nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 16:00 Uhr
06.02.2019
Deutschlandwetter

Wechselhaft und deutlich milder

In den kommenden Tagen wird es wechselhaft und deutlich milder als zuletzt. In den Mittelgebirgen setzt starkes Tauwetter ein. Am Wochenende kommt dann auch noch Sturmgefahr hinzu...

Deutschlandwetter (Foto: WetterOnline)
Am Donnerstag zieht leichter Regen von West nach Ost durch. Danach lockern die Wolken vor allem im Westen etwas auf. Die Höchstwerte erreichen kaum 5 Grad in Bayern und örtlich bis zu 10 Grad im Rheinland. Der Wind frischt vor allem im Nordwesten stark auf, an der Nordsee sind auch Sturmböen dabei.

Der Freitag wird vom Emsland bis nach Flensburg regnerisch und windig mit Sturmböen an der Nordsee. In einem breiten Streifen von Nordrhein-Westfalen bis zur Ostsee ist es bewölkt, Regen fällt aber kaum. Vom Schwarzwald bis zum Alpenrand und Erzgebirge kann sich sogar mal die Sonne zeigen. Mit 4 bis 10 Grad wird es für die Jahreszeit erneut mild.

Am Samstag wird es wechselhaft mit Regenfällen, im Nordwesten frischt der Wind stürmisch auf. Der Sonntag bringt voraussichtlich verbreitet Sturm und Regen, an der Nordsee sind auch orkanartige Böen möglich. Verfolgen Sie die Wetterentwicklung für Sonntag aufmerksam! Dazu sind entlang des Rheins bis zu 15 Grad möglich. Auch die neue Woche beginnt wechselhaft und es fließt wieder etwas kältere Luft ein.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.