nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 00:50 Uhr
10.11.2019
Der Fall der Mauer

Friedensgebet mit Friedensmarsch

Unter dem Motto „Demokratie schützen Freiheit bewahren“ veranstaltete das Landratsamt des Kyffhäuserkreises gemeinsam mit dem evangelischen Kirchenkreis Bad Frankenhausen und der katholischen Gemeinde Sondershausen ein Friedensgebet sowie einen Friedensmarsch mit einer Erinnerungsveranstaltung auf dem Marktplatz zur Erinnerung an 30 Jahre friedliche Revolution...


Unter dem Motto „Demokratie schützen Freiheit bewahren“ sollte an die Zeit der friedlichen Revolution und den Mauerfall am 9. November 1989 erinnert werden.

Bereits 10 Minuten vor 18:00 Uhr läuteten die Glocken der kath. St. Elisabeth Kirche in der das gestrige Friedensgebet stattfand.


Der Friedensmarsch von der St. Elisabeth Kirche zum Marktplatz hatte zahlreiche Teilnehmer. Angeführt wurde er von Pfarrer Günter Albrecht, Sondershausens Bürgermeister Steffen Grimm, dem 1. Beigeordneten der Landrätin Raimund Scheja (CDU), Ex-Bürgermeister Joachim Kreyer und Wolfgang Zyber.


Die Begrüßung der übervollen Kirche übernahm Raimund Scheja im Auftrag der erkrankten Landrätin Antje Hochwind-Schneider (SPD). Gedankt wurde Pfarrer Stietz, der damals vor 30 Jahren die Kirche für die Proteste öffnete.

Unter den Gästen viele Akteure der ersten Proteste von damals, wie Wolfgang Zyber, Thomas Weinrich und Jürgen Hauskeller, aber auch die aktuelle Politik war vertreten mit Bundestagsmitglied Johannes Selle und Landtagsmitglied Stefan Schard (beide CDU) und Bürgermeister Steffen Grimm (pl). Auch Bürger aus Bremen waren gekommen.

Scheja: Friedliches Miteinander ist nicht mehr selbstverständlich. Hass und Hetze machen sich breit. Mit blick auf das Datum sagte er, wir verneigen uns vor den Opfern der Reichspogromnacht.
Wir danken dem Wunder vom Herbst 1989 und wir danken der Kirche.

In gesprochenen Szenen wurden Erinnerungen an die Zeit der Ereignisse erinnert. Wir sind das Volk hieß die Losung. Wichtig, die Revolution blieb friedlich. Es gab keine Wende, sondern eine friedlich Revolution, so Superintendent Kristóf Bálint


Die leidenschaftlich Festrede hielt Jürgen Hauskeller, Pfarrer i. Ruhestand.
Hauskeller: Dank an die, die damals auf die Straße gingen. Dank an das Landratsamt, dass diese heutige Veranstaltung organisiert wurde. Die Diskussion der letzten Tag zum Thema Mauerfall in den Medien übervoll: Nichts Neues unter der Sonne. Aber dann fand er doch noch Worte die gesagt werden mussten.

Aber seine Worte, die Freiheit ist in Gefahr. Hetze und Parolen werden verbreitet. Vor 1989 waren Freiheit und Demokratie in der DDR Fremdwort. Aber jetzt scheint vieles wieder in Vergessenheit zu geraten.
Dann machte er einen Rückblick auf die damaligen Ereignisse, die nicht alle genannt werden können. Es begann am 11. Oktober mit dem ersten Friedensgebet in Sondershausen und endete mit der Absetzung des ersten Kreissekretärs der SED.

Zu den aktuellen Ereignissen sagte er: Jetzt nach 30 Jahren müssen wir wieder die Freiheit beschützen. Wir müssen uns Sorgen machen mit dem Erstarken rechter Tendenzen, was jetzt schon zu einer Spaltung der Gesellschaft führt. Rund 24 Prozent wählte AfD, so Hauskeller, geht es noch schlimmer?

Um 19:04 Uhr werden die Glocken der St. Elisabeth Kirche läuten - dem Zeitpunkt, an dem die Reisefreiheit vor 30 Jahren verkündet wurde. Es lief der Film der damaligen legendären Pressekonferenz von Günter Schabowski, der den Mauerfall einleitete.


Dann begann Pfarrer Günter Albrecht mit dem Friedensgebet. Er hatte auch ein Stück vom Stacheldrahtzaun dabei, dass es auch noch in der Kirche in Korbach gibt. Beim Friedensgebet wurde er durch katholische und evangelische Gemeindemitglieder unterstützt.
Kulturell wurde das Friedensgebet vom Chor „glaubhaft“ der St. Matthias Gemeinde ausgestaltet.

Auch weiteres Glockengeläut war an diesem Abend im Kyffhäuserkreis zum Gedenken zu hören.

Im Anschluss an die Auftaktveranstaltung ging es mit Friedenslichtern zum Marktplatz.


Mit Moderator Christian Stadali vom WortwerkWeimar gab es einen Austausch von Erinnerungen an die damalige Zeit. Neben Ex-Bürgermeister Joachim Kreyer waren Wolfgang Zyber, Thomas Weinrich und Jürgen Rauschenbach dabei. Vor der Tribüne war mit Kerzen eine 89 nachgeformt worden.

Im Foyer des Landratsamtes präsentierten Schüler*innen des Geschwister Scholl Gymnasiums eine Ausstellung. Die Veranstaltung vom dem Markt war auch mit einer gastronomischen Versorgung verbunden.

Die Veranstaltung fand statt im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie im Kyffhäuserkreis und wird gefördert durch das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ und das Thüringer Landesprogramm „Denk bunt!“ sowie unterstützt durch die Stadt Sondershausen.
Friedensgebet mit Friedensmarsch (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Friedensgebet mit Friedensmarsch (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Friedensgebet mit Friedensmarsch (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Friedensgebet mit Friedensmarsch (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Friedensgebet mit Friedensmarsch (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Friedensgebet mit Friedensmarsch (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Friedensgebet mit Friedensmarsch (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Friedensgebet mit Friedensmarsch (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Friedensgebet mit Friedensmarsch (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Friedensgebet mit Friedensmarsch (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Friedensgebet mit Friedensmarsch (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Friedensgebet mit Friedensmarsch (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Friedensgebet mit Friedensmarsch (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Friedensgebet mit Friedensmarsch (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Friedensgebet mit Friedensmarsch (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Friedensgebet mit Friedensmarsch (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Friedensgebet mit Friedensmarsch (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Friedensgebet mit Friedensmarsch (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Friedensgebet mit Friedensmarsch (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Friedensgebet mit Friedensmarsch (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Friedensgebet mit Friedensmarsch (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Friedensgebet mit Friedensmarsch (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Friedensgebet mit Friedensmarsch (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Friedensgebet mit Friedensmarsch (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Friedensgebet mit Friedensmarsch (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Friedensgebet mit Friedensmarsch (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.