nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 23:26 Uhr
25.05.2017
Kulturszene aktuell

Aufgespielt und Abgezeichnet

Musikerporträts des Panorama-Kinderzeichenkurses: Auf die im Panorama Museum Bad Frankenhausen noch stattfindende Ausstellung möchte Fred Böhme aufmerksam machen...

Die Ausstellung ist noch bis 18.06.2017 in der Studiogalerie zu sehen, der Eintritt frei!


Foto: „Querflöte_Ronja“, Rechteinhaber: Fred Böhme / Archiv Panorama Museum

Im Frühjahr 2015 nahm der Förderverein Loh-Orchester Sondershausen e.V. Kontakt mit dem Kursleiter des Panorama-Kinderkurses auf, weil er den Wunsch hatte, neue, mit einem Bezug zum Loh-Orchester gestaltete Verkaufsprodukte herstellen zu lassen.

Recht bald entstand die Idee, Kinderzeichnungen dafür zu nutzen, die in ihrer Unmittelbarkeit und expressiven Kraft einen hohen Wiedererkennungswert haben. Letztlich waren es die Kinder des Panorama-Kinderzeichenkurses, die sich darin versuchten, Musiker des Lohorchesters bei der Ausübung ihrer künstlerischen Tätigkeit festzuhalten. Dazu wurden sie zusammen mit ihren Eltern zum 1. Sinfoniekonzert am 26. September 2015 in das Haus der Kunst nach Sondershausen eingeladen.

Hierbei entstanden erste Skizzen. Es folgten darauf noch zwei Termine (am 28. September und am 21. Dezember 2015), bei denen Musiker des Orchesters den Kurs im Panorama Museum besuchten und nach einer kleinen Vorführung ihrer Instrumente den Kindern Modell standen. Hier wurde nun an der Staffelei stehend mit Filzstiften gearbeitet, denn es war das Ziel, zeichenhaft reduzierte, prägnante Ganzfigurendarstellungen mit den Instrumenten auszuführen. Diese Filzstiftzeichnungen erschienen allen Beteiligten vorab am ehesten geeignet als „Dekor“ für verschiedene Merchandising-Produkte.

Für beide Seiten war das eine neue und ungewohnte Erfahrung: Die Kinder hatten erstmals Erwachsene als Modell und auch für die Musiker dürfte die Situation recht neu gewesen sein. Die ungelenke Hand der Kinder und ihr unverstellter Blick auf ihre Modelle brachten zum Teil sehr heitere aber auch erstaunlich individuelle Musikerporträts hervor. Eine kleinere Auswahl dieser Porträts wurde bereits vor einem Jahr im Rathaus in Sondershausen gezeigt. Die Schau im Panorama Museum präsentiert weitere, noch nicht ausgestellte Arbeiten und kann so die individuellen Handschriften der jungen Künstler noch besser veranschaulichen.

Inzwischen wurde ein Regenschirm mit einer Auswahl der hier gezeigten Porträtstudien produziert und kann käuflich bei den Konzerten des Orchesters erworben werden.

Ein Kooperationsprojekt des Fördervereins Loh-Orchester Sondershausen e.V., des Panorama Museums und der Theater Nordhausen/Loh-Orchester Sondershausen GmbH.
Fred Böhme
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.