kyffhaeuser-nachrichten.de

Ohrwürmer und seltene Werke

Mittwoch, 15. Juni 2011, 00:47 Uhr
Im Rahmen seiner Konzertreihe „Franz Liszt und die Neudeutsche Schule“ gastiert der Sondershäuser Pianist Ronald Uhlig Ende Juni in Bad Frankenhausen. Einzelheiten zum Konzert finden Sie hier...

Am 25. Juni um 16:00 Uhr im Regionalmuseum der Kurstadt Bad Frankenhausen. Auf dem Programm stehen anlässlich des bevorstehenden 200. Geburtstages Liszts unter anderem einige Opernparaphrasen des großen Komponisten, in denen der Meister bekannte Melodien seiner Zeitgenossen höchst wirkungsvoll verarbeitet hat. Die Zuhörer dürfen sich dabei auf solche Ohrwürmer wie das Brautlied aus Richard Wagners „Lohengrin“ oder das Quartett aus dem „Rigoletto“ von Giuseppe Verdi freuen. Am Beginn des Nachmittags wird mit der „Sonata quasi Fantasia“ des Liszt-Schülers Felix Draeseke ein nur sehr selten aufgeführtes Werk erklingen. In schöpferischer Auseinandersetzung mit der Musik seines Lehrers gelang Draeseke diese durchaus eigenständige beeindruckende Komposition.

Ronald Uhlig ist den Musikfreunden der Kyffhäuserregion durch zahlreiche Konzerte und durch seine Lehrtätigkeit am Carl-Schroeder-Konservatorium in Sondershausen bekannt. Dort steht er dem Fachbereich Tasteninstrumente vor und leitet außerdem die Zweigstelle Bad Frankenhausen. Ronald Uhlig studierte an den Musikhochschulen in Weimar und in Leipzig.

Er ging als Preisträger aus mehreren Wettbewerben hervor und ist sowohl als Solist, wie auch als Kammermusikpartner und Liedbegleiter aktiv.

Karten für das Konzert sind an der Tageskasse erhältlich.
Beginn: 25. Juni um 16:00 Uhr im Regionalmuseum Bad Frankenhausen (Schlossstr. 13)
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2017 kyffhaeuser-nachrichten.de