nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 15:18 Uhr
16.05.2018
Neues aus Bad Frankenhausen

Am Schiefen Turm geht es weiter

Ein weiterer Bauabschnitt am Schiefen Turm von Bad Frankenhausen wird umgesetzt, so die gute Nachricht aus der Stadtverwaltung Bad Frankenhausen...


Nachdem im Jahr 2016 die Stabilisierung des Schiefen Turmes von Bad Frankenhausen fertig gestellt wurde, gehen nun in diesem Jahr die weiteren Sanierungsarbeiten am Schiefen Turm weiter.

In der gestrigen Stadtratssitzung vergaben die Stadträte der Kurstadt Bad Frankenhausen mehrere Aufträge für die Sanierung der Turmhaube des Schiefen Turmes. Im Rahmen dieses Bauabschnittes wird die komplette Turmhaube saniert. Dieser Schritt ist dringend notwendig, da seit vielen Jahren provisorisch die Turmhaube mit einem Netz abgedeckt wurde, damit lockere Schindeln der Abdeckung nicht herunter fallen können.

Die Stadt Bad Frankenhausen vergab die Aufträge für die Gerüstbauarbeiten, die Zimmererarbeiten sowie die Dachdeckungsarbeiten für insgesamt 366.000,- netto. Die Arbeiten beginnen im Juni 2018 und sollen im Oktober 2018 abgeschlossen werden.

Die Stadt Bad Frankenhausen erhält für diese Sanierungsmaßnahme am kulturhistorischen Denkmal eine Förderung aus der Städtebauförderung in Höhe von 85% seitens des Freistaates Thüringen.
„Wir freuen uns, dass wir mit der weiteren Sanierung des Schiefen Turmes beginnen können. Mit diesem weiterem Bauabschnitt ist dann die Sanierung des Turmes selbst abgeschlossen und ab dem Jahr 2019 sollen dann weitere Arbeiten am Kirchenschiff und zur touristischen Erschließung beginnen“, so der Bürgermeister der Kurstadt Bad Frankenhausen Herr Matthias Strejc (SPD).
Die Stadt hat im genehmigten Doppelhaushalt 2018/2019 die entsprechenden finanziellen Mittel eingestellt.

In den kommenden Monaten soll im Rahmen eines EU-weiten Planerauswahlverfahrens ein Gesamtkonzept für die notwendigen weiteren Sanierungsarbeiten am Kirchenschiff, der touristischen Erschließung sowie der Freiflächengestaltung vorliegen.
„Es gab in den letzten Wochen Gespräche mit dem Thüringer Wirtschaftsministerium sowie dem Thüringer Bauministerium seitens der Stadt Bad Frankenhausen die uns positiv stimmen und die Umsetzung des Gesamtkonzeptes in den nächsten 2 bis 3 Jahren durchaus realistisch ist“, so Bürgermeister Matthias Strejc.

Bis Ende August 2018 wird die Stadt ihre Fördervoranfrage für das Gesamtkonzept bei der Thüringer Aufbaubank fristgerecht einreichen.

Der Schiefe Turm von Bad Frankenhausen steht mit über 4,60 Meter außer Lot und ist damit wesentlich schiefer als der Schiefe Turm von Pisa.
Weitere Informationen gibt es auf der Homepage: www.der-schiefe-turm.de
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.