nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 14:15 Uhr
27.02.2018
Bürgermeisterwahl in Sondershausen

Steffen Grimm steht zu seiner Kandidatur

Auch wenn er zwischendurch seine Kandidatur selbst kurzzeitig in Frage stellte, so kam heute sein klares Bekenntnis zur Kandidatur. Dazu erreichte kn diese Meldung von Steffen Grimm...

Hiermit teile ich Ihnen offiziell mit, dass ich meine Kandidatur zur Bürgermeisterwahl 2018 in Sondershausen weiterhin aufrechterhalte und beabsichtige, am 15.04.2018 wie geplant zur Wahl zu stehen.

Trotz derzeitigem Gegenwinds seitens offizieller Stellen habe ich mich nunmehr zu diesem Schritt entschieden. Eine Entscheidung bezüglich meines Widerspruchs auf die Versagung einer Wiedereinstellungszusage ist mir noch nicht zugegangen und wird voraussichtlich bis zum 02.03.2018, also zum Termin der Abgabe eines Wahlvorschlages, auch nicht mehr erfolgen.

Meinen Wahlvorschlag werde ich jedoch fristgerecht einreichen.

Steffen Grimm
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

28.02.2018, 08.32 Uhr
Rainer Scheerschmidt | Hochachtung, Herr Grimm
Herr Grimm steht zu seiner Entscheidung.
Meine Hochachtung. Auch wenn die Letztendliche Entscheidung des Landesverwaltungsamtes noch aussteht.
Spielt man etwa auf Zeit, um die Einreichungsfrist ver-streichen zu lassen?

Ein Meisterstück der Demokratie.

Warum soll ein Beamter nicht in sein früheres Beamtenverhältnis zurückkehren können?

Fragen, die die Landesregierung aussser auf den Verweis auf gültige Gesetze nicht beantworten kann oder aber , so scheint es mir nicht beantworten oder entscheiden will.

Armes Thüringen, wo bist Du hingekommen?

Hochachtung, dass sich der Kandidat trotzdem stellt. Er ist auch einer derjenigen, die mit klaren Vorstellungen in den Wahlkampf gehen. Er muss nicht erst die Stimmung unter den Bürgern erfragen und beruft sich auch nicht auf Erfahrungen aus dem Landtag.
Er beruft sich auf bestehende Zustände, gesunden Menschenverstand und auf den Willen Veränderungen herbeizuführen.
Ich wünsche Herrn Grimm viel Erfolg.
01.03.2018, 08.13 Uhr
tannhäuser | Sehr gute Nachricht!
Hier bezichtigte mal ein Kommentator Herrn Grimm der Feigheit und dass er kneifen würde, wenn ihm kein weicher Fall nach nur einer Ligislatur garantiert würde!

Toll, dass er das entkräften konnte!

Mehr Kandidaten steigern auch die Chancen für einen eventuellen 2. Gang (Stichwahl), bei dem die beiden verbliebenen Bewerber richtig Gas geben müssten und sich nicht für ein eventuelles Fernbleiben von einer Diskussion entschuldigen könnten.
01.03.2018, 17.08 Uhr
Parsifal | Wer die Wahl hat, hat die Qual,
lieber Tannhäuser sie haben recht, der letztens von Herrn Müller in den Raum gestellte Vorwurf ist nun vom Tisch. Die Mischung der Kandidatenrunde könnte vielfältiger nicht sein. Daher freue ich mich auf spannende 6 Wochen bis zur Wahl.

Wir werden sicherlich noch des öfteren schmunzelnd große und kleine Wahlversprechen kommentieren, die uns in nächster Zeit die Bewerber schmackhaft machen sollen.

