nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 09:22 Uhr
11.12.2012

Frauen gründen anders

In der vergangenen Woche feierte das Bildungswerk der Thüringer Wirtschaft gemeinsam mit dem BIC- Nordthüringen GmbH und weiteren 30 aktiven Unternehmerinnen und Existenzgründerinnen das zehnjährige Projektbestehen, des Thüringer Existenzgründerinnennetzwerkes Büro Startklar...


„Büro Startklar Thüringer Existenzgründerinnennetzwerk“ ist seit 10 Jahren in der Region Nordthüringen durch das Bildungswerk der Thüringer Wirtschaft vertreten und seit 2009 ein Teilprojekt im Netzwerk PRO GRÜNDEN.

„Büro Startklar“ versteht sich als eine frauenspezifische Beratungs- und Koordinierungsstruktur im Kontext Existenzgründung mit personenorientiertem Ansatz für interessierte Frauen, Gründerinnen und Unternehmerinnen in Thüringen. Mit dem Thüringer Existenzgründerinnennetzwerk besteht eine Infrastruktur zur Gründungsbegleitung und Gründungsunterstützung mit frauenspezifischem Schwerpunkt. Diese Infrastruktur greift die teilweise besonderen wirtschaftlichen, beruflichen und familiären Situationen vieler gründungwilliger und selbständiger Frauen als Handlungsansatz.
Frauen gründen anders (Foto: privat)
Frauen gründen anders (Foto: privat)
Frauen gründen anders (Foto: privat)
Frauen, die sich in der Orientierungsphase befinden, Beratungsbedarf während der Gründungsphase haben oder Hilfe bei der Unternehmenssicherung suchen, können sich durch Projektmitarbeiterin Ulla Blume beraten lassen.

Der Anteil der erfolgreich von Frauen geführten Unternehmen wächst. Unternehmerinnen gründen häufig in Handels- und Dienstleistungsbereichen, weil die fachlichen Anforderungen in diesem Sektor den Stärken vieler Frauen entgegenkommen, aber auch deshalb, weil hier oftmals die Möglichkeit besteht, in die selbstständige Tätigkeit hinein zu wachsen.

Die Idee der Selbstständigkeit ist bei Frauen oft mit dem Wunsch nach Selbstbestimmung und Unabhängigkeit verbunden. Dabei ist zu beobachten, dass Unternehmerinnen der Kapital- und Risikominimierung einen hohen Stellenwert beimessen. Wichtig ist außerdem: Frauen bauen auf eine ausgeprägte Kommunikation, wenn es um die Umsetzung ihrer Gründungsidee geht.

Das Ziel war und ist es, den Frauen, die ein Unternehmen gegründet haben und es erfolgreich am Markt installieren wollen oder die über ihre Geschäftsidee mit kompetenten Fachfrauen diskutieren wollen ein Forum zu bieten.

Die erste Netzwerkveranstaltung fand im Herbst 2002 statt. Bis heute folgten 97 Themenabende und ca. 86 Seminare und Workshops zu unterschiedlichsten Themen und mit verschiedensten Referentinnen und vereinzelt auch Referenten.

Bis zum jetzigen Projektende Juni 2014 wünschen sich die Organsitaoren zufriedene Existenzgründerinnen, die sich durch unsere Projektarbeit gut betreut fühlen. Weiterhin eine gute Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit, der Jobcenter der Region Nordthüringen und den regionalen Netzwerkpartern.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.