nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 10:17 Uhr
10.10.2019
Informationen zur Landtagswahl

Wie wirken sich meine Stimmen aus?

Bei der Landtagswahl am 27. Oktober 2019 hat jede Wählerin/jeder Wähler zwei Stimmen: eine Wahlkreisstimme (Personenwahl) für die direkte Wahl eines Bewerbers in seinem Wahlkreis (auf der linken schwarz bedruckten Hälfte des Stimmzettels) und eine Landesstimme (Verhältniswahl) für die Wahl der Landesliste einer Partei (auf der rechten
grün bedruckten Hälfte des Stimmzettels).

Mit diesem Zweistimmen-Wahlsystem ist es dem Wähler möglich, seine beiden Stimmen völlig unabhängig voneinander zu vergeben (Stimmensplitting). Der Wähler hat natürlich auch die Möglichkeit Wahlkreis- und Landesstimme an den Wahlkreisbewerber und die Landesliste ein und derselben Partei zu vergeben. Votiert er nur mit einer Stimme (ein Kreuzchen bei der Wahlkreis- oder bei der Landesstimme), dann wird nur die nichtabgegebene Stimme als ungültig gezählt.
Durch die Wahlkreisstimme (Erststimme - linke Seite auf dem Stimmzettel) wird in jedem Wahlkreis ein Abgeordneter direkt in den Thüringer Landtag gewählt. Als gewählt gilt der Bewerber, der die meisten Stimmen auf sich vereint. Hierzu ist Thüringen in 44 Wahlkreise eingeteilt.

Die Landesstimme (Zweitstimme) wird auf der rechten Stimmzettelhälfte (grüne Schrift) abgegeben. Mit dieser Stimme entscheidet sich der Wähler für eine bestimmte Partei (Landesliste). Die Landesstimme ist die maßgebende Stimme für die Anzahl der Sitze, die eine Partei im Thüringer Landtag erringt. Bei der Vergabe der Landesstimme hat der Wähler in Thüringen die Auswahl unter 18 Parteien.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

10.10.2019, 14.49 Uhr
Peter59 | Vielleicht wirkt das..
wenn ich meine Stimme den "Altparteien" nicht gebe......
und die Vita von Andreas Leupold lese, weiß ich was da wird. Auf jeden Fall "kein weiter so"........ Aber der "Michel" nimmt ja alles hin......

4   |  3     Login für Vote
10.10.2019, 21.24 Uhr
Berserkertom63 | Briefwahl
Auf keinem Fall so etwas wie Briefwahl im Vorab machen, wenn sie die Partei der Bürgerinnen und Bürger, die Alternative FÜR Deutschland, die Partei für ihre Zukunft und der Zukunft ihrer Kinder und Enkelkinder, befürworten, dann gehen sie bitte an die Wahlurne und dann bitte keine Aufsplittung der Stimmen, sondern alles AFD ankreuzen.

1   |  4     Login für Vote
10.10.2019, 22.01 Uhr
Heimathistoriker | Briefwahl
Emotionalisiert die Briefwahl die AfD etwa zu emotionell? Oder gibt es einen anderen Grund, weshalb man keine Briefwahl machen soll?

1   |  1     Login für Vote
10.10.2019, 22.12 Uhr
Kama99 | @Heimathistoriker
Briefwahl lässt sich am einfachsten manipulieren.

1   |  3     Login für Vote
10.10.2019, 22.14 Uhr
Kobold2 | Was soll das denn?
Wahlwerbung, oder ein aus versehen aufgeklapptes Märchenbuch?

1   |  1     Login für Vote
10.10.2019, 22.39 Uhr
Heimathistoriker
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.