nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 18:59 Uhr
15.06.2011

Erweiterungsbau übergeben

Heute Mittag erfolgte in Sondershausen die symbolische Übergabe des Westflügels mit der Sanierung Altbau und Umbaumaßnahmen zur Errichtung der Fachabteilung Geriatrie am DRK Krankenhaus Sondershausen...

Erweiterungsbau übergeben (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Einen Blumenstrauß gab es DRK Geschäftsführer der Krankenhausgesellschaft Brandenburg Reinhardt Posininsky für die Leiterin der Fachabteilung Geriatrie Dr. Liliane Grützner am DRK Krankenhaus Sondershausen. Sie und ihre Mitarbeiter hatten heute die neuen Räumlichkeiten, im DRK-Krankenhaus übernehmen können.

Erweiterungsbau übergeben (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Die bestehende Fachabteilung Geriatrie wurde um dringend benötigte Funktionsbereiche sowie eine komplette geriatrische Tages Klinik erweitert. Aus dem vorhandenen Altbau wurde ein modernes Betten- und Funktionsgebäude mit bis zu 81 Pflegebetten gestaltet, in der auch 10 Plätzen in der geriatrischen Tagesklinik entstanden Alle Patientenzimmer werden mit moderner Nasszelle, d.h. Dusche, WC und Waschbecken ausgestattet. Für Angela Engelhard vom Thüringer Sozialministerium, die auch die Grüße von Sozialministerin Heike Taubert überbrachte, ein ganz wichtiger Punkt, damit jetzt im Krankenhaus ein einheitliches Niveau herrscht, denn wir wollen keine zwei Klassen Medizin.

Mit dieser Fachabteilung, so Engelhard wurde ein wichtiger Baustein für die wohnortnahe und bedarfsgerechte medizinische Versorgung bei der Geriatrie gelegt.Ziel sei es, dass die Bürger gern in der Region bleiben. Mit drei geriatrischen Fachkliniken (100 Betten) und mehreren Fachabteilungen, wie hier in Sondershausen, sei Thüringen zwar gut aufgestellt, trotzdem müsse man über die möglichen Strukturen sprechen, vergleiche man sich mit anderen Ländern.

Erweiterungsbau übergeben (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Reinhardt Posininsky erhielt symbolisch (Bild oben), vom Architekturbüro Kirschner & Partner GbR aus Heringen/Werra, den Schlüssel für das neue Funktionsgebäude. Im Krankenhaus selbst kam es trotz der Bauarbeiten zu keinen wesentlichen Beeinträchtigungen. An der medizinischen Versorgung mussten überhaupt keine Abstriche vor genommen werden, das betonte Dr. Liliane Grützner in ihren Dankesworten.

Mit der Fertigstellung des 1. Bauabschnittes (Neubau) im Jahre 1997 wurden bereits 117 Planbetten neu errichtet sowie Untersuchungs- und Behandlungsbereiche geschaffen. Der jetzige 2. Bauabschnitt sah vor, den vorhandenen Altbau zu sanieren und in ein modernes Betten- und Funktionsgebäude umzubauen. Unter anderem entstanden bis zu 81 Pflegebetten und 10 geriatrische Tagesklinik- Plätze neu. Nach erfolgreicher Fertigstellung ist die Grundinstandsetzung des DRK Krankenhauses Sondershausen abgeschlossen.

Der Freistaat Thüringen unterstützte das Vorhaben mit Fördermitteln in Höhe von insgesamt 54,9 Mio. Euro aus dem Krankenhaus-Investitionsprogramm. 9,69 Millionen Euro davon flossen in den zweiten Bauabschnitt. Das Krankenhaus Sondershausen gehört seit 2003 der DRK gemeinnützige Krankenhausgesellschaft Thüringen Brandenburg mbH, die auch die Kliniken in Bad Frankenhausen und Sömmerda betreibt.

Reinhardt Posininsky bedankte sich bei den bauausführenden Betrieben und dem Bauplanungsbüro für die gute Zusammenarbeit. In den Dank mit eingeschlossen die Zusammenarbeit mit Sozialministerium (Frau Engelhard) und dem Landesverwaltungsamt (Herrn Geyer). In Richtung Landesregierung gab es von ihm auch mahnende Worte.

Hinsichtlich der Gestaltung der Krankenhauslandschaft sagte er, „Geben sie die Landeshoheit und die Finanzierung nicht aus den Händen. Trotz guter Zusammenarbeit mit allen Stellen hier schloss er das Landratsamt und den anwesenden Landrat Peter Hengstermann ein, sei die zeitliche Zusammenarbeit noch korrekturbedürftig.

Erweiterungsbau übergeben (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Angela Engelhard vom Sozialministerium lässt sich beim anschließenden Rundgang durch die neuen Räume von Dr. Liliane Grützner die Funktionsweise der einzelnen Räumlichkeiten erläutern.
Der Entwurf stammt vom Architekturbüro Kirschner & Partner GbR aus Heringen/Werra, das auch die Bauleitung inne hat.

Damit die Einweihungsfeier nicht nur in Reden ausartete sorgte die „Little Big Band“ des Konservatoriums Sondershausen für die notwendige Stimmung.
Erweiterungsbau übergeben (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Erweiterungsbau übergeben (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Erweiterungsbau übergeben (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Erweiterungsbau übergeben (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Erweiterungsbau übergeben (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Erweiterungsbau übergeben (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Erweiterungsbau übergeben (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Erweiterungsbau übergeben (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Erweiterungsbau übergeben (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Erweiterungsbau übergeben (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Erweiterungsbau übergeben (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Erweiterungsbau übergeben (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Erweiterungsbau übergeben (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Erweiterungsbau übergeben (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Erweiterungsbau übergeben (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Erweiterungsbau übergeben (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Erweiterungsbau übergeben (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Erweiterungsbau übergeben (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Erweiterungsbau übergeben (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Erweiterungsbau übergeben (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Erweiterungsbau übergeben (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Erweiterungsbau übergeben (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Erweiterungsbau übergeben (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Erweiterungsbau übergeben (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Erweiterungsbau übergeben (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Erweiterungsbau übergeben (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Erweiterungsbau übergeben (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Erweiterungsbau übergeben (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.