrüche mit Knüppeln und Messern austragen.

Egal, im OB- und LR-Wahlkampf werden die Parteien und ihre Kandidaten mit ihren Unterstützern und Profiteuren der Asylindustrie weiter zu verhindern wissen, dass es überregional bekannt wird, dass sich in SDH nach Anbruch der Dunkelheit mindestens schon 1 No Go Area entwickelt hat. Sozusagen die komplette Innenstadt!

Das ist nicht mehr die Stadt, in der man gut und gerne lebt!
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.