nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 06:59 Uhr
29.05.2012

Frühlingskonzert der Sondershäuser Madrigalisten

Zum traditionellen Frühlingskonzert unter dem Motto “ Weiß mir ein Blümlein blaue“, laden die Sondershäuser Madrigalisten in das Residenzschloss Sondershausen ein. Einzelheiten dazu gibt es hier, verbunden mit einem zusätzlich Tipp...

Es erklingen bekannte Frühlings- und Liebeslieder des 16. Jahrhunderts bis in die Neuzeit. Musikalische Ohrwürmer wie „o du schöner Rosengarten“, „Leise zieht durch mein Gemüt“ oder „Sah ein Knab ein Röslein stehn“ bezaubern durch ihre eingängigen Melodien und interessanten musikalischen Bearbeitungen. Ein Hörgenuss besonderer Art sind die vielstimmigen Satzgestaltungen von Kompositionen Felix Mendelssohn Bartholdys und Johannes Brahms, sowie aus dem umfangreichen und vielseitigen Volksliederschatz. Am Sonntag, den 17. Juni 2012 um 16.00 Uhr findet das Konzert im Blauen Saal des Residenzschlosses Sondershausen statt.

Frühlingskonzert der Sondershäuser Madrigalisten (Foto: Sondershäuser Madrigalisten) Frühlingskonzert der Sondershäuser Madrigalisten (Foto: Sondershäuser Madrigalisten)

Dem reichen kompositorischen Schaffen Hans Leo Hasslers widmen die Sondershäuser Madrigalisten anlässlich des 400. Todestages des Komponisten der Spätrenaissance sechs seiner Kompositionen. Die „Cantate Domino“ ist ein herausragendes und bewegendes Klangerlebnis aus der Kompositionsvielfalt Hans Leo Hasslers. Seine Messen und Motetten huldigen ihn als Nachfolge eines Orlando di Lasso. Dessen „Echolied“ wird zum ersten Mal vom Chor zu hören sein.

Unter der bewährten Leitung von Prof. Dr. Eckart Lange erwartet Sie ein klangvolles und vielseitiges Konzert.
Bereits zum Residenzfest am 2. Juni um 11.00 Uhr können Sie einige Ausschnitte aus dem Konzertprogramm auf der Bühne des Sondershäuser Marktplatzes hören. Auch hierfür gilt die herzliche Einladung.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.