nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 10:15 Uhr
13.08.2019
GaLa Bauer bekommen mehr Geld

Fast auf West-Niveau

Sie bauen Spielplätze, pflastern Wege und pflegen Parks: Für ihre Arbeit bekommen die 440 Garten- und Landschaftsbauer in Nordthüringen jetzt mehr Geld. Ab August steigen die Löhne um 3,5 Prozent. Ein gelernter GaLa-Bauer hat damit am Monatsende rund 95 Euro mehr auf dem Lohnzettel. Das teilt die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) mit...

Im Juli kommenden Jahres gibt es ein weiteres Plus von 3,25 Prozent. Die IG BAU Nordthüringen spricht von einem „wichtigen Signal“ für die Branche. „GaLaBauer sind bei Wind und Wetter draußen. Vom Erdaushub übers Mähen bis zum Teichbau – die Arbeit ist nicht ohne“, sagt der stellvertretende Bezirksvorsitzende Harald Buntfuß.

Die jetzt steigenden Löhne machten die Branche deutlich attraktiver. Dabei profitiert auch der Nachwuchs: Ab August steigen die Vergütungen für Azubis um 35 Euro auf jetzt 900 Euro im ersten, 1.000 Euro im zweiten und 1.100 Euro im dritten Lehrjahr. Im nächsten Sommer kommen noch einmal 40 Euro hinzu. Positiv bewertet der IG BAU-Bezirksvize insbesondere auch die Angleichung der Ost an die Westlöhne. Mit dem neuen Tarifvertrag liegt der Verdienst im GaLa-Bau ab kommendem Jahr in den neuen Bundesländern bei 99 Prozent des Westniveaus.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

13.08.2019, 13.25 Uhr
Tora | Nicht schlecht
Da kann man nur sagen, Hut ab Gewerkschaft. Das ist einmal eine sehr GUTE Arbeit. So wünscht sich ein Arbeitnehmer seine Gewerkschaft, eine Gewerkschaft die sich für ihn einsetzt.

7   |  0     Login für Vote
13.08.2019, 14.29 Uhr
Latimer Rex | Tora/Kleine Geister
In der "Gegen-alles-Blase" in Nordhausen werden gute
Nachrichten nicht gebührend kommuniziert. Die Spieß-
bürger maßen sich an, alles mit Mehltau zu überziehen.
Weit gefehlt, kleine Geister, wer ständig nur zetern kann,
den bestraft das Leben.

2   |  2     Login für Vote
13.08.2019, 14.40 Uhr
Franz Tabak | Gute Arbeit der Gewerkschaft
An diesem Beispiel sieht man einmal, dass es sich lohnt, in die Gewerkschaft einzutreten und zusammen zu halten. Die Gewerkschaft hat für die GaLa-Beschäftigten das erreicht, wo unsere Politik jahrelang versagte und noch immer versagt sowie immer nur verspricht.

Mich würde interessieren, ob dieser Tarifabschluss nur für die gelernten oder auch für die Quereinsteiger dieser Branche gilt und wieviel Stundenlohn man als GaLaBauer verdient. Ich hoffe die GaLaBauer haben jetzt nicht irgendwelche Nachteile, wie beispielsweise Stundenkürzungen zu befürchten.

1   |  0     Login für Vote
13.08.2019, 14.40 Uhr
shershen834 | Löhne
Will nur sagen,ein Haufen schwerarbeitender Maurer,Strassenarbeiter und viele andere Arbeitnehmer bekommen nur da teilweise viel weniger oder geringfügig darüber an Lohn gezahlt.Ein sehr schöner Anreiz,Lehrling zu werden.Ich hoffe die jungen Menschen erkennen das auch.
Handwerker werden immer gebraucht.

3   |  0     Login für Vote
13.08.2019, 14.48 Uhr
Örzi | von wegen Benachteiligung
Für harte Arbeit gutes Geld. Gleicher Lohn zwar noch nicht überall, aber Angleichung Stück für Stück. Schlimm finde ich dass bei Bewerbungsgesprächen gefragt wird, was man sich für ein Gehalt vorstelle. Wer hier nicht dreist genug ist, hat zwar die besseren Chancen den Job zu erhalten, verdient aber wahrscheinlich weniger als sein Kollege am Schreibtisch gegenüber. Das Problem haben die Pflasterer offenbar nicht und bei dem einen noch fehlende Prozent könnten wir es belassen, damit auch noch ein bisschen gejammert werden kann.

1   |  1     Login für Vote
13.08.2019, 15.37 Uhr
Kelly | Eine Frechheit!
30, nochmal in Worten: dreißig
Jahre, nach der Wende kommen
die GaLa-Bauer "fast" auf das
Lohnniveau West.
Erklären Sie, das denjenigen,
die jetzt in Rente gehen!
Mussten die erst das Arbeiten lernen?
Wohl nicht, das sind gute Facharbeiter
im Billiglohnland Thüringen.
Die bekommen eine geringe Rente
und können sich ja einen Kredit
nehmen, um sich ihre Altersträume
zu erfüllen.
Das waren nicht die Versprechungen
des damaligen CDU-Kanzlers.
Aber viele haben diesem Unsinn
geglaubt - und sie glauben den
Parolen heute wieder.

4   |  1     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.