nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 11:44 Uhr
14.11.2017
Biosphärenreservat Karstlandschaft

Öffentliche Herbsttagung am Samstag

Am Samstag, 18. November, lädt das Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz zur elften Herbsttagung ein. Sie steht unter dem Thema „Auf dem Weg zu einer innovativen und lebenswerten Modellregion“. Beginn ist um 10 Uhr mit dem Pflanzen einer Luther-Linde an der Kirche Sankt Trinitatis in Roßla. Mitwirkende sind unter anderem Pfarrer Folker Blischke, die Reformationsbeauftragte Elke Stolze, der Heimat- und Geschichtsverein „Goldene Aue“ und das Biosphärenreservat.

Weitere Vertreter der Kommunalpolitik und des öffentlichen Lebens sowie des Kirchenkreises Eisleben-Sömmerda sind eingeladen, unter ihnen Ralf Rettig, Bürgermeister der Gemeinde Südharz und Superintendent Andreas Berger. Ebenso herzlich sind alle Bürgerinnen und Bürger sowie interessierte Vereine zu dieser Veranstaltung willkommen. Das Pflanzen der Luther-Linde ist gleichzeitig der Abschluss der gemeinsamen Veranstaltungen des Biosphärenreservats und des Geschichtsvereins zur Spurensuche von Reformatoren im Südharz. „Eine Luther-Linde zum 500jährigen Reformationsjubiläum dürfte es nicht so oft geben“, so Christiane Funkel, Leiterin der Verwaltung des Biosphärenreservats Karstlandschaft Südharz, „und ein solches Ereignis sollte man nicht versäumen.“

Ab 11 Uhr beginnen im großen Saal der Verwaltung des Biosphärenreservats die Vorträge zur Herbsttagung. Die Moderation übernimmt die Vorsitzende des Beirates, Frau Professor Sabine Tischew. Als Einführung geben Mitarbeiter des Biosphärenreservats einen Bericht zum Stand der Umsetzung des vor fünf Jahren beschlossenen Rahmenkonzeptes. Cathleen Scheiner von der Standortmarketinggesellschaft Mansfeld-Südharz stellt Wander- und Tourismusprojekte der Region vor. Die Hochschule Anhalt betreibt schon seit Jahren Forschungsprojekte in der Karstlandschaft. Frau Sandra Dullau wird einen Einblick in diese spannende Tätigkeit geben.

Jörg von Beyme, Waldbesitzerverband Sachsen-Anhalt, berichtet über das Thema nachhaltige Waldnutzung. Die Bürgermeisterin der Gemeinde Berga, Katrin Treppschuh, spricht über ihre Erfahrungen in der Zusammenarbeit einer Gemeinde mit dem Biosphärenreservat. Das Thema Zusammenarbeit und Kooperation steht auch in den Vorträgen des Vereins Südharzer Karstlandschaft, vertreten durch Iris Brauner, und Heinz Noack, Heimat- und Geschichtsverein Goldene Aue, im Mittelpunkt. Mit beiden Vereinen bestehen langjährige Partnerschaftsverträge.

Die Tagung endet gegen 16 Uhr und ist öffentlich. Gäste sind herzlich willkommen, um Anmeldung wird aus organisatorischen Gründen gebeten (telefonisch in der Verwaltung unter 034651/298890).





← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

14.11.2017, 15.08 Uhr
henry12 | Tagung Bioreservat
Wieso finden eigentlich Veranstaltungen dieser mysteriösen Einrichtungen fast immer mit den gleichen Protagonisten statt ?
„Eine Luther-Linde zum 500jährigen Reformationsjubiläum dürfte es nicht so oft geben“, so Christiane Funkel...... Was für eine fundamentale Erkenntnis !
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.