nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 21:41 Uhr
23.11.2019
Meldung vom Fußball

Vorläufiger Abschied vom Göldner

Gleich zwei Ereignisse wurden heute auf dem Göldner von Sondershausen gefeiert...

Bevor die umfangreiche Sanierung des Spotzentrums Göldner beginnen wird, stand heute noch ein Punktspiel des BSV Eintracht Sondershausen auf dem Programm.


Zu Gast war der 1. SC 1911 Heiligenstadt der mit 2:1 durch zwei Tore von Milos Gibala bezwungen wurde. Über das Spiel hatte kn bereits berichtet:
Milos Gibala war der Held des Tages.


Und dieser Sieg und der vorläufige Abschied von der Spielstätte wurde gebührend gefeiert, später gab es noch ein Feuerwerk. Heute wurde gefeiert, als hätte man die Meisterschaft gewonnen.

Aber es gab noch mehr zu feiern:

Der 18.11. ist ein bedeutender Tag in der Geschichte des Sondershäuser Fußballs. Mit der BSG „Glückauf" Sondershausen entstand an diesem Tage im Jahr 1959 aus einem längeren Prozess heraus der Verein, welcher Sondershausen im damaligen Fußballosten bekannt machte.


Sodass die BSG Glückauf und die BSG Elektro, welche jeder für sich alleine kaum noch Überlebenschancen hatten, beschlossen, die alten Rivalitäten zu begraben und sich am 30.04.1991 im Sinne des Sondershäuser Fußballs zum BSV Eintracht Sondershausen e.V. zusammenzuschließen.


Sportwart Matthias Springer dankte allen, die den BSV Eintracht Sondershausen in den letzten Jahre unterstützt hatten. In aller Munde, auch heute noch, der Sieg des BSV mit 1:0 gegen Carl Zeiss Jena im Pokal.


Unter dem Motto GÖLDNER(&)LEGENDEN gab es in der vollbesetzten Gaststätte Göldner eine Talkrunde mit Rang und Namen. Nicht alle Gäste, die den Sondershäuser Fußball geprägt und vorangetrieben haben, konnten in der Diskussionsrunde sitzen, siehe auch Bildergalerie.
Vorläufiger Abschied vom Göldner (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Vorläufiger Abschied vom Göldner (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Vorläufiger Abschied vom Göldner (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Vorläufiger Abschied vom Göldner (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Vorläufiger Abschied vom Göldner (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Vorläufiger Abschied vom Göldner (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Vorläufiger Abschied vom Göldner (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Vorläufiger Abschied vom Göldner (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Vorläufiger Abschied vom Göldner (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Vorläufiger Abschied vom Göldner (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Vorläufiger Abschied vom Göldner (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Vorläufiger Abschied vom Göldner (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Vorläufiger Abschied vom Göldner (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Vorläufiger Abschied vom Göldner (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Vorläufiger Abschied vom Göldner (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Vorläufiger Abschied vom Göldner (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Vorläufiger Abschied vom Göldner (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Vorläufiger Abschied vom Göldner (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Vorläufiger Abschied vom Göldner (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Vorläufiger Abschied vom Göldner (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Vorläufiger Abschied vom Göldner (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Vorläufiger Abschied vom Göldner (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Vorläufiger Abschied vom Göldner (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Vorläufiger Abschied vom Göldner (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Vorläufiger Abschied vom Göldner (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Vorläufiger Abschied vom Göldner (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Vorläufiger Abschied vom Göldner (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Vorläufiger Abschied vom Göldner (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Vorläufiger Abschied vom Göldner (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Vorläufiger Abschied vom Göldner (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Vorläufiger Abschied vom Göldner (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Vorläufiger Abschied vom Göldner (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Vorläufiger Abschied vom Göldner (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Vorläufiger Abschied vom Göldner (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Vorläufiger Abschied vom Göldner (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Vorläufiger Abschied vom Göldner (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.