eic kyf msh nnz uhz tv nt
Fr, 12:09 Uhr
13.07.2012

nnz/kn-Wetterservice am Freitag

Täglich wollen wir Sie, liebe Leser von nnz und kn, über das Thüringenwetter informieren. Heute: Zeitweise Regen oder Schauer, vereinzelt gewittrig. Im Bergland Windböen. Kommende Nacht Auflockerungen, gegen Morgen erneut Regen und stark auffrischender Wind. Weitere Einzelheiten und die Vorhersage auf die kommenden Tage...


Heute Mittag ist es bedeckt und verbreitet regnet es. Später lässt der Regen nach und bei etwas auflockernder Bewölkung muss noch mit einzelnen Schauern, örtlich kurzen und Gewittern gerechnet werden. Bei mäßigem, teils böigem Wind mit Spitzen bis 60 km/h aus Süd bis Südwest steigt die Temperatur auf 16 bis 19, im Bergland auf 11 bis 16 Grad.

Logo (Foto: DWD) Logo (Foto: DWD)

In der Nacht zum Samstag ist es anfangs wechselnd, teils leicht bewölkt und niederschlagsfrei. In der zweiten Nachthälfte verdichtet sich die Bewölkung von Südwesten und nachfolgend setzt schauerartiger und teils kräftiger Regen ein. Bei mäßigem, ausgangs der Nacht zunehmend frischem und stark böigem Wind aus West bis Südwest sinkt die Temperatur auf 14 bis 11, im Bergland bis 9 Grad.

Am Samstag breitet sich der teils kräftige Regen vormittags auf das ganze Land aus. Am Nachmittag zieht der Regen nach Nordosten ab und bei auflockernder Bewölkung fallen noch Schauer und einzelne Gewitter, örtlich mit Starkregen und Sturmböen. Der Wind weht mäßig bis frisch, in Schauer- und Gewitternähe auch stark bis stürmisch aus Südwest bis West mit Spitzen bis teils 85 km/h. Im Bergland sind auch außerhalb von Schauern und Gewittern Sturmböen, zeitweise auch
schwere Sturmböen bis 90 km/h möglich. Die Temperatur steigt auf 17 bis 20, im Bergland auf 13 bis 17 Grad. In der Nacht zum Sonntag gibt es anfangs noch einzelne Schauer. Im Laufe der Nacht wird es dann überall niederschlagsfrei sein und die Wolkendecke lockert zeitweise auf. Bei schwachem Wind aus Südwest sinkt die Temperatur auf 13 bis 10, im Bergland bis 7 Grad.

Am Sonntag wechseln heitere Abschnitte und teils kräftige Quellwolken. Gelegentlich kommt es zu Schauern und Gewittern. Bei schwachem bis mäßigem Wind aus West bis Südwest steigt die Temperatur bis zum Nachmittag auf 17 bis 20, im Bergland auf 12 bis 17 Grad. In der Nacht zum Montag gibt es stellenweise noch Schauer. Meist ist es aber wolkig und niederschlagsfrei. Bei schwachem Wind aus West sinkt die Temperatur bis zum Morgen auf 12 bis 9, in den Bergen auf 10 bis 7 Grad.

Am Montag setzt sich das wechselhafte Wetter mit gelegentlichen Schauern oder einzelnen Gewittern fort. Kurzzeitig kann sich auch die Sonne durchsetzen. Die Temperatur liegt bei 18 bis 21, im Bergland bei 13 bis 18 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig, in Schauern auch böig aus West. In der Nacht zum Dienstag lassen bei wolkigem Himmel die Schauer etwas nach. Die Temperatur geht auf 12 bis 10, im Bergland bis 7 Grad zurück. Der Wind weht schwach bis mäßig aus West.
Autor: nnz

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige symplr
Anzeige symplr