nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 20:00 Uhr
27.02.2020
Eine nnz-Betrachtung von Olaf Schulze

Wer schützt uns vor dem Corona-Virus?

Deutschlands Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) empfiehlt „sich möglichst wenig ins Gesicht zu fassen und sich einmal zu beobachten, wie oft man das eigentlich sonst macht. Und Hände waschen!“ Aber ist es damit schon getan…

Bild von Pete Linforth auf Pixabay

Händewaschen und nicht im Gesicht rumfummeln sind ein Anfang im Kampf gegen eine bösartige Viruserkrankung, die bereits im Januar in China ausbrach und sich nun weltweit verbreitet. Und obwohl täglich neue Fälle aus mehr als 40 Ländern über die ganze Welt verteilt bekannt werden, obwohl allein in Italien 14 Menschen gestorben sind und es größere Epidemien auch in Südkorea und dem Iran gibt, sieht der Bundesgesundheitsminister Jens Spahn keine Veranlassung, weitreichende Maßnahmen zu ergreifen. Noch vorgestern Abend sagte er in Abstimmung mit seinen EU-Kollegen im Fernsehen: "Wir sind gemeinsam der Meinung, dass zu diesem Zeitpunkt, jetzt, Reisebeschränkungen oder gar das Schließen von Grenzen keine angemessene, verhältnismäßige Maßnahme wäre.“

Auch die Absage größerer Veranstaltungen solle nicht generell, sondern im konkreten Fall entschieden werden. Als Reaktion darauf kam heute in den Morgennachrichten die trotzige Ansage aus Hannover, die dortige Messe im April auf jeden Fall durchzuführen. Auf der Hannover Messe stellen jährlich auch viele chinesische Firmen ihre Produkte aus. Mit Ausstellern und Mitarbeitern aus der Volksrepublik, wo inzwischen 2700 Menschen dem Virus erlegen und mehr als 78 000 infiziert sind.

China hat inzwischen drastische Einreisebeschränkungen erlassen und ganze Regionen hermetisch abgeriegelt. Deutschland Wirtschaftsminister Peter Altmaier zeigte sich heute besonders besorgt um die deutsche Wirtschaft angesichts der beginnenden Pandemie.

In einem weiteren Interview, das in den sozialen Netzwerken gepostet wird, beschwört Jens Spahn heute das hervorragende deutsche Gesundheitswesen, das jedes Jahr Grippewellen bewältige, die das Gesundheitswesen vor ähnliche Herausforderungen stellen würden, wie das Corona-Virus. Noch gestern Abend bei Sandra Maischberger klangen die Verlautbarungen des Ministers ganz anders:
„Das Risiko ist größer denn je.“, sagte Spahn dort. Die Balance zu halten zwischen Information und Panik schüren sei das Gebot der Stunde. Schlecht sei es laut Spahn, dass es sich bei dem Corona-Virus um eine Erscheinung handle, gegen die es weder einen Impfstoff gibt noch eine Idee, welche Medikamente wirkungsvoll wären. Die Grippe hielte er aber für gefährlicher und riet den Zuschauern, sich impfen zu lassen. Eine Impfstoffentwicklung „brauche ihre Zeit“, schob er heute nach.

„Es gibt viele Behörden in Deutschland, die nicht müde werden zu sagen, die Grippe sei viel schlimmer. Das ist schlichtweg falsch. Die Grippe hat eine individuelle fallbezogene Letalität von ungefähr eins zu tausend oder weniger. Bei diesem neuen Virus liegt es bei zwei Prozent. Das wäre eins zu fünfzig“, erwidert dem Minister der Virologe Alexander Kekulé, Direktor des Instituts für Medizinische Mikrobiologie des Uniklinikums Halle. Nicht nur nnz-Leser Wolfgang Jörgens ist mit der bisher vom Bund betriebenen Informationspolitik unzufrieden. „Was mich besonders interessiert ist die Tatsache, dass Gesundheitsminister Spahn bereits seit Tagen darüber berichtet, Deutschland ist gut gerüstet und vorbereitet, was eine mögliche Pandemie des Coronavirus betreffe. Kann man diesen Aussagen überhaupt vertrauen?“, fragt er in seinem Leserbrief und fährt fort: „Ich habe große Zweifel. Bereits vor etwa drei Wochen habe ich versucht in meiner Apotheke Mundschutz für meine Familie zu besorgen. Es war nicht möglich, da der Großhandel nicht lieferfähig sei, so die Auskunft.“

Der Großhandel gibt unumwunden zu, dass er die Masse der Mundschutze aus China bezogen hat und von dort wenig überraschend nichts mehr in Deutschland eintrifft. Die Internethändler, die offiziell noch Gesichtsmasken anboten, zahlen inzwischen das Geld zurück und können keine Ware liefern. Ähnlich stellt sich die Situation auch bei Handdesinfektionsmitteln dar.

