nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 20:24 Uhr
06.10.2019
Kulturszene aktuell

Weites Land und weite Seele

Die festliche Operngala zum Beginn der neuen Spielzeit ist den Preziosen des slawischen Opernrepertoires gewidmet. Und Kostbarkeiten der Opernkunst waren zu hören...

Obwohl es bereits Aufführungen der diesjährigen Operngala in Nordhausen gab (7., 14., 21. und 29. September) war die heutige Aufführung im Achteckhaus von Schloss Sondershausen bis auf wenige Restplätze ausverkauft.

Weites Land und weite Seele (Foto: Karl-Heinz Herrmann) Weites Land und weite Seele (Foto: Karl-Heinz Herrmann)

Unter der musikalische Leitung von Michael Helmrath spielte das Loh-Orchester Sondershausen mit den Sängerinnen Amelie Petrich und Ingegjerd Bagoien Moe (Sopran), Carolin Schumann (Mezzosopran), Kyounghan Seo (Tenor), Philipp Franke (Bariton), Yavor Genchev (Bass) und der Opernchor des Theaters Nordhausen (Choreinstudierung Markus Fischer und Ulrich Zippelius).

Einen stimmungsvollen Auftakt gab es mit der Polonaise aus Eugen Onegin von Peter I. Tschaikowsky. Vor der Pause gab es Stücke und Arien aus Eugen Onegin.
Nach der Pause gab es Lieder und Arien von Smetana (Die verkaufte Braut), Dvorak (Rusalka), Rimski-Korsakow (Der goldene Hahn), Borodin (Fürst Igor), Tschaikowsky (Die Jungfrau von Orleans und Pique Dame) Rachmaninow (Vokalis) und Mussorgsky (Boris Godunow).

Ein Programm, welches das Publikum begeisterte.

Weites Land und weite Seele (Foto: Karl-Heinz Herrmann) Weites Land und weite Seele (Foto: Karl-Heinz Herrmann)

Die Operngala moderierten Michael Helmrath und Intendant Daniel Klajner. Klajner verwies auf die 400 jährige Tradition des Loh-Orchester Sondershausen und die Auszeichnung des Klangkörpers mit dem Theaterpreis, der die Verbundenheit mit dem Orchester symbolisiert.

Michael Helmrath freute sich, dass aus der alten Heimat Brandenburg Gäste gekommen waren, um ihn hier bei seiner Tätigkeit zu bewundern.

Weites Land und weite Seele (Foto: Karl-Heinz Herrmann) Weites Land und weite Seele (Foto: Karl-Heinz Herrmann)

Daniel Klajner verwies nochmals auf den Verkauf einer besonderen Schokolade zu Ehren des 400 jährigen Jubiläums. Der Erlös des Verkaufs komt vollständig dem Förderverein des Loh-Orchesters zu Gute.
Weites Land und weite Seele (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Weites Land und weite Seele (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Weites Land und weite Seele (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Weites Land und weite Seele (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Weites Land und weite Seele (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Weites Land und weite Seele (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Weites Land und weite Seele (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Weites Land und weite Seele (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Weites Land und weite Seele (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.