nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 18:37 Uhr
12.08.2019
Neues aus Sondershausen

Gute Strecke erschwommen

Beim 24-Stunden Schwimmen von Großfurra neben Schwimmerinnen und Schwimmern aus der Region auch wieder Teilnehmer aus Holland, Franken und Württemberg am Start..


Der jüngste Teilnehmer war 4 Jahre war gar gerade mal vier Jahre alt. Geschwommen wurde in den 24 Stunden von den 117 Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Strecke von 353,3 Kilometer. Dazu war man in Summe 259 Stunden im Wasser und schwamm 7.066 Bahnen. Es gab nur wenigen Zeiten, in der kein Schwimmer im Wasser war.


Das Bierfassziehen am Nachmittag war dieses Jahr wieder super lustig. Vier Vereine waren angetreten und die lustige Truppe "Ackerschiene Niederspier" hat das 30 l Fass gewonnen.
Das Volleyballturnier der Vereine gewann der Volleyballverein Großfurra.

Aber nicht nur geschwommen wurde. Am Abend kamen viele Besucher und ließen den Tag bei Musik und Tanz ausklingen. Die Kita Arche Noah trat am Nachmittag auf. Der Seilermacher aus Schlotheim war für Kinder eine Attraktion, hier konnten Seile selbst gemacht werden.

Unterstützung bei der Umsetzung des Projektes erhielten der Badesportverein Großfurra von den Vereinen des Ortes und sogar von der FFW Stockhausen.


Bahnensponsor war wieder, wie in den letzten Jahren, die Stadtratsfraktion der Volkssolidarität und hat die erschwommenen 354 Euro auf 400 Euro aufgerundet. Bei der Übergabe an den Verein dabei. Martin Ludwig und Sven Schubert.

Steffeb Grimm und Winfried Schmidt übergaben je 200 Euro an den Verein.

Neben den aufgeführten Spenden erhielten erhielt der Verein auch 100 Euro von Frau Iris Martin - Gehl, kn berichtete bereits.

Fotos: Sandra Koch
Gute Strecke erschwommen (Foto: Sandra Koch)
Gute Strecke erschwommen (Foto: Sandra Koch)
Gute Strecke erschwommen (Foto: Sandra Koch)
Gute Strecke erschwommen (Foto: Sandra Koch)
Gute Strecke erschwommen (Foto: Sandra Koch)
Gute Strecke erschwommen (Foto: Sandra Koch)
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.