Im Nordhäuser Südharz Klinikum ist derzeit noch kein Krisenstab eingerichtet und Anfragen aus der Bevölkerung nimmt die Geschäftsleitung entgegen. Aber es wird schon darauf verwiesen, dass in Krisenfällen reagiert und mit dem Gesundheitsamt des Landkreises als zuständiger Behörde eng zusammen gearbeitet werden kann. Das professionelle Agieren der regional Zuständigen im Falle der beiden chinesischen Studenten, bei denen ein Anfangsverdacht auf Corona-Erkrankung bestanden hatte, war sehr ermutigend und schürt das Vertrauen in die Verantwortlichen und Mitarbeiter im zuständigen Amt.Die sind ja auch für eventuelle Evakuierungen und Verlegungen durch die häufigen Bombenfunde in Nordhausen bestens vorbereitet.

Über ein kompetentes Krisenmanagement vor Ort sollten wir uns also keine Sorgen machen. Was das Verhalten in Berlin betrifft, sieht es spätestens seit den neu bekannt gewordenen Fällen gestern in NRW und Baden-Württemberg anders aus. Noch einmal ein Zitat aus dem Brief von Herrn Jörgens: „ Ich wollte heute eine Auskunft beim Bundesumweltministerium einholen. Es war nicht möglich, einen kompetenten Gesprächspartner ans Telefon zu bekommen!!“

In Kaiserslautern ist heute Nachmittag ein neuer Erkrankungsfall bekannt geworden, Virologen warnen jetzt eindringlich vor einer weltweiten Pandemie. Bleibt zu hoffen, dass der Bundesgesundheitsminister bald die richtigen Maßnahmen ergreift und Deutschland vor einer größeren Katastrophe verschont bleibt. Für den Krisenfall vorsorgen müssen wir als Bürger selbst und wenn schon keine Hilfe vom Staat zu erwarten ist, dann doch wohl hoffentlich der ausreichende Schutz der Bevölkerung.
Olaf Schulze
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

27.02.2020, 20.33 Uhr
PIMI | Danke für die Empfehlungen vom ,,Experten"
Was soll man dazu sagen ? Empfehlungen vom Experten von Merkel's Gnaden. Noch nie was von Medizin studiert oder auch verstanden. Möglichst wenig ,,ins Mokka- Stübchen" ?

9   |  2     Login für Vote
27.02.2020, 20.33 Uhr
Landarbeiter | Jörgens? Nachtigal ick hör dir...
"Noch einmal ein Zitat aus dem Brief von Herrn Jörgens: „ Ich wollte heute eine Auskunft beim Bundesumweltministerium einholen. Es war nicht möglich, einen kompetenten Gesprächspartner ans Telefon zu bekommen!!“

Einen kompetenten Fragesteller hätte ich im Gesundheitsministerium verortet.

3   |  4     Login für Vote
27.02.2020, 20.48 Uhr
Herr Schröder | Wer soll uns denn beschützen?
Was für ein Blödsinn. Viren verbreiten sich und lassen sich nicht aufhalten. Mit etwas Glück ist der Spuk wenn es wärmer wird vorbei. Da kann auch kein Politiker etwas daran ändern.

3   |  4     Login für Vote
27.02.2020, 21.08 Uhr
SeniorRepente | Herr Jörgens ruft wegen der Grippe im UMWELTministerium an ....
... und wundert sich daß er keinen kompetenten Gesprächspartner ans Telefon bekommt?
Oh, mein Gott... Hätte er da wen kompetentes gefunden, d a n n müsste man sich Sorgen machen um Deutschland.

