nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 00:10 Uhr
02.01.2019
Kulturszene aktuell

„Von der Themse an die Donau“

Mit dem Neujahrskonzert gestern im Sondershäuser Achteckhaus wurde das neue Jahr 2019 mit einem Strauß bekannter Melodien eingeleitet...

Das erste Konzertstück war die "London Suite" von Eric Ciates. Mit "Fantasia on Greensleeves" vom britischen Komponisten Ralph Vaughan Williams (18721958) folgte ein Ohrwurm, der nicht nur in Konzertsälen zu hören war. Selbst wer nichter auf "ernster Musik" steht, in der einen oder anderen Variante hat man den Titel von der verschiedensten Interpreten gehört.

Jethro Tull nahm das Lied auf, Manfred Krug, Roy Black und auch Freddy Quinn hatten Versionen veröffentlicht, um nur einige wenige Künstler zu nennen.

„Von der Themse an die Donau“ (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Unter der Leitung von Generalmusikdirektor Michael Helmrath spielte das Loh-Orchester Sondershausen Werke von Johann Strauß, Edward Elgar, Vaughan-Williams und anderen.

Während man sich zu Beginn des Konzerts in London wähnte stand der zweite Teil des Konzerts ganz im Zeichen von Johann Strauß, Hier ging von einer Nacht in Venedig (Ouvertüre) bis an die schöne Blaue Donau.

„Von der Themse an die Donau“ (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Generalmusikdirektor Michael Helmrath übernahm selbst die Moderation und führte die Besucher sehr informtiv durch das Programm, und konnte sich über den anschließenden Schlussapplaus freuen, für einen musikalischen Leckerbissen zu Neujahr.
„Von der Themse an die Donau“ (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
„Von der Themse an die Donau“ (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
„Von der Themse an die Donau“ (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
„Von der Themse an die Donau“ (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
„Von der Themse an die Donau“ (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
„Von der Themse an die Donau“ (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
„Von der Themse an die Donau“ (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.