nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 09:20 Uhr
12.02.2019
Neues aus Artern

Hochwasser in Thüringen:

Neues Buch über Hochwassermarken und -gedenksteine erschienen. Dazu diese Meldung vom Verein für Heimatkunde, -geschichte und -schutz von Artern ARATORA e.V. (gemeinnützig)...

Angesichts latenter Hochwassergefahren, die auch in Thüringen Tausende Gewässeranlieger trotz bestehender technischer Schutzanlagen sowie modernster Vorwarn- und Meldesysteme bedrohen, muss man sich in Politik und Gesellschaft rechtzeitig auf derartige Naturereignisse einstellen. Dazu gehört unter anderem, dass Gefahren bewusst wahrgenommen und in der Folge sowohl im privaten als auch im kommunalen bzw. staatlichen Bereich entsprechende Vorsorgemaßnahmen ergriffen werden. Hierbei stellen Hochwassermarken und Hochwassergedenksteine wichtige Instrumente dar, um die Größenordnung vergangener Abflussextreme zu veranschaulichen. Zumeist an exponierten Stellen angebracht, weisen sie u. a. an Wohn- und Geschäftshäusern, Mühlen und Kirchen auf Hochwasserkatastrophen hin und können so bei der Bevölkerung das Problembewusstsein in Bezug auf bestehende/zukünftige Überschwemmungsrisiken wachhalten.

Um dieses Anliegen auch in die Öffentlichkeit des Freistaates Thüringen zu tragen, erschien am 5. Februar 2019 in Jena im Rahmen einer Informationsveranstaltung des Thüringer Landesamtes für Umwelt, Bergbau und Naturschutz (TLUBN) eine 224 Seiten umfassende Veröffentlichung mit dem Titel "Hochwasser in Thüringen – Hochwassermarken und Hochwassergedenksteine". Nach theoretischen Anmerkungen, darunter zu den verschiedenen Markentypen und Formen, stellen die Verfasser Dr. Mathias Deutsch und Prof. Karl-Heinz Pörtge ausgewählte Hochwassermarken und Hochwassergedenksteine an den Thüringer Laufabschnitten der Saale, Unstrut, Weißen Elster und Werra vor. Darüber hinaus werden beispielhaft sowohl ältere als auch jüngere Hochwasserkennzeichnungen an weiteren Fließgewässern wie zum Beispiel an der Gera, Ilm und Hörsel näher betrachtet.

Die mit über 270 Abbildungen (darunter aktuelle und historische Fotos, Karten und Graphiken) versehene Publikation erscheint nicht im Buchhandel. Sie kann seit dem 5. Februar 2019 zum Preis von 15 Euro – zuzüglich Versandkosten – direkt beim Thüringer Landesamt für Umwelt, Bergbau und Naturschutz bestellt werden. Interessenten wenden sich bitte per E-Mail an Susanne.Oberlaender@TLUG.Thueringen.de oder melden sich telefonisch unter der Nummer 0361-3942-000 bei der Abteilung Schriftenversand des TLUBN. Zudem ist es nach wie vor möglich, Bestellungen postalisch aufzugeben. Die Anschrift lautet: TLUBN Jena, Schriftenversand, Göschwitzer Straße 41, 07745 Jena.

Hochwasser in Thüringen: (Foto: Andreas Schmölling)
Internet: www.heimatverein-aratora.de
E-Mail: verein@heimatverein-aratora.de
Telefon: 03466 / 320139

→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.