nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 00:50 Uhr
05.12.2018
Aus dem Vereinsleben

Nun war es doch soweit

„Etzleben - unser Dorf“ hat einen neuen Verein. Dazu erreichte kn dieser Bericht...

Noch im der Dokumentation des MDR „Unser Dorf hat Wochenende“ waren die Mitglieder des Dbb, des Dorfbereicherungsbeirates, stolz auf ihre das Dorfleben auf vielen Gebieten vorantreibende Truppe und stellten ihr Engagement auch gleich tatkräftig unter Beweis. Auch im Weiteren war auf alle Mitglieder, sei es beim Flohmarkt, beim Straßenfest, beim Herbstputz oder in der Vorbereitung der Telefonbibliothek immer Verlass.

Dank der umfangreichen Werbung geriet aber die Organisation des 6. Flohmarktes an seine finanziellen und rechtlichen Grenzen. Die Mitglieder des Dbb mussten sich die Frage stellen, wer wohl die Verantwortung trägt, wenn während dieser Veranstaltung ein Unglück passieren würde. Des Weiteren ist es dieser Interessengruppe nicht möglich, Spenden oder Fördermittel zu erhalten, weil die Mitglieder des Dbb rechtlich nicht anerkannt werden und nicht einmal ein eigenes Konto eröffnen konnten.

Also reifte in den letzten Monaten der Entschluss, die Rechtsfähigkeit entsprechend des Vereinsrechtes herzustellen.

Am Dienstag, den 27.11., trafen sich deshalb 13 Etzlebener Einwohner zur Gründungsversammlung als Nachfolger des Dorfbereicherungsbeirates. Nach einigen, auch spaßigen Vorschlägen, war man sich klar über den Namen des Vereins: „Etzleben- unser Dorf“.

Damit ist ein eindeutiges Bekenntnis in der Identität abgegeben worden und die Ausrichtung der Vereinsarbeit prägnant beschrieben. Danach gab Erik Schramm einen Satzungsentwurf aus, der im Einzelnen durchgegangen und beraten wurde. Nach der Zustimmung aller Anwesenden zu der Satzung für diesen Verein, stellte der Versammlungsleiter Peter Keßler fest, dass damit der Verein gegründet ist und bat alle Anwesenden, ihren Beitritt durch Unterzeichnung der Satzung zu bestätigen.

In den folgenden Tagesordnungspunkten wurde der Vorstand gewählt. Zum ersten Vorsitzenden wurde Erik Schramm gewählt. Den Vorstand komplettierten, als stellv. Vorsitzende Jana Thielemann,

als Schatzmeister Anke Münzenberg und als Leiter für Öffentlichkeitsarbeit Peter Keßler. Als stellvertretende Schatzmeisterin wurde Kathrin Kämpfe durch die Mitglieder bestätigt und der Jahresmitgliedsbeitrag auf 24 für Einzelmitglieder festgelegt.

Die Schwerpunkte des Jahresarbeitsplanes 2019 werden die Vorbereitung und Durchführung des 7. Etzlebener Flohmarkt, sowie die Fertigstellung der Telefonbibliothek sein. Natürlich ist auch wieder eine Geschichtswanderung geplant, es wird der Frühjahres- und Herbstputz unterstützt und viele weiteren Aktionen zum Gemeinwohl und zur Entwicklung des gemeinschaftlichen Dorflebens durchgeführt.

Aber neben dem Anbieten von regelmäßigen kulturellen, regionalen und überregionalen Veranstaltungen, wie zum Beispiel die für den 05.02.2019 schon organisierte Autorenlesung des Buches „ De Excidio“ von Nils Ohl, soll die Förderung des gemeinschaftlichen Miteinanders bei der Entwicklung und Durchführung von gemeinnützigen Projekten ein großes Ziel des Vereines sein.

Dazu gehört die Organisation von generationsübergreifenden Treffen, die Bewahrung der historischen Identität von Etzleben und Weiterführung der Etzlebener Chroniken, sowie regionale und überregionale Zusammenarbeit mit allen anderen Vereinen. Auch auf diesem Gebiet haben die Mitglieder von „Etzleben- unser Dorf“ schon gute Erfahrungen und danken insbesondere den Feuerwehrvereinen von Gorsleben und Etzleben für ihr Engagement bei der Durchführung der Flohmärkte und der DLRG OG Kyffhäuser für das Bereitstellen von Materialien bei den Ersthelferschulungen im Dorf.

Alle Etzlebener Einwohner oder an der Gestaltung von Etzleben Interessierter sind natürlich herzlichst eingeladen mitzumachen. Sie können ohne Eintrittsgebühr dem Verein beitreten. Aufnahmeanträge sind momentan noch bei Eric Schramm oder Peter Keßler abzuholen, aber sicher auch bald aus dem Internet zu ziehen. Wir freuen uns über jedes neue Mitglied, da jeder mit neuen Ideen und eigenen Gestaltungsmöglichkeiten das Dorfleben bereichern kann.

Text und Fotos: Peter Keßler


Gruppenbild: einige Gründungsmitglieder:

Vordere Reihe, von li nach re: Kathrin Kämpfe, Anke Münzenberg, Silvia Schramm, Jana Thielemann, Ulrich Fiebrich, Burglind Fiebrich, Dagmar Hoffmann

Hintere Reihe von li nach re: Michael Boldt, Hans- Herrmann Hoffmann, Hubert Hauschild, Peter Keßler
---
Porträt: Eric Schramm, 1. Vorsitzender, seit 1999 wohnhaft in Etzleben, 50 Jahre, 2 Kinder, Landesbediensteter, aktiv im Dbb seit Gründung 2015, Betreiber der privaten Homepage von Etzleben, ehrenamtlicher Chronist und Organisator der Geschichtswanderungen von Etzleben
Nun war es doch soweit (Foto: Peter Keßler)
Nun war es doch soweit (Foto: Peter Keßler)
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.