nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 00:43 Uhr
25.05.2017
Meldungen aus der Region

Die Numburg bei Kelbra - eine fast vergessene Ritterburg

Im Jahr 1116 wird die kleine thüringische Burg zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Mehr gibt es in diesem Bericht, der kn erreichte...

900 Jahre später gibt es aus diesem Anlass ein rundes Jubiläum. Die neue Broschüre, ,900 Jahre Numburg bei Kelbra" ist soeben aus der Druckerei gekommen und beschreibt in leicht verständlicher Weise die Geschichte und Umwelt der Region.

In ihr lässt der Heimatforscher Dr. Wilfried Neumerkel die längst vergangenen Ereignisse lebendig werden. Er findet Spuren, die sich bis heute erhalten haben. Die anschauliche Darstellung beginnt in der Steinzeit und endet in der Gegenwart. Die Geschichten beginnen mit der regionalen und zeitlichen Einordnung der Anlage. Weitere Abschnitte befassen sich mit den Anfängen und den Bau der Höhenburg.

Erwähnt wird die große Rolle des Zisterzienserklosters Walkenried für die Förderung des Ackerbaus in der Region. Es folgen Beiträge zur Salzgeschichte und die große Bedeutung der Salzpflanzenvegetation. Eingegangen wird auch auf die Rolle des landwirtschaftlichen Mustergutes und der späteren Domäne. Nicht vergessen ist die Zeit nach dem 2. Weltkrieg sowie die Veränderungen nach der Wende. In der landeseigenen Domäne finden zahlreiche Vertriebene eine neue Heimat und Existenz.

Mit der Errichtung des Helme-Stausees ändert sich alles. Die meisten Gebäude der Siedlung müssen dem Wasser weichen und werden abgerissen. Aus dem Stausee wird ein geschütztes Feuchtgebiet. Er zieht zahlreiche Vogelarten an. In den verbleibenden Gebäuden entsteht eine Naturschutzstation. Die attraktive Broschüre ist reich illustriert und umfasst 38 Seiten. Der locker geschriebene Beitrag enthält zahlreiche Abbildungen, die zum Teil zum ersten Mal veröffentlicht werden.

Erhältlich ist das Heft in Einrichtungen des Tourismusverbandes, in ausgewählten Buchhandlungen und beim Autor.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.