nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 15:21 Uhr
02.12.2019
Aus der Arbeit der Polizei

Rauch auf Ladefläche

Bei Oberheldrungen wurden vorsorgliche die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr gerufen, wie die Polizei meldet. Update..

Rauch auf der Ladefläche zwang am Montagmorgen den Fahrer eines Entsorgungsfahrzeuges An der Trift zu einem außerplanmäßigen Stopp.

Der Mann hatte in der Schachtstraße gelbe Säcke geladen. Als er den Rauch aufsteigen sah, hielt er an und entlud sofort sein Fahrzeug. Hierbei entdeckte er Laub, welches vermutlich schon länger auf der Ladefläche lagerte. Organische Prozesse und die äußeren Umwelteinflüsse führten letztendlich zur Rauchentwicklung. Flammenbildung an sich blieb aus.

Es entstand kein Schaden. Die Feuerwehr wurde vorsorglich angefordert.

Bei Oberheldrungen wurden vorsorgliche die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr gerufen, wie die Polizei meldet...

Rauch auf der Ladefläche zwang am Montagmorgen den Fahrer eines Entsorgungsfahrzeuges An der Trift zu einem außerplanmäßigen Stopp.

Der Mann hatte in der Schachtstraße gelbe Säcke geladen. Als er den Rauch aufsteigen sah, hielt er an und entlud sofort sein Fahrzeug. Hierbei entdeckte er Laub, welches vermutlich schon länger auf der Ladefläche lagerte. Organische Prozesse und die äußeren Umwelteinflüsse führten letztendlich zur Rauchentwicklung. Flammenbildung an sich blieb aus.

Es entstand kein Schaden. Die Feuerwehr wurde vorsorglich angefordert.

Soweit die offizielle Meldung der Polizei. Das kam in einem Leserbrief

Gegendarstellung
Ich möchte den Artikel hiermit mal etwas richtig stellen da die Polizei die Lage nicht so ganz erkannt hat.

Bei dem Fahrzeug handelt es sich wie richtig geschrieben um ein Müllfahrzeug der Firma REMONDIS aus Sondershausen. Abgeholt wurden keine gelben Säcke sondern die Hausmülltonnen. Aufgrund das eine Mülltonne mit heißer Asche befüllt war, entzündete sich die Ladung des Entsorgungsfahrzeuges. Der brennende Inhalt des Lkw wurde auf einen Feldweg abgeladen um ein entzünden des Lkw zu verhindern.

Die herbeigerufene Feuerwehr löschte den Müllberg und stellte sicher das sich keine Glut mehr darin befunden hat.
Der Verursacher der die Mülltonne verbotenerweise mit heißer Asche befüllt hat wird per Polizei ermittelt.

Matthias Esche

Anmerkung der Redaktion:
Die im Leserbrief dargestellten Äußerungen und Meinungen sind nicht unbedingt mit denen der Redaktion identisch. Für den Inhalt ist der Verfasser verantwortlich. Die Redaktion behält sich das Recht auf Kürzungen vor.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.