tv nt eic kyf msh nnz uhz
Di, 15:06 Uhr
28.02.2012

Resultat übergeben

Erinnern Sie sich noch, am Freitag, den 13.Januar 2012, fand der Neujahrsempfang des Kyffhäuserkreises statt. Gute Tradition dabei, es wird für einen guten Zweck gesammelt. Heute fand die Übergabe des Spendenschecks statt...

Natürlich waren auch die Gastgeber des damaligen Neujahrsempfangs, Oberstleutnant Klaus Glaab, Standortältester der Garnison Sondershausen, als Hausherr des damaligen Empfangs, Ulrich Heilmann, Vorstandsvorsitzender der Kyffhäusersparkasse und Landrat Peter Hengstermann (CDU) am heutigen Tag der Übergabe des Spendenschecks dabei.

Resultat übergeben (Foto: Karl-Heinz Herrmann) Resultat übergeben (Foto: Karl-Heinz Herrmann)

Über einen symbolischen Scheck in Höhe von 4.770 Euro konnte sich Norbert Otte (zweiter von links), Geschäftsführer des Diakonieverbund Kyffhäuser gGmbH mit Hauptsitz in Bad Frankenhausen freuen. Der Diakonieverbund Kyffhäuser gGmbH ist die diakonische Trägereinrichtung für Soziale Dienste in Bad Frankenhausen, Freienbessingen, Artern, Rottleben, Heldrungen, Sondershausen, Wiehe und Halle (Saale).

Die Spendensumme des Neujahrsempfangs kommt einem ganz besonderen Projekt zu Gute. In dem Projekt werden junge werdende und auch seiende Mütter betreut, wie Norbert Otte in einem Gespräch mit den Beteiligten erläuterte. Junge Mütter aus schwierigen Verhältnissen wird dahingehend geholfen, wie man sich richtig in der Schwangerschaft verhält, und besonders natürlich auch, wie es erst recht nach der Geburt des Kindes mit der Betreuung weitergeht.

Resultat übergeben (Foto: Karl-Heinz Herrmann) Resultat übergeben (Foto: Karl-Heinz Herrmann)

Was in vielen funktionierenden Familien nicht unbedingt das "große" Problem ist (aber auch sein kann), kann in sozial schwachen Familien zum größeren Problem werden, was frühr manchmal sogar bis zum Kindesentzug durch das Jugendamt führte. Jetzt greift man früher ein und betreut die jungen Mütter bereits früher. Wer einbezogen werden kann, entscheiden der Diakonieverbund Kyffhäuser gGmbH und das Jugendamt des Kyffhäuserkreises. Die Betreuung der jungen Mütter beginnt bereits ein viertel Jahr vor der Entbindung und bis zu einem dreiviertel Jahr nach der Entbindung, was ein langsam auslaufender Prozeß ist.

Derzeitig werden 16 junge Mütter im Kyffhäuserkreis unterstützt. Die jungen Mütter können in ihrem häuslichen Milieu verbleiben, fahren bzw. werden aber zur Betreuung nach Bad Frankenausen gefahre, wo sie bei Bedarf auch mal eine Nacht bleiben können. Bei der Betreuung wird den jungen Müttern mit Hilfe von High-Tech-Puppen gezeigt, wie man so ein kleines "Würmchen" später mal versorgen muss.

Die Sachkosten die dabei entstehen sind leider nicht gerade klein, denn rund 20.000 Euro laufen dabei auf. Da kommt die Summe von 4.770 Euro ganz gelegen. Die Personalkosten werden über andere Mittel und Wege aufgebracht, so über die Aktion Mensch, wie Norbert Otte berichtete. Die Betreuung war im August / September 2011 angelaufen.

Die Empfänger der diesjährigen Spenden waren zum einen die Diakonieverbund Kyffhäuser gGmbH für Aufgaben der Jugendhilfe im Kyffhäuserkreis, und zum anderen das Projekt "AufTakt" der Musikschule des Kyffhäuserkreises. Mit "AufTakt" wird das Erlernen eines Instruments für Kinder im Grundschulalter gefördert, kn berichtete bereits öfter.
Autor: khh

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055