nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 12:05 Uhr
28.11.2017
Das Wetter - heute, morgen, übermorgen

Schwache Sonne, örtlich Schnee

Heute Mittag ist es stark bewölkt und gelegentlich fällt etwas Regen, im Bergland oberhalb von etwa 700 m Schnee. Am frühen Nachmittag klingen die Niederschläge von Nordwesten ab und nachfolgend lockern die Wolken etwas auf...

Wetterbild (Foto: Angelo Glashagel)
Die Temperatur steigt nur wenig auf maximal 4 bis 7, im Bergland auf -1 bis 4 Grad. Der Wind weht mäßig und anfangs noch stark böig aus Südwest, in den Kammlagen bis zum Vormittag noch mit teils stürmischen Böen. In der Nacht zum Mittwoch bleibt es bei geringer Bewölkung trocken. Nur im Werratal sowie im Thüringer Wald hält sich dichte Bewölkung, aus der zum Morgen etwas Schnee fallen kann. Die Temperatur geht auf 0 bis -3 Grad zurück. Der Wind weht schwach aus Südwest.

Am Mittwoch verdichtet sich von Südwesten her die Bewölkung und es setzt leichter Niederschlag ein, oberhalb 400 m fällt Schnee. Im Verlauf der zweiten Tageshälfte ziehen die Niederschläge nordostwärts ab, die Wolkendecke lockert auf und die Sonne kommt kurzzeitig zum Vorschein. Bei schwachem Südwestwind werden Höchstwerte zwischen 3 und 5, im Bergland zwischen -1 und 3 Grad erreicht. In der Nacht zum Donnerstag muss bei wechselnder Bewölkung mit einzelnen Schneeschauern gerechnet werden. Die Tiefstwerte liegen zwischen 0 und -2, im Bergland zwischen -2 und -4 Grad. Der Südwestwind weht weiterhin schwach.

Am Donnerstag kann sich die Sonne bei einem stark bewölkten Himmel nur kurzzeitig durchsetzen. Örtlich kommt es zu Schneeschauern. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 1 und 4, im Bergland zwischen -3 und 1 Grad. Der Südwestwind weht schwach. In der Nacht zum Freitag ziehen zahlreiche ausgedehnte Wolkenfelder vorüber, die für einzelne Schneeschauer sorgen. Die Temperatur geht auf -1 bis -3, im Bergland bis -5 Grad zurück. Der schwache Wind weht aus Südwest.

Am Freitag ist es stark bewölkt bis bedeckt und wiederholt ziehen Schneeschauer vorüber. Bei schwachem westlichem Wind werden Maxima zwischen 0 und 2, im Bergland zwischen -3 und 0 Grad erreicht. In der Nacht zum Samstag fällt aus einem bedeckten Himmel immer wieder etwas Schnee oder Schneegriesel. Auflockerungen sind am ehesten ausgangs der Nacht zu erwarten. Die Luft kühlt auf -2 bis -4, im Bergland bis -6 Grad ab. Der Westwind weht schwach.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.