8   |  0     Login für Vote
27.02.2020, 21.18 Uhr
Wolfi65 | Wo kommt denn jedes Jahr die Grippe her?
Jedes Jahr eine neue Form der Influenza.
Dann die Lungenentzündung von Sars zu Convic.
Affen, Gürteltiere, ausgebrütet Eier, Hunde, Katzen, alles was kreucht und fleucht landet auf dem Tisch.
Ein Seuchenherd ohne Ende.
Was kommt denn nächstes Jahr an tödlichen Krankheiten?
Die Welt braucht bald keine Nuclearwaffe mehr.
Das übernimmt jetzt eine Biologische Waffe.
Jedes Jahr wird die Waffe gefährlicher und Gegenmittel gleich Null.

7   |  1     Login für Vote
27.02.2020, 21.35 Uhr
Wolfi65
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema
27.02.2020, 21.57 Uhr
Oberlehrer | Hmmm.. Selbst schützen...
Menschenmengen meiden, Hände öfter waschen und vielleicht die Finger mal von Nase und Mund fernhalten....

In 2017/18 hat die "normale" Influenza 25000 Tote in good old Germany gefordert , 2019 182.000 bestätigte Infektionen mit Influenza (lt. Ärzteblatt)...

Da spricht kein Mensch mehr davon...

Weltweit gibt es derzeit 82000 corona-infizierte...nimmt noch zu, aber Kurve flacht sich ab... (einfach mal bei Google "covid-19 global cases csse" eingeben

2   |  8     Login für Vote
27.02.2020, 22.31 Uhr
Andreas Dittmar | Alles unter Kontrolle
So lange der Patient 0 nicht abhanden kommt und die Ketten zurückverfolgt werden können, ist aus meiner Sicht alles unter Kontrolle.

In Italien ist wohl dieser Patient 0 abhanden gekommen . Die Folgen sind dann fatal. Die ersten 2 Fälle werden am 28.1. registriert. Dann lange Zeit nichts und ab 21.2. gehen die Zahlen steil nach oben. Innerhalb von 6 Tagen von 39 auf 528 registrierte Fälle. 36 Patienten auf ITS und 14 Todesopfer. 37 Fälle gelten als geheilt.

Scheinbar läuft jetzt auch in Deutschland etwas aus dem Ruder. Bei den Webasto-Fällen und den ersten Wuhan-Heimkehrerern hat das Krisenmanagement sehr gut funktioniert. Jetzt suchen die Behörden 300 Karnevalisten und einige Kinobesucher.

Viren sind Partikel im Nanometerbereich ohne eigenen Stoffwechsel, Genmaterial in Eiweißkapseln. Viren sind keine Lebewesen. Sie brauchen einen Wirtsorganismus um zu funktionieren, können aber auch außerhalb des Wirts einige Tage infektiös sein. Hat das Virus am Wirt angedockt (Corona Krone große Oberfläche) , zwingt es diesen dazu die Reproduktion zu starten. Dazu wird das "gefakte" Genmaterial in die Zelle des Wirts eingebaut.

Die lange Inkubationszeit birgt die Gefahr das Virus zu verteilen, ohne das man sich krank fühlt. Bei Grippe liegt man nach kurzer Zeit flach. Bei Corona kann man problemlos noch einige Tage arbeiten und anschließend in den Urlaub fliegen.

Normalerweise wäre es aus meiner Sicht an der Zeit, in Presse und TV Menschen die aus Krisengebieten kommen zu freiwilligen Tests zu motivieren, egal ob Symptome da sind oder nicht.

Spätzle, genau diese Statistik hab ich hier auch auf dem Schirm. Schauen sie mal bei den Details. Die chinesischen Provinzen registrierte und recoverte Fälle. Fällt ihnen da etwas auf ? Vergleichen Sie mal die Zahlen mit anderen Ländern. In der Provinz Hubei liegt die Recovery-Rate bei 35 % in anderen Provinzen noch höher. In Südkorea liegt sie bei 1,2 %, Italien 7,5 % .

5   |  1     Login für Vote
27.02.2020, 22.36 Uhr
N. Baxter | Apokalypse naht
aber fürchtet euch nicht vor dem Ende liebe Leser, denn es trifft diesmal nicht nur den Pöbel sondern alle Gesellschaftsschichten.

Die Natur schlägt zurück und zeigt uns eindringlich das wir nach wie vor nichts wissen.

Bei aller Angst, die Menschheit wird fortbestehen auch wenn nur ein paar wenige aber auch hier wird die Evolution gnädig mit uns sein.

6   |  1     Login für Vote
27.02.2020, 22.38 Uhr
Harzer66 | Geiles Thema
Früher war es die Vogelgrippe NH xxx ? Dann kam die Schweinegrippe NHxxxx ? Bei der letzteren sind wohl mehr an der Impfung als an der Krankheit gestorben. Dann kam das Klima . Wo ist das derzeit eigentlich in der Berichterstattung? Und nun die Schöne Corona! Medienhype. Darunter kriegt sicher keiner mit dass Angie wieder die CDU führen wird und noch weitere 5 Jahre Kanzlerin hat. Gute Reíse euch Allen.

9   |  2     Login für Vote
28.02.2020, 04.23 Uhr
tannhäuser | Wer schützt uns vor Spahn?
In China wäre er schon abserviert worden und in Nordkorea im Gulag gelandet.

Aber bei uns sitzt er vor den Mikrofonen und Kameras, lächelnd wie ein Geck, als ginge es nicht um Leben oder Tod, sondern um seinen Einzug ins nächste Dschungelcamp.

Übrigens...Wo ist die Kanzlerin? Kein Wort ans Volk? Normalerweise gehört ein unfähiger Gesundhritsminister in einer solchen Situation sofort entmachtet, abgelöst und ein Krisenstab aus fähigen Medizinern eingerichtet!

Dieses Land torkelt unter Merkel besoffen und führungslos dahin, bis mal wieder eineTragödie den Morgenhahn aufweckend krähen lässt und der AfD untergejubelt werden kann.

14   |  1     Login für Vote
28.02.2020, 07.44 Uhr
PIMI | Die Natur hat zurückgeschlagen, Politiker begreifen und handeln nicht
Die Ursache der Corona-Virus-Pandemie ist das Töten und Essen von geschützten Widtieren in asiatischen Ländern.
Hirnverbranntes Handeln ohne Rücksicht auf natürliche Lebewesen. Statt den Konsum auf Fleisch von Nutztieren zu beschränken, handelte man dort offen geduldet mit Wildtieren auf speziellen Märkten, um absurd denkenden Menschen dort mit viel Gewinn seltene Wildtiere zum Verzehr zu verkaufen. Letzter Stand der Wissenschaft ist, dass das Corona-Virus von Wald-Fledermäusen über den Zwischenwirt Pangolin ( ein seltenes Schuppentier ) dann auf den Menschen durch diesen Markthandel überging.

Warum Politiker hier den Ernst der Lage zeitversetzt nach Wochen immer noch nicht begreifen, kann ich nur mit Dummheit begründen. Denn Dummheit von Kanzlerin und Ministern regiert seit vielen Jahren Deutschland.
Wie lange dauert es noch, bis man endlich den Flugverkehr mit China einstellt und keine Waren mehr von dort importiert ? Es muss wohl erst richtig scheppern mit vielen Erkrankten und ordentlich Schaden für die Volkswirtschaft ? Von mir aus können die Container mit den Kik-, 1 Euro- und giftverseucht gefärbten Klamotten aus Asien dort bleiben wo der Pfeffer wächst.

8   |  3     Login für Vote
28.02.2020, 08.20 Uhr
Paulinchen | Manchmal rutschen Tatsachen aus ....
...dem Mund eines Ministers, welche einen ins Staunen versetzen.

Da sagte doch der Innenminister, in der Pressekonferenz, so ganz beiläufig, dass wir im Augenblick , aus verständlichen Gründen keine Flüchtlinge aus Italien, Türkei und Griechenland mehr aufnehmen können, weil es vielleicht zu Problemen mit der Übertragung des Coronavirus kommen könnte. Denn immerhin seien es ja pro Tag, so um die 10.000 Personen.

Bleibt nur zu hoffen, dass er alles dafür unternimmt, dass der Tourismus auf ein Mindestmaß eingeschränkt wird. Denn bei diesen Herrschaften, ist ja bekanntlich "Anonymität" oberstes Gebot.
Als ich, hier mit Beginn der Thematik über Corona geschrieben habe, blähten sich einige Leser auf, dass ich Panik verbreiten wolle. Ich wurde aufgeklärt, es sei ja viiiiel weniger gefährlich, als eine Grippe und obendrein weit weg. Was ist nun daraus geworden, @ Spätzle, @Susanne Blau?
Aber der arrogante Deutsche, DER ist ja überall der King und Allwissende. Gestern wurde berichtet, dass sich ein Tourist, welcher auf Tenneriffa in Quarantäne befindet, aus dem Hotel herausklagen will. Jetzt bangen schon die Milliardäre um ihre Gelder, weil sie ihr neuestes Handymodell nicht planmäßig auf den Markt bringen können. Das sind doch schon mal Sorgen oder?

12   |  2     Login für Vote
28.02.2020, 08.32 Uhr
Flitzpiepe
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema des Beitrages
28.02.2020, 08.52 Uhr
Flitzpiepe | Mich wundert ja
dass hier noch niemand auf die Idee gekommen ist, dass das Virus Convid-19 nicht natürlichen Ursprungs ist sondern aus einem Labor kommt und gezielt verbreitet wurde. So quasi als biologische Waffe. Und nun ist es außer Kontrolle geraten.

6   |  3     Login für Vote
28.02.2020, 10.22 Uhr
tannhäuser | Doch Flitzpiepe...
...diese These hat Tatjana Festerling schon vor 3 Wochen veröffentlicht.

Aber da gerade Sie ein Kommentator sind, der andere gerne mal in die Ecke "Verschwörungstheoretiker" stellt (Sollte ich das falsch einschätzen, bitte ich um Absolution) habe ich mir den Bezug auf ein "alternatives Medium" erspart.

Wie Paulinchen richtig anmerkte, flogen hier im Hahnenkampf und Hennenwatscheln die Federn...Aber nun hat der Virus Deutschland erreicht und schon herrscht Friedhofsruhe bei denen, die schon vorher wussten, dass die renitenten üblichen NNZ-Verdächtigen wieder nur Stunk gegen die allwissende und -könnende Politik verbreiten wollten.

5   |  1     Login für Vote
28.02.2020, 10.28 Uhr
Trüffelschokolade | Essen von Tieren
PIMI, und wieder möglichst sinnentleerte Beiträge mit rassistischem Unterton. Das hat so dieses "In China essen die alle Hunde und auf eure Katzen solltet ihr auch aufpassen!", ein beliebtes rassistisches Stereotyp auch in Deutschland. (Über das Aufleben von Rassismus im Kontext des Corona-Virus haben andere Medien ja bereits berichtet. Und in Nordhausen können einige der Leute, die als "asiatisch" wahrgenommen werden, auch drüber berichten.)

Und verkennt komplett, dass ähnliches auch durch das vorkommen kann, was Sie vielleicht "Nutztiere" nennen würden. Was wo nen Wildtier,- Haustier oder Nutztier ist, ist nicht von Ihnen vorzugeben, und erst recht nicht nur nach hiesigen Maßstäben moralisch zu beurteilen.
Anderes Beispiel: Meerschweine, die hier Haustiere sind, in Südamerika hingegen gegessen werden.

Würde man ernsthaft über den Konsum von Fleisch als Quelle reden wollen, müsste man konsequenterweise den kompletten Verzicht auf Fleischkonsum egal welchen Tieres fordern. Würde dann auch gleich noch ein anderes Problem lösen: der massive Einsatz von Antibiotika in der Fleischproduktion gefährdet massiv unsere Gesundheitssystem durch die Entstehung von Resistenzen. Das ist in der Gesamtschau wahrscheinlich auch die größere Gefahr als "nur" das Coronavirus. Ich nehme an Sie fordern konsequenterweise jetzt auch den Fleischverzicht?

2   |  6     Login für Vote
28.02.2020, 10.42 Uhr
tannhäuser
Der Beitrag wurde deaktiviert – Anm. d. Red.: Gehört nicht mehr zum Thema
28.02.2020, 10.44 Uhr
Oberlehrer | @Paulinchen...@Herr Dittmar
@Paulinchen
... Ich hatte Ihren Kommentar nicht mal gelesen, geschweige denn mich darauf bezogen.

Könnte es sein, dass Sie sich selbst etwas zu wichtig nehmen?

@Herr Dittmar
Ich denke die Recovery-Rates haben etwas mit der Dauer der Erkrankung zu tun. Viele Fälle in China sind bereits ein paar Wochen