nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 08:30 Uhr
11.06.2019
Neues aus Artern

„Damals in Artern“

Neuer Bildband bringt erneut Vergangenheit Arterns nahe. Dazu diese Meldung vom Heimatverein ARATORA...

Mit der Erstveröffentlichung des Buches „Damals in Artern“ zum Tag der Vereine am 15. Juni 2019 ab 14.00 Uhr im Sole-Schwimmbad werden die bereits vorliegenden zwei Bildbände des Heimatvereins ARATORA von 2017 und 2018 mit weiterem lokalhistorischen Bildmaterial nunmehr zur Trilogie ergänzt. Auf erneut 128 Seiten sind im neuen Buch interessante Fotos aus aus der Vergangenheit der Stadt Artern abgedruckt, die diesmal aus zwei hierfür überlassenen, großen Privatsammlungen zusammengestellt worden sind. Wie schon bei den Bänden zuvor wird auch bei der neuen Ausgabe das handliche Querformat A5 beibehalten.

Zeitliche Schwerpunkte der Darstellungen sind die 1930er und 1960er Jahre. Im Abstand von einer Generation aufgenommen, können anhand dieser Fotos seither vollzogene Änderungen im Stadtbild aufgespürt und gut gut nachvollzogen werden. Die Leser des neuen Buches erwarten u. a. diese Motive: Stadtansichten vom bzw. nach dem Weinberg, alte Inneneinrichtung des Sitzungssaals im Rathaus, Absturz eines Flugzeuges 1934, diverse Aufnahmen von Gebäuden und Häuserzeilen in der Neu- und Altstadt, Friedhof und Solegraben, Bau der AWG-Wohnblocks am Weinberg, Zuckerfabrik, Unstrut, Aratora-See usw. Bei diesen Fotos handelt es sich fast durchweg um Amateuraufnahmen, die noch nie veröffentlicht worden sind. Das Foto auf der Titelseite der Neuerscheinung zeigt den Blick von Westen aus auf die Schafgasse mit Krankenhaus, Rathaus und Marienkirche in den 1930er Jahren.

Der neue Bildband ist beim Heimatverein ARATORA ab dem 15. Juni bzw. im „Guten Buch“ in Artern ab dem 17. Juni 2019 erhältlich. Der Verkaufspreis von „Damals in Artern“ beträgt 12,00 Euro. Die Auflage beläuft sich auf 300 Exemplare!


Auch für das kommende Jahr ist ein Band mit historischen Stadtansichten geplant. Da sich 2020 die Neugründung des Heimatvereins ARATORA zum 30. Male jährt, soll dieses Buch in Bild und Text bedeutend erweitert werden. Angedacht ist der doppelte Umfang, also 256 Seiten mit Arterner Ansichten von früher! Bis dahin ist aber wenigstens noch eine weitere Veröffentlichung zur Stadtgeschichte von Artern fällig: der (N)Ostalgie-Kalender 2020, der zum nächsten Zwiebelmarkt erscheint.

Text und Bild: Andreas Schmölling
Vorsitzender Heimatverein ARATORA
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.