nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 16:30 Uhr
30.05.2013

" Lernen und Arbeiten in Europa"

Im Rahmen des Projektes "LeA Lernen und Arbeiten in Europa" haben wieder Jugendliche mit Behinderung den Schritt in ein erfolgreiches Praktikum in einem Betrieb in Frankreich gewagt und somit ihre Chancen auf dem Ausbildungs- bzw. Arbeitsmarkt aktiv erhöht.

Die Vermittlung in Arbeit stellt eine zentrale Aufgabe im Projekt dar. Gemeinsam mit engagierten Partnern wird nach Anschlussperspektiven gesucht und die Integration in Arbeit vorangebracht.

Während einer kleinen Feierstunde haben heute am Vormittag die aktuellen Teilnehmenden, acht Jugendlich u.a. aus Sondershausen, Nordhausen, Ellrich, Immenrode und Windehausen, einem Publikum von Kooperationspartnern, Unterstützern und potentiellen Interessenten von ihren Erlebnissen und Arbeitsergebnissen berichtet.

In feierlichem Rahmen wurden ihnen anschließend der Europass Mobilität als Nachweis ihrer neu erworbenen Qualifikationen übergeben. Die Feierlichkeit fand in den Räumen eines der Partner, Sondershäuser Bildungsverein e.V. statt.

In den einführenden Worten betonte Projektleiter Marc Weinrich vom Kreisjugendring, des es bereits die erfolgreiche dritte Runde war. Es wurde bereits avisiert, dass das Projekt eventuell verlängert werden kann.
Auch Ariane Schröter vom Sondershäuser Bildungsverein e.V. zeigte sich zufrieden. In Bezug für den jüngsten Vortrag von Prof Hüther (kn berichtete Thema "Wie das Lernen gelingen kann" ): "Hier gelingt das Lernen."

" Lernen und Arbeiten in Europa" (Foto: Karl-Heinz Herrmann) " Lernen und Arbeiten in Europa" (Foto: Karl-Heinz Herrmann)


Ziele des Programms "IdA - Integration durch Austausch"

Bundesweit wird im Rahmen des Programms mit Partnerorganisationen aus ganz Europa daran gearbeitet, die Ausbildungs- und Beschäftigungschancen von benachteiligten Menschen (IdA l) und von Menschen mit Behinderung (IdA II) durch transnationale Austauschprojekte zu verbessern.

Ein weiterer Schwerpunkt von IdA besteht darin, Netzwerkstrukturen und Kooperationsbeziehungen im arbeitsmarktpolitischen Bereich zu den anderen EU-Mitgliedstaaten aufzubauen und zu festigen (Transnationale Vernetzung). IdA wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.
Internet: www.ida.de

Zielstellung des Projektes "LeA - Lernen und Arbeiten in Europa"

Im Rahmen des ESF-Bundesprogramms "IdA- Integration durch Austausch" wird seit April 2011 das Kooperationsprojekt "LeA - Lernen und Arbeiten in Europa" im Kyffhäuserkreis umgesetzt.
Ziel des Projektes ist es, die Beschäftigungschancen junger Menschen aus der Region bis 30 Jahre mit Behinderungen bzw. multiplen Vermittlungshemmnissen auf dem allgemeinen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt zu erhöhen.
Internet: www.lea-europa.eu

Partner im Projekt

Der Projektverbund, bestehend aus dem Kreisjugendring Kyffhäuserkreis e.V., dem Sondershäuser Bildungsverein e.V. und dem Internationalen Bildungs- und Sozialwerk e.V., arbeitet bislang eng mit den strategischen Partnern Jobcenter Kyffhäuserkreis, Jobcenter Landkreis Nordhausen und Agentur für Arbeit Nordhausen, Industrie- und Handelskammer, Handwerkskammer und Landwirtschaftsamt zusammen. In den beiden Partnerländern Frankreich und Spanien arbeitet der Projektverbund mit den Organisationen Afec Europe und tntegra zusammen.

Umsetzung des Projektes

Kernstück der Qualifizierung der Teilnehmenden ist ein einmonatiger Auslandsaufenthalt mit mehrwöchigen Betriebspraktika in Frankreich oder Spanien. Mit Unterstützung der transnationalen Partnerorganisationen wird bereits im Vorfeld des
Auslandsaufenthaltes und unter Berücksichtigung der individuellen Fähigkeiten und Interessen der Teilnehmenden nach einem geeigneten Praktikumsplatz gesucht. Bis zum Ende der Projektlaufzeit im Juni 2014 sollen 7 Auslandsaufenthalte für insgesamt 56 Teilnehmende realisiert werden.


Nächste Schritte im Projekt
o Auslandsaufenthalt in Frankreich vom 21.09.2013 - 20.10.2013
o Auslandsaufenthalt in Spanien vom 07.09.2013 - 06.10.2013
o Expertenaustausch im November 2013 (Arbeitsmarktakteure aus Spanien und Frankreich treten in Dtl. in einen Fach- und Erfahrungsaustausch mit hiesigen Akteuren)
o Expertenaustausch im März 2014 (siehe oben)
o Abschlussveranstaltung im März 2014
o Eventuelle Verlängerungsoption


Die Zahlen im Überblick:
Projektlaufzeit: April 2011 bis Juni 2014
Teilnehmerzahl: 56 (nicht schwerbehindert, davon 28 am Übergang Schule/Ausbildung und 28 am Übergang Ausbildung/ Beruf)
Gruppenstärke: 8 Teilnehmer/innen pro Durchgang/ 7 Durchgänge insgesamt
Dauer: 4 Wochen Vorbereitung beim Träger, 1 Monat Auslandsaufenthalt - 6 Wochen Nachbereitung beim Träger
Expertenaustausche & Studienbesuche: 3 Expertenaustausche über die Projektlaufzeit- 2 Studienbesuche über die Projektlaufzeit
" Lernen und Arbeiten in Europa" (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
" Lernen und Arbeiten in Europa" (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
" Lernen und Arbeiten in Europa" (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.