nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 12:43 Uhr
17.09.2018
Neues aus Bad Frankenhausen

Vortragsabend „Vom Steinzeitgrab zum Römerlager

wichtige archäologische Entdeckungen der vergangenen Jahre südlich des Kyffhäusers“ mit Referent Dr. Mario Küssner vom Thüringer Landesamt für Archäologie und Denkmalpflege, Gebietsreferent Nordthüringen. Dazu diese Meldung aus dem Regionalmuseum Bad Frankenhausen

Nach der Sommerpause geht es im September mit der Vortragsreihe, am dritten Dienstag im Monat, im Regionalmuseum Bad Frankenhausen weiter.

Dienstag, 18. September 2018, um 19.30 Uhr, im Regionalmuseum Bad Frankenhausen
Wir konnten dafür Dr. Mario Küssner gewinnen. Er ist als Gebietsreferent für Nordthüringen beim Thüringer Landesamt für Archäologie und Denkmalpflege tätig. In gewissen Abständen berichtet er über das Grabungsgeschehen und den damit verbundenen Ergebnissen in der näheren Umgebung von Bad Frankenhausen.

In den letzten zehn Jahren sind in der südlichen Kyffhäuserregion archäologische Entdeckungen in bisher kaum gekanntem Maße gelungen.

Die meisten dieser „archäologischen Sternstunden“ sind sogenannten „linearen Infrastrukturprojekten“ wie dem Straßenbau bei Hachelbich und Artern zu verdanken.
Glaubte man nach dem Autobahnbau (A 71), z.B. bei Bretleben und Heldrungen, bereits einen sehr guten Überblick über den Bestand archäologischer Strukturen und die Siedlungsentwicklung der letzten Jahrtausende zu haben, konnte dieser durch die neuen Maßnahmen erheblich ergänzt und durch ganz neue Aspekte erweitert werden.

Vortragsabend „Vom Steinzeitgrab zum Römerlager  (Foto: Regionalmuseum Bad Frankenhausen)
Ortsumgehung-Schönfeld-Ringeleben

Dabei ist eine große Siedlung der frühen Bronzezeit südlich von Kachstedt genauso zu nennen, wie das Marschlager römischer Truppen bei Hachelbich. Auch die Vergrößerung des Industrie- und Gewerbegebietes „Kyffhäuserhütte“ östlich von Artern erbrachte ungeahnte Einblicke in das Bestattungswesen der Jungsteinzeit und bronzezeitliche Siedlungsbefunde.

Vor allem aber konnte der erste jungsteinzeitliche Feuersteinabbau in Thüringen dokumentiert werden. Zudem ist die Erhaltung organischer Reste und v.a. von menschlichen Überresten in ganz Mitteleuropa herausragend.

Aber auch kleinere Maßnahmen an mittelalterlichen Gebäuden, wie im „Alten Turm“ von Ichstedt, gehören zu den interessanten Entdeckungen der letzten Jahre.

Schließlich erbringen neue Methoden der Fernerkundung ganzer Landschaften spektakuläre Ergebnisse, wie ein wahrscheinlich jungsteinzeitliches Wall-Graben-System bei Udersleben.
Es verspricht wieder ein interessanter Abend in einzelne Etappen der Menschheitsgeschichte zu werden. Dazu laden das Regionalmuseum und der Heimat- und Museumsverein Bad Frankenhausen sehr herzlich ein.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.