nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 00:31 Uhr
07.11.2018
Aus dem Vereinsleben

WB 4 Senioren im Gespräch mit VS-Stadträten in Sondershausen

Christa Groß hatte ihre Mitglieder der Ortsgruppe WB 4 der VS aus Sondershausen wieder ins Handwerkerstübchen eingeladen. Auch heute fand diese Begegnung wieder großen Anklang, wie kn erfahren hat...

Als Gäste hatte sie Frau Dorl wieder eingeladen und später besuchten uns noch die beiden Stadträte der Fraktion der Volkssolidarität in Sondershausen Tobias Schneegans und Bärbel Thormann.

Zuerst unterhielt uns Frau Dorl amüsant mit kleinen Geschichten, Anekdoten und Witzen. Natürlich wurde auch herzhaft gelacht. Vielleicht kennen auch Sie zum Beispiel die Geschichte der Frau, die in einen Schuhladen kommt und zu den leider wechselnden Voraussetzungen und Gegebenheiten den farblich genau passenden Schuh vorne mit Bommel und hinten mit Naht haben möchte und die letztendliche Pointe des Schuhverkäufers dazu?!

WB 4 Senioren im Gespräch mit VS-Stadträten in Sondershausen (Foto: Thomas Leipold)
Wenn nicht, so fragen sie doch Frau Dorl und laden sie zu sich in eine Veranstaltung ein. Natürlich hatte sie auch wieder ihre bereits gut bekannten, selbst gehäkelten Halsketten-Modelle mitgebracht und zum Erwerb angeboten. Auch hier wurde wieder rege zugegriffen. Christa Groß bedankte sich bei Frau Dorl mit einem kleinen Präsent.

WB 4 Senioren im Gespräch mit VS-Stadträten in Sondershausen (Foto: Thomas Leipold)
WB 4 Senioren im Gespräch mit VS-Stadträten in Sondershausen (Foto: Thomas Leipold)

Für die Kaffeetafel hatte Herr Haubner wieder neben herzhaften Speisen auch leckeren Kuchen im Angebot.

Danach informierten Tobias Schneegans und Bärbel Thormann die Ortsgruppe vom WB 4 ausführlich über die Arbeit der Fraktion der Volkssolidarität im Stadtrat von Sondershausen, aktuelle Themen im Stadtrat, was bewegt die Menschen vor Ort und sie beantworten natürlich auch Fragen unsererseits. Ganz aktuell berichtete z. B. Tobias Schneegans über die gestrige Einwohnerversammlung im Ortsteil Thalebra von Sondershausen. Dort ist das ganz heiße Thema zurzeit die „Windräder am Hessenweg“.

Auch unsere Senioren haben dazu ihre eigene Meinung zur Verschandelung der Landschaft und dem angeblich so hoch gepriesenen „Nutzen“ dieser Windräder/Windenergie. Schnell kam die Frage auf, wie kontinuierlich und der benötigten Verbraucherlast entsprechend kann denn dort überhaupt Windenergie erzeugt werden? Ist mit dieser Energieversorgung die Versorgungsstabilität und Netzsicherheit gegeben? Gibt es immer und ausreichend Wind? Warum werden in Sachsen in größ

erem Umfang Windenergieanlagen wieder abgebaut das muss doch handfeste Gründe haben?! Habe ich auch zu Spitzenlastzeiten eine garantierte Versorgung? Was ist mit den Ängsten, Befürchtungen und Einwendungen der Bürger vor Ort? Was sind die Hausgrundstücke mit Windrädern vor der Tür überhaupt noch wert und wer würde so ein Haus mit Grundstück denn noch kaufen? Was ist unabhängig von der vorgeschriebenen und derzeit gültigen DIN zur Messung der Emissionen mit z. B. Infraschall, Schwingungen und Überlagerungen und deren realen Auswirkungen auch auf die Menschen?

WB 4 Senioren im Gespräch mit VS-Stadträten in Sondershausen (Foto: Thomas Leipold)
Was ist mit den meteorologischen Aus- und Einwirkungen solche Anlagen durch z. B. Luft Verwirbelungen, Strömungsverhaltensveränderungen, Veränderung und Abnahme von Windgeschwindigkeiten und damit letztendlich auch Beeinflussung des Wetters nach solchen Windenergieparks? Dazu gab es ja auch bereits fundierte wissenschaftliche Untersuchungen und Belege? Fragen über Fragen. Wird es dazu auch fundierte Antworten geben? Man darf gespannt sein. Ja, das Thema Windenergie erhitzte auch teils die Gemüter im WB 4.
Am 20. November wird uns wieder Frau Österheld im Handwerkerstübchen besuchen mit ihren Ideen und Basteltipps.

Text und Fotos: Thomas Leipold
Ortsgruppe WB 4 der VS in Sondershausen
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.