nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 15:40 Uhr
10.10.2014

Stolpersteine in Sondershausen verlegt

Wer heute bei der Verlegung der Stolpersteine in Sondershausen an allen vier Verlegeorten teilnahm, machte nicht nur einen kleinen Stadtrundgang sondern auch einen Abstecher in die Geschichte Sondershausens, denn jüdische Bürger gestalteten und gestalten weiter die der Stadt mit...

Erster Verlegeort war der Gehweg vor dem Grundstück Güntherstraße 57. Hier hatte die erste Beigeordnete der Stadt Sondershausen, Cornelia Kraffzick (SPD) zahlreiche Bürger begrüßen können.

Stolpersteine in Sondershausen verlegt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
So unter anderem kamen Landtagsmitglied Manfred Scherer CDU), die Vorsitzende der des Stadtrats Annemarie Voigt (Frei Wähler) und die erste Beigeordnete der Stadt Nordhausen (Frau Haase), sowie weitere Stadtratsmitglieder und Vertreter verschiedener Organisationen.

Besonders begrüßt wurden Verwandte der jüdischen Bürger, deren heute gedacht wurde, denen selbst der Weg aus Tel Aviv nicht zu weit war. Oder es wurden entsprechende Grußworte u.a. aus New York übermittelt.

Stolpersteine in Sondershausen verlegt

Kraffzick würdigte das Wirken der jüdischen Bürger in Sondershausen. Zu Dr. Kurt Boer (26.2.1880 Sondershausen 12.9.1942 Sondershausen) sagte sie, Kurt Boer entstammte einer weitverzweigten und alteingesessenen Familie, die seit dem späten 18. Jahrhundert in Sondershausen nachweisbar ist. Auf dem jüdischen Friedhof der Stadt sind dieGrabstätten von vier Generationen seiner Vorfahren erhalten

Stolpersteine in Sondershausen verlegt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Die Stolpersteine sind ein Projekt des Künstlers Gunter Demnig. Mit diesen Gedenksteinen soll an das Schicksal der Menschen erinnert werden, die im Nationalsozialismus ermordet, deportiert, vertrieben oder in den Suizid getrieben wurden. Die Stolpersteine sind kubische Betonsteine mit einer Kantenlänge von zehn Zentimetern, auf deren Oberseite sich eine individuell beschriftete Messingplatte befindet. Sie werden in der Regel vor den letzten frei gewählten Wohnhäusern der NS-Opfer niveaugleich in das Pflaster des Gehweges eingelassen.

Stolpersteine in Sondershausen verlegt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Max Philipp, Justin Bohr, Lukas Hohm und Henry Werner, alle vom Geschwister-Scholl-Gymnasium Sondershausen, hatten umfangreich über die Familie Frieda und Louis Lindau Informationen gesammelt und trugen sie am Verlegeort Lohstraße 22 vor. Unterstützt wurden sie u.a. von Bettina Bärnighausen, Schlossmuseum Sondershausen, die seit Jahren das Verlegen der Stolpersteine unterstützt und selbst dann das Wirken der Familie Redelmeier würdigte.

GEDENKORTE waren heute:

Güntherstraße 57: Dr. Kurt Boer
August-Bebel-Straße 75: Meta Redelmeier
Lohstraße 22: Frieda und Louis Lindau
Hauptstraße 36: Max, Henny, Ilse und Ruth Redelmeier

Stolpersteine in Sondershausen verlegt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Die musikalische Begleitung übernahm Lyuta Kobayashi, Klarinette, 1. Preisträger beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert.

Informationen zur Geschichte der jüdischen Bürger, deren heute gedacht wurde finden Sie in der der beiliegenden pdf-Datei:
Stolpersteine in Sondershausen
Stolpersteine in Sondershausen verlegt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Stolpersteine in Sondershausen verlegt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Stolpersteine in Sondershausen verlegt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Stolpersteine in Sondershausen verlegt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Stolpersteine in Sondershausen verlegt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Stolpersteine in Sondershausen verlegt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Stolpersteine in Sondershausen verlegt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Stolpersteine in Sondershausen verlegt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Stolpersteine in Sondershausen verlegt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Stolpersteine in Sondershausen verlegt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Stolpersteine in Sondershausen verlegt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Stolpersteine in Sondershausen verlegt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Stolpersteine in Sondershausen verlegt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Stolpersteine in Sondershausen verlegt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Stolpersteine in Sondershausen verlegt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Stolpersteine in Sondershausen verlegt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Stolpersteine in Sondershausen verlegt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Stolpersteine in Sondershausen verlegt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Stolpersteine in Sondershausen verlegt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Stolpersteine in Sondershausen verlegt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Stolpersteine in Sondershausen verlegt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Stolpersteine in Sondershausen verlegt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Stolpersteine in Sondershausen verlegt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Stolpersteine in Sondershausen verlegt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Stolpersteine in Sondershausen verlegt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Stolpersteine in Sondershausen verlegt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Stolpersteine in Sondershausen verlegt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Stolpersteine in Sondershausen verlegt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Stolpersteine in Sondershausen verlegt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.