nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 13:54 Uhr
17.10.2019
Der Landeswahlleiter informiert:

Wählerbefragung vor der Wahl ist zulässig

Wählerbefragung nach der Stimmabgabe am Wahlsonntag (27. Oktober 2019)
Verschiedene Meinungsforschungsinstitute führen am Wahltag vor einzelnen Wahllokalen anonyme Wählerbefragungen durch.


„Die Befragung der Wählerinnen und Wähler nach ihrer Stimmabgabe ist keine amtliche statistische Erhebung. Die Befragung vor dem Wahllokal durch die Meinungsforschungsinstitute ist zulässig. Das Wahlgeheimnis bleibt auch bei der Befragung mittels Fragebogen durch die Meinungsforschungsinstitute stets gewahrt. Die anonyme Befragung dient dazu, die Prognose und Hochrechnungen der Meinungsforschungsinstitute zur Landtagswahl mit entsprechenden Wahldaten zu versorgen. Die Wahlforscher präsentieren die Ergebnisse ab 18.01 Uhr am Wahltag in den Medien“, so der Landeswahlleiter Günter Krombholz.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

17.10.2019, 18.11 Uhr
Hubert0815 | Die Überschrift täuscht
Die Wählerbefragung NACH der Wahl ist zulässig. So steht es auch im Artikel.

1   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.