nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 14:20 Uhr
02.06.2012

Klasse Fortsetzung

Nach dem im gestrigen Abendkonzert der "Dicken Kinder" auf dem Markt von Sondershausen einen ersten stimmungsvollen Höhepunkt erreichte, ging heute am Vormittag das Residenzfest mit viel Stimmung weiter und mittags war es rappelvoll...


So hatten sich das Moderatorin Petra Schwarz und einer der Geschäftsführer der Sondershäuser Stadtwerke, Hans-Christoph Schmidt erwartet, nach 10:00 Uhr wurde es mit jeder Minute voller auf dem Marktplatz und als zu Mittag das Lohorchester spielte musste man auf den Sitzplätzen schon sehr dicht zusammenrücken und trotzdem hatten nicht alle mehr Sitzplätze. Kein Problem, ein Sehbankett ist auch nicht schlecht.

Zwischen durch gab es den Wachaufzug des "Vereins für lebendiges Altertum e.V." und des Füsierlierbatallions Schwarzberg- Sondershausen 1866 e.V., die auch später sich für die "Kontrolle der Durchführung des Festes" zuständig fühlen wollen.


Mit dem Böllerschießen über der "Alten Wache" ging dann der zweite Tag des Residenzfestes in die heiße Phase. Im Schlosshof fand der historische Heimwerkermarkt statt. Bürgermeister Joachim Kreyer ließ es sich nicht nehmen, zusammen mit der Marktmeisterin Heidrun Heise-Schonköth, die Händler persönlich zu begrüßen und sich für Kommen zu bedanken. Die Marktmeisterin zeigte sich hoch zufrieden mit dem Angebot, auch wenn sie in den saueren Apfel beißen musste, weil es einige Absagen wegen Krankheit gab.


Mit dem Tanzstudio Radeva auf der Bühne im Schlosshof hatten die Fans des Tanzes eine gute Wahl getroffen. Da wurde auch schon mal die Schnäppchenjagd unterbrochen.


Einen ersten künstlerischen Höhepunkt gab es auf dem Markt mit Chorgesang vom Feinsten durch die Madrigalisten. Natürlich wirk so ein Chorgesang im geschlossen Raum klangvoller als im Freien. Aber es war ja auch ein "Anfüttern". Am Sonntag, den 17. Juni 2012 um 16.00 Uhr findet das Konzert der Madrigalisten im Blauen Saal des Residenzschlosses Sondershausen statt.


Ein Höhepunkt jagt den anderen. Osmin. alias, Robert Hyung-Hoon Lee, vom Gesangsensemble der Thüringer Schlossfestspiele 2012 vermittelt schon mal einen sehr guten Eindruck, dass es sich lohnt, eine der Vorstellung der Oper "Die Entführung aus dem Serail zu besuchen.

Während des Konzerts des Lohorchesters mit Melodien aus den kommenden Schlossfestspiele zeigt sich Hans-Christoph Schmidt erfreut über den bisherigen Zuspruch und auch mit dem Wetter, was nicht geringen Einfluss auf die Besucherzahlen hat.

Und einen weiteren Blick haben wir noch in diesem Link, in dem Sie sehen, was noch so los sein wird. Hier das Programm als pdf:
Programm Residenzfest
Klasse Fortsetzung (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Klasse Fortsetzung (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Klasse Fortsetzung (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Klasse Fortsetzung (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Klasse Fortsetzung (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Klasse Fortsetzung (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Klasse Fortsetzung (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Klasse Fortsetzung (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Klasse Fortsetzung (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Klasse Fortsetzung (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Klasse Fortsetzung (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Klasse Fortsetzung (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Klasse Fortsetzung (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Klasse Fortsetzung (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Klasse Fortsetzung (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Klasse Fortsetzung (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Klasse Fortsetzung (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Klasse Fortsetzung (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Klasse Fortsetzung (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Klasse Fortsetzung (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Klasse Fortsetzung (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Klasse Fortsetzung (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Klasse Fortsetzung (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Klasse Fortsetzung (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Klasse Fortsetzung (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.