nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 22:43 Uhr
10.03.2019
Unser Service-Tipp

Mit dem Mietwagen Kreta erkunden

Nach rund vier Stunden Flugzeit erreichen Touristen von Deutschland aus die griechische Urlaubsinsel Kreta. Das beliebte Reiseziel im Mittelmeer lockt mit traumhaftem Wetter, wundervollen Stränden und viel Kultur. Griechenland und speziell Kreta sind beliebte Reiseziele der Deutschen...

Kreta ist immer eine Reise wert (Foto: pixabay.com)
Wer die ganze Schönheit der Insel entdecken möchte, erkundet Kreta mit einem Mietwagen. Worauf ist bei der Buchung eines Mietwagens zu achten? Der Ratgeber gibt die passenden Tipps.

Direktflüge nach Kreta
Mit dem Flugzeug geht es auf dem Luftweg nach Kreta, vom Zentrum Deutschlands aus etwa über den Flughafen Leipzig/Halle. Wöchentlich starten von hier Direktflüge auf die Insel, auch außerhalb der Urlaubszeit. Von Leipzig/Halle nach Heraklion auf Kreta beträgt die Flugzeit gerade einmal vier Stunden. Verschiedene Airlines verbinden die beiden Destinationen, darunter Condor und Aegean Airlines. Direktverbindungen existieren auch von anderen großen Flughäfen in Deutschland.

Der einfachste Weg zu einem Mietwagen auf Kreta führt über die Verleihstationen direkt am Flughafen. Regionale und überregionale Mietwagenfirmen sind am griechischen Flughafen angesiedelt. Aus dem Flieger direkt in den eigenen billigen Mietwagen - bequemer geht es nicht.

Wissenswertes zur Mietwagenbuchung
Mietwagen sind in verschiedenen Preiskategorien erhältlich. Neben der Größe des Fahrzeuges entscheidet der gewählte Versicherungsschutz über den Mietpreis. In südeuropäischen Ländern wird generell dazu geraten, eine Vollkasko ohne Selbstbeteiligung abzuschließen. Wird darauf verzichtet, haftet der Mieter mitunter in voller Höhe für den entstandenen Schaden. Eine Vollkasko hat zudem den Vorteil, das auch Schäden am Unterboden, den Reifen und an der Verglasung abgesichert sind. Andere Versicherung sind indes nicht notwendig.

Die Berechnung der Mietkosten basiert stets auf einem Intervall von 24 Stunden. Wird der Mietwagen um 12 Uhr mittags abgeholt und um 13 Uhr am Folgetag abgegeben, wird für die eine Stunde Differenz ein voller Tag berechnet. Sinnvoller ist es, das Fahrzeug lieber etwas später abzuholen oder früher abzugeben.

Während in Deutschland beim Treibstoff geringe Preisunterschiede zwischen den Ländern herrschen, können sich die Preise im Ausland erheblich unterscheiden. Wer lange Touren auf Kreta plant, ist mit einem Diesel besser beraten.

Die Verkehrsregeln auf Kreta
Wer mit seinem Mietwagen unfallfrei durch die Straßen Kretas kommen möchte, muss die Verkehrsregeln der Insel beachten. Sie weichen nicht wesentlich von den Regeln in Deutschland ab. Innerhalb von Ortschaften gilt Tempo 50, auf Landstraßen Tempo 90. Auf Kreta ist es Sitte, schnelleren Autofahrern Platz zu machen und ganz rechts zu fahren. Das gilt auch dann, wenn dadurch der Seitenstreifen befahren wird.

Eine Besonderheit stellt der Kreisverkehr dar. Hier ist anders als in Deutschland das Fahrzeug wartepflichtig, das sich im Kreisverkehr befindet. Und wer an der Tankstelle selber tanken möchte, wird von einem zuvorkommenden Tankwart zurückgewiesen. An den meisten Tankstellen tankt der Chef noch persönlich.

Die kleinen "Kirchen" von Kreta
Die griechische Insel ist eine unheimlich abwechslungsreiche und spannende Urlaubsinsel. Auf Kreta gibt es sehr viel zu entdecken und mit einem Mietwagen ist das besonders einfach.
Am Straßenrand entdecken Urlauber immer wieder kleine Bauwerke, die wie eine Miniaturkirche aussehen. Dabei handelt es sich um eine Gedenkstätte für Menschen, die an dieser Stelle ums Leben gekommen sind. Sie werden von den Hinterbliebenen errichtet und dienen als Mahnmal und Erinnerung zum vorsichtigen Fahren. Wer sich an die Verkehrsregeln hält, kann sich auf einen unvergesslichen Entdeckungsurlaub auf Kreta mit dem Mietwagen freuen.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.