nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 19:49 Uhr
06.10.2018
Kulturszene aktuell

Das Thüringer Festival für Alte Musik

20 Jahre GÜLDENER HERBST 2018 das Thüringer Festival für Alte Musik ist nächst Woche mit einem Familienprogramm in Sondershausen. Dazu diese Einzelheiten...

Am Sonntag, 7.10.2018 finden zwei Familienprogramme in Sondershausen statt.

FAMILIENKONZERT

Ab 14.00 Uhr Sondershausen, Achteckhaus (Souterrain)
Der Hase im Pfeffer Abenteuerlicher Simplicissimus
Rabbits in Pepper
Anne Löper Sandmalerei in bewegten Bildern
Stephan Grossmann Erzähler
Benjamin Dreßler Viola da gamba, Gesang
Nora Thiele Perkussion
Erik Warkenthin Laute

Das Thüringer Festival für Alte Musik (Foto: Güldener Herbst)
Simplicissimus wächst Schafe hütend unter bäuerlichem Strohdach auf. Soldaten zerstören das Hirtenidyll und setzen das Elternhaus in Flammen. Einfältig wie auch mutig nimmt Simplicissimus den Kopf zwischen die Ohren, den Weg unter die Füße und wandert durch
faulige Wälder, fällt in reißende Flüsse, streitet in feurigen Schlachten mit windigen Burschen.

Ist denn die Welt noch zu retten? Vielleicht mit dem Stein der gesundenden Quelle aus der Tiefe des Mummelsees? Und wer könnte die Geschichte besser erzählen als Stephan Grossmann
(TV-Serie „ Weißensee“, „Tatort“ etc.)? Sinnliche, handgemachte Sand-Animation, projiziert
auf eine große Leinwand, historische Instrumentalmusik, Lieder und Textcollagen verflechten
sich zur Geschichte des jungen Weltenbummlers und lassen gleichsam Erwachsene und Kinder
darin eintauchen.

Empfohlen für Erwachsene und Kinder ab 8 Jahren

Zwischen den Familienveranstaltungen laden wir und die Mitarbeiterinnen des Schlossmuseums
Sondershausen zu einer Kaffeetafel im fürstlichen Ambiente des Rosa Salons im Westflügel des
Schlosses.

15.45 Uhr Sondershausen, Schloss (Rosa Salon)

FAMILIENPROGRAMM
Vielfältiges Getön auf allerley Intstrumant
Dieter Schumann als Max, der Spielmann

Dieter Schumann, Musiklehrer und Musiker aus Erfurt, zieht als Max, der Spielmann, durch die Lande und gibt beim Spiel auf über zwanzig Instrumenten aus Mittelalter und Renaissance den Ton an. Besonders begeistert ihn der Reichtum an Klangfarben heute eher selten gespielter Instrumente wie Gemshorn, Mirliton, Psalter oder Einhandflöte. Er berichtet vom Leben der Spielleute und unterhält mit Balladen und Liedern aus dieser Zeit. Die Besucher sind herzlich eingeladen, auf dem umfangreichen Schlagwerk den Takt anzugeben.
Das Thüringer Festival für Alte Musik (Foto: Güldener Herbst)
Das Thüringer Festival für Alte Musik (Foto: Güldener Herbst)

Kooperationspartner: Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten, Schatzkammer Thüringen, Stadt Sondershausen
Die Eintrittskarte gilt für beide Veranstaltungen!
Eintrittspreise: 15,-/10,- EUR
20,- EUR für Familien ab 3 Personen
Weitere Informationen: www.gueldener-herbst.de

Flyer für alle Spielorte
Das Thüringer Festival für Alte Musik

Fotos Güldener Herbst
Stephan Grossmann (Foto: Michael Nass)
Sandmalerei
Max, der Spielmann (Foto: Güldener Herbst)
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.