Gleichzeitig wünsche ich mir aber auch, dass sich die Kandidaten nicht nur ausschließlich über das Thema Sicherheit profilieren wollen, sondern gleichfalls durchdachte und realisierbare Ideen für Sondershausen vorstellen können. Hier hoffe ich auf reichlich Gesprächsstoff. Der Posten des Bürgermeisters ist zu wichtig für Sondershausen, als das er zu leichtfertig verschenkt werden sollte. Hier ist also volles Engament gefragt.
01.03.2018, 23.48 Uhr
Mueller13 | Übersicht verloren
Ich verlier langsam die Übersicht, sind es noch die Folgenden?

Jan Hartung
Babette Pfefferlein
Steffen Grimm
Sandro Bauer
Anne Bressem
Stefan Schard

Habe ich jemanden vergessen?
Heute (Freitag) ist Abgabetag. Mal sehen, ob noch jemand auftaucht oder ob jemand von der Liste verschwindet, weil er die 150 Unterschriften nicht zusammen bekommen hat.
02.03.2018, 15.44 Uhr
tannhäuser | Ich sag's mal so...
...es könnten auch doppelt so viele sein...Es wird wohl eine Entscheidung zwischen 3 Kandidaten werden.

Interessant wäre, wenn die Anwärter vorher bekannt geben, wie sie die Personalie Stellvertreter*In/Beigeordneter*In entscheiden wollen.

Nach den letzten Wahlen hatten da sowohl Frau Hochwind mit Herrn Hässler und Herr Kreyer mit der "ewigen" Frau Kraffzick ziemlich daneben gegriffen.
02.03.2018, 16.11 Uhr
El loco | Eiskalt und berechnend
Tannhäuser - sagen wir es mal so: Frau Hochwind räumt eiskalt aus dem Weg, was nicht nach Ihrer Pfeife tanzt.
Das durften all die Hässler, Räuber und andere erfahren. Wer nicht macht, wie sie will, wird eliminiert.
Mit einer Ausnahme: bei den Linken (Posse um die Aufteilung des Kreises) lässt sie aus purer Machtgier Gnade walten, um sich deren Unterstützung zu sichern...
Auch das sollte der Wähler wissen!
02.03.2018, 16.43 Uhr
tannhäuser | Ich habe mich schaumgebremst...
...beim Formulieren, El loco! Ansonsten sind das auch meine Kenntnisse zum Thema...

Die Wände im Landratsamt sind auch für normale Bürger dünn genug.

Waren Sie es nicht auch, der die zweifelhafte Rolle der "Grauen Eminenz" Dr. Thiele erwähnte?

Und genau solche Dinge lassen mich an der unabhängigen Kompetenz der Parteimitglieder Bressem und Schard zweifeln.

Ich will Frau Pfefferlein nicht zu nahe treten...Obwohl, warum eigentlich nicht...Ihre Kandidatur ist wohl nur dafür da, eventuell bei den unabhängigen Kandidaten Stimmen abzufischen, die dann bei einer eventuellen Stichwahl Frau Bressem gegeben werden.

An eine reelle Chance glauben bei der aktuellen Stimmung in Sondershausen sicherlich weder sie noch ihre Partei.
02.03.2018, 21.07 Uhr
Hubert0815 | @tannhäuser
Immer wieder für eine Verschwörungstheorie gut. Glückwunsch, Sie enttäuschen definitiv nicht!
03.03.2018, 16.13 Uhr
tannhäuser | Daneben geschossen, Hubert0815!
Diesen Ball einer eventuell "von oben" verordneten beruflichen Perspektivlosigkeit nach einer Legislaturperiode des Herrn Grimm hat als Erster Herr Scheerschmidt ins Feld geworfen.

Wollen Sie diesem seit Jahrzehnten mit Lokalpolitik vertrauten Bürger auch Verschwörungsgläubigkeit unterstellen?

Übrigens...Für die alternativen Fakten zu den Themen Roswell-Zwischenfall, Mondlandung, Angriffe aufs World Trade Center, IM Erika, Bilderberg-Konferenzen und Transatlantikbrücke bin ich auch nicht der Urheber.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.