nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 17:09 Uhr
11.01.2019
Aus der Polizeiarbeit

In Sangerhausen: Finger abgerissen

Auch wenn dieser Vorfall beim Nachbarn in Sangerhausen passierte, die Warnung der Polizei gilt auch im Kyffhäuserkreis, keine nochmalige Verwendung von nicht gezündeten Feuerwerkskörpern. Dazu diese Meldung...


In einer Wohnung in der Erich-Weinert-Straße zündete ein 28-jähriger Sangerhäuser am gestrigen Abend kurz nach 18:00 Uhr einen Sprengkörper. Dabei kam es noch während der Mann den Sprengkörper in der Hand hielt zur Detonation. In der Folge wurden Finger der rechten Hand abgerissen. Der Geschädigte wurde notärztlich versorgt und kam auf Grund seiner schweren Verletzung in eine Klinik nach Halle.

Nach ersten Befragungen eines 34-jährigen Mannes, der sich ebenfalls in der Wohnung befand, soll es sich beim dem Sprengkörper um einen Feuerwerkskörper gehandelt haben, den er selber am Vortage in der John-Schehr-Straße gefunden haben will und mit in die Wohnung brachte. Ob es sich bei dem Sprengkörper um legale, illegale oder gar selbstgebaute handelte, ist derzeit noch nicht geklärt. Die Ermittlungen laufen.

In diesem Zusammenhang warnt die Polizei eindringlich davor, Feuerwerkskörper, die nicht gezündet haben, nochmalig zu verwenden. Ebenso kann das Benutzen von Feuerwerk unbekannter Herkunft oder auch illegaler Herkunft zu lebensgefährlichen Verletzungen führen. Außerdem befinden wir uns außerhalb der gesetzlich vorgesehenen Zeit für die Benutzung von Feuerwerkskörpern.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.