nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 12:56 Uhr
18.01.2018
Kommunalpolitiker äußern sich

Neuer Vorstand und Bürgermeisterkandidat

Die SPD Bad Frankenhausen nominierte Amtsinhaber Matthias Strejc erneut als Bürgermeisterkandidat. Zugleich wählten die Mitglieder einen neuen Vorstand des Ortsvereins. Dazu erreichte kn diese Meldung...

Am gestrigen Abend führte der SPD Ortsverein Bad Frankenhausen zwei Versammlungen durch. Zahlreiche Mitglieder des Ortsvereins besuchten die Veranstaltungen und auch Mitglieder des SPD Kreisvorstandes des Kyffhäuserkreises nahmen an den Sitzungen teil.

In der Mitgliederversammlungen wählten die Mitglieder einen neuen Vorstand. Seit Jahren war aus den unterschiedlichsten Gründen der SPD Ortsvereins der Kurstadt nicht mehr in Erscheinung getreten.

Neuer Vorstand und Bürgermeisterkandidat (Foto: SPD Bad Frankenhausen)
Nun aber soll die Arbeit des Ortsvereins wieder aktiviert werden. Grundvoraussetzung dafür war die Wahl eines neuen Vorstandes. Die Mitglieder wählten Matthias Strejc, welcher zeitgleich Bürgermeister der Kurstadt Bad Frankenhausen ist als Vorsitzenden. Ines Grigoleit wurde als Stellvertreterin gewählt. Als Kassierern wurde Helga Lüttich gewählt und als Beisitzer Dr. Andreas Räuber, Jörg Nonnen und Karl-Rudolf Lüttich. Damit ist der Ortsvereins wieder arbeitsfähig und wird zukünftig die Geschicke des Ortsvereins leiten. Die Mitglieder verständigten sich auf die Arbeit des Ortsvereins. Zukünftig wird man zudem verstärkt mit der SPD Stadtratsfraktion zusammen arbeiten.


Im Anschluss daran führten die Mitglieder die Aufstellungsversammlung des Kandidaten zur anstehenden Bürgermeisterwahl durch. Wie erwartet nominierten die Mitglieder den SPD Amtsinhaber Matthias Strejc als Bürgermeisterkandidat für die Wahl in Bad Frankenhausen am 15. April 2018. Herr Strejc erhielt 100 Prozent von den Mitgliedern. Zuvor schilderte Matthias Strejc die gemeinsamen erreichten Erfolge in Bad Frankenhausen. In den letzten 12 Jahren investierte die Stadt 49 Mio. Euro in die Stadtentwicklung, die Einwohnerzahlen konnten in den letzten 10 Jahren stabil gehalten werden und steigen seit einigen Jahren sogar wieder an.

Die Gästeankünfte stiegen in der Kurstadt in den letzten 10 Jahren um 20 Prozent, die Übernachtungen sogar um 25 Prozent. Dadurch konnten auch die Einnahmen aus dem Kurbeitrag deutlich gesteigert werden. Erzielte die Kurstadt 2006 nur 117.000 Einnahmen aus dem Kurbeitrag, waren es im letzten Jahr bereits 320.000. Die Gewerbesteuereinnahmen haben sich in den letzten 10 Jahren weit mehr als verdoppelt und insbesondere setzte die Kommune den Schwerpunkt bei den Sanierungen der Kitas und beim Ausbau der Kita Plätze.
Neuer Vorstand und Bürgermeisterkandidat (Foto: SPD Bad Frankenhausen)
Neuer Vorstand und Bürgermeisterkandidat (Foto: SPD Bad Frankenhausen)

Strejc schilderte die zahlreichen großen und kleinen Investitionen der Kommune. „Wir haben gemeinsam als Stadt mit dem Stadtrat und allen Beteiligten sehr viel erreicht. Darauf können wir gemeinsam stolz sein. Und wir haben auch zukünftig gemeinsam viel vor. Von daher freue ich mich auf die kommenden Jahre als Bürgermeister dieser Stadt und werde kämpfen, um am 15. April 2018 als Bürgermeister dieser wunderschönen Stadt wiedergewählt zu werden. Mir macht die Arbeit extrem viel Freude, die Zusammenarbeit mit den Stadträten ist hervorragend und auch alle anderen Beteiligten ziehen an einem Strang. Das macht uns gemeinsam aus und darum sind wir auch so erfolgreich“, so der Bürgermeisterkandidat Matthias Strejc.

Der Kreisvorstand gratulierte Matthias Strejc zur Nominierung und wünschte ihm viel Erfolg für den Wiedereinzug ins Frankenhäuser Rathaus.

SPD Ortsverein Bad Frankenhausen
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

18.01.2018, 14.59 Uhr
Bussard | Bedenklich
Eine Ortsparteigruppe der SPD ( Bad Frankenhauisen) ist in den letzten Jahren nicht in Erscheinung getreten? Warum? Jetzt soll sich dieses aber ändern. Haltlose Versprechen vor der Wahl. Nach der Wahl hört man sicherlich nichts mehr, wenn erstmal die Posten an den Klüngel verteilt sind.
Allein das Bild spricht Bände. Ein gefeuerter Bundestagsabgeordneter, eine schwache, sich ständig vertreten lassende Landrätin, ein Bürgermeister,von sich eingenommen und überheblich und ein Beigeordneter,der sich als Wirtschaftsförderer des Landkreises auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert.
Fehlt bei Herrn Lemme nur wie in der Vergangenheit das Pappschild um den Hals und ein Rundgang durch die Fussgängerzone wie vor Jahren, damit jeder weis wofür er jetzt gerade eintritt oder kämpft.
Auch in Bad Frankenhausen ist der Klüngel perfekt organsanisiert.
Die letzte Entscheidung hat wie überall der Wähler.
18.01.2018, 18.30 Uhr
El loco | Perfekte Analyse
Sehr gut beobachtet, Bussard. Greifvögel haben doch die besten Augen!

Leider lassen sich immer noch einige vom narzisstischen Frankenhäuser Blender einlullen. Und unsere Fürstin schweigt regelmäßig, wenn Kante zu zeigen ist. Soll so die Zukunft des Kyffhäuserkreises aussehen?
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.