nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 16:55 Uhr
09.06.2019
Kulturszene aktuell

Symposium bei Liszt-Biennale

Am Vormittag startete ein Symposium im Carl-Scheppig-Saal von Schloss Sondershausen...


Der Direktor der Thüringer Landesmusikakademie Direktor Prof. Dr. Eckart Lange hatte die Begrüßung übernommen und dankte besonders Dr. Juliane Hirschmann (Theater Nordhausen/Loh-Orchester Sondershausen) für die Mitwirkung bei der Vorbereitung.


Am Pfingstsonntag standen zwei Themen im Fokus, deren Verbindung jedoch auf der Hand liegt: die Beziehungen Franz Liszts zu Sondershausen und die 400jährige Geschichte der Sondershäuser Hofkapelle.


Mit Dr. Steffen Seiferling haatte man als ersten Referenten einen profunden Kenner der örtlichen Musikszene.

Und das waren die weiteren Referenten und deren Themen:



Um 15:00 Uhr ludt dan Akademie-Direktor Prof. Dr. Eckart Lange ins Café des Gästehauses zu einem KulturCafé ein, um mit seinen Gästen Prof. Dr. Wolfram Huschke (Deutsche Lisztgesellschaft Weimar), Christa Hirschler (Schlossmuseum Sondershausen) und Dr. Juliane Hirschmann (Theater Nordhausen/Loh-Orchester Sondershausen) die Symposiumsergebnisse Revue passieren zu lassen und zu kommentieren.
Symposium bei Liszt-Biennale (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Symposium bei Liszt-Biennale (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.