nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 15:06 Uhr
27.08.2016
Paulinchen fragt

Wohin führt uns Frau Dr. Merkel?

Wann begreift diese Frau, dass sie vor einem Jahr damit begonnen hat, ganz Europa zu destabilisieren. In den letzten Tagen musste sie zur Kenntnis nehmen, dass sich die anderen EU-Mitgliedsländer nichts mehr von ihr diktieren lassen wollen. Unser Nachbarland drohte sogar mit den CZEXIT, wenn sie dieser Regierung Vorschriften machen wolle...


In der Trauerrede für den ehemaligen Bundeskanzler Dr. Helmut Schmidt, sagte sie, dass Deutschland einen Politiker verloren habe, den sie selbst sehr schätzte und der ihr in manchen Situationen Respekt abverlangte. Kann es aber sein, dass sie diesem Vollblutpolitiker und Staatsmann in Wirklichkeit kaum kannte? Zumindest scheint ihr dieser Satz von ihm sehr fremd zu sein!!

„Deutsche Politiker dürfen nicht den Eindruck erwecken, als betrachteten sie Europa so, wie die Preußenkönige es getan haben – nämlich als etwas, das es zu erobern gilt. Deutschland als politischer Führer der Europäischen Union – das geht nicht!“

Heute ist zu lesen, dass sie nunmehr schon zum zweiten Mal ins Grübeln gekommen ist, ob sie sich in 2017, noch einmal zur Kanzlerkandidatin der CDU stellen werde. Der Grund dafür soll Seehofer heißen. Für meine Empfindung in dieser, ihrer Entscheidung, kommt die Einsicht zum Überdenken mehr als zu spät. Weiß sie wirklich nicht, wie die Menschen in Europa über sie denken?

Vor ihrem letzten Besuch in Italien war in einer italienischen Zeitung ein Plakat abgebildet, welches folgende mathematische Formel zeigte: „Foto von Frau Merklel + Bild der türk. Staatsflagge = 3. Weltkrieg“. Der österreichische Außenminister Kurz, will keine Flüchtlinge mehr nach Deutschland „nur noch durchwinken“. Er fordert, dass die Flüchtlingsboote noch vor dem Ablegen samt ihrer Schlepper gestoppt werden müssen. Er ahnt, dass mit der steigenden Zuwanderung, in seinem Land eine Überforderung der Bevölkerung eintreten könnte, die es vorzeitig abzuwenden gelte. Ungarn machte ihr klar, dass der vorhandene Zaun nochmals verstärkt wird.

Die Visegradstaaten plädieren für eine Europäische Armee, die die Grenzen von Europa endlich schützen soll. Dann ist Deutschland an 17 Fronten auf der Welt im Einsatz. Griechenland ruft erneut nach einem Flüchtlingsgipfel. Von ihrer letzten Visegradtour ist sie, wie auch heute zu lesen ist, mit leeren Händen zurück gekehrt. (natürlich außer ihrer berühmten Rautehaltung) Wäre es nicht mal an der Zeit, dass unsere Bundeskanzlerin eine ehrliche Rede an die deutsche Nation zur aktuellen politischen und wirtschaftlichen Lage hält? Haben wir nicht ein Recht auf Rechenschaft, was über uns geschieht? Sind unsere Politiker nur noch dafür da, um in diversen Untersuchungsausschüssen ihren Arbeitstag zu verbringen? Gestalten die überhaupt noch unser Land, oder macht Frau Merkel das alles in Personalunion?

Ach ja – unsere Politiker. Gibt es eigentlich darunter noch die sogenannten Galionsfiguren wie einst H. Wehner, Graf – Lambsdorff sen., H.-D. Genscher, W. Brandt, H. Schmidt, H. Kohl und andere mehr? Ich konnte bislang keinen mehr unter den derzeitigen Mitgliedern ausfindig machen. Sind die jetzt alle mit ihren Diäten rundum zufrieden und lehnen sich bequem zurück? Ich für mich, werde wie Frau Merkel, bis Sept. 2017 noch mal darüber nachdenken, ob da noch was zu machen ist.

Allen Lesern ein sonniges und erholsames Wochenende, wünscht
Paulinchen
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

27.08.2016, 16.00 Uhr
sputnik | Antwort Paulinhcen fragt
In die Liste der weitsichtigen "Vordenker und Strategen" möchte ich unbedingt noch Richard von Weizsäcker einfügen. Bin zwar nicht Anhänger dieser Partei, aber ich zolle ihm sehr hohen Respekt, ein Mann mit klaren Linien und Weitsicht.

Ansonsten wirklich Trostlosigkeit und Ratlosigkeit in der derzeitigen politischen Landschaft?!
Aber egal was kommt und was wird, Frau Merkel wird uns doch immer sagen werden "Wir schaffen das" - oder eben auch nicht.

Mal schauen wenn die nächsten Landtagswahlen und Bundestagswahlen anstehen, was da die etablierten politischen Parteien für Strategien und Konzepte "vielleicht" anbieten werden und was die Wahlen dann für knallharte Antworten und Ergebnisse bieten werden.

0   |  0     Login für Vote
27.08.2016, 16.29 Uhr
tannhäuser | In die Todeszone
Dahin hat sie uns geführt, soweit wir keine doppelte Staatsbürgerschaft haben und Erdogan-Wähler sind.

Das deutsche Volk ist wie ein Bergsteiger, der ohne Sauerstoffflasche auf einem 8000er gelandet ist.

Die Vernünftigen wollen überleben und schnellstmöglich umkehren.

Die Verwirrten fantasieren, sie würden Fachkräfte und geschenkte bereichernde Menschen sehen.

Geschichte wiederholt sich in Intervallen. Niemand kann behaupten, es würde nie wieder Krieg geben.

Und der Haupt-Kriegstreiber residiert ganz weit weg und lehnt sich gemütlich zurück, wenn Europa sich in die Steinzeit zurückbombt.

0   |  0     Login für Vote
27.08.2016, 22.14 Uhr
henry12 | Wohin führt uns Frau Dr. Merkel?
Diese Frau gehört vor ein Gericht.

0   |  0     Login für Vote

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.