tv nt eic kyf msh nnz uhz
So, 12:19 Uhr
03.06.2012

nnz/kn-Wetterservice am Sonntag

Täglich wollen wir Sie, liebe Leser von nnz und kn, über das Thüringenwetter informieren. Heute: Heute stark bewölkt, teils kräftiger Regen, vereinzelt Gewitter. Nachts leichter Regen. Morgen gegen Abend erneut Regen, vereinzelt Gewitter. Weitere Einzelheiten und die Vorhersage für die kommenden Tage...


Heute Mittag kommt von Südwesten Regen auf. Nachmittags regnet es dann gebietsweise länger anhaltend und teils kräftig. Örtlich ist dabei Starkregen um 10 l/qm in 1 Stunde oder 25 l/qm in 6 Stunden möglich. Auch einzelne Gewitter sind im Süden nicht ganz auszuschließen. Der Wind weht schwach, später zunehmend mäßig mit einzelnen Windböen bis 60 km/h aus West. Dabei erreicht die Temperatur 11 Grad im Eichsfeld und bis zu 15 im Werratal und Thüringischen Vogtland. Im Bergland werden 10 bis 13 Grad erreicht.

Logo (Foto: DWD) Logo (Foto: DWD)

In der Nacht zum Montag ist es stark bewölkt. In der ersten Nachthälfte fällt Regen, der teils noch schauerartig verstärkt sein kann. Später kommt es bei bedecktem Himmel weiterhin zu Regen, der aber überwiegend von leichter Intensität ist. Bei schwachem Nordwestwind sinkt die Temperatur auf 11 bis 8, im Gebirge auf 8 bis 6 Grad ab.

Am Montag wechseln sich Wolken und Sonne ab, Regen fällt zunächst kaum noch. Abends zieht aber im Westen das nächste, teils schauerartig verstärkte Niederschlagsgebiet heran. Vor allem nachmittags sind dann im Süden wieder einzelne Gewitter möglich. Bei meist schwachem und zum Abend auffrischendem Wind aus westlichen Richtungen steigt die Temperatur auf 12 bis örtlich 15, im Bergland auf 10 bis 13 Grad. In der Nacht zum Dienstag weitet sich der leichte bis mäßige Regen auf alle Landesteile aus. Erst ausgangs der Nacht lässt der Niederschlag von Nordwesten nach. Es bleibt jedoch noch bedeckt. Der westliche Wind weht nur schwach. Die Luft kühlt sich auf 7 bis 5, in den Bergen 5 bis 3 Grad ab.

Am Dienstag ziehen Regen und Bewölkung südostwärts ab und die Sonne kommt zeitweise zum Vorschein. Später bilden sich vermehrt Quellwolken, Schauer bleiben aber die Ausnahme. Zum Abend hin geht die Bewölkung weiter zurück. Bei schwachem Westwind werden 12 bis 15, im Bergland 10 bis vereinzelt 13 Grad erreicht. In der Nacht zum Mittwoch ist es locker bewölkt und niederschlagsfrei. Die Temperatur sinkt auf Werte zwischen 9 und 7, im Bergland 7 und 4 Grad. Der Wind dreht auf Süd und weht schwach.

Am Mittwoch verdichten sich die Wolken im Tagesverlauf und in der zweiten Tageshälfte kann es stellenweise etwas Regen geben. Bei mäßigem Südwestwind werden Höchsttemperaturen von 15 bis 19, im Bergland 11 bis 15 Grad erwartet. In der Nacht zum Donnerstag regnet es anfangs im Osten des Landes noch. Später lockern die Wolken verbreitet auf und es ist niederschlagsfrei. Die Temperatur sinkt auf Werte von 11 bis 9, in den Bergen 9 bis 7 Grad, der Wind weht mäßig aus Südwest.
Autor: nnz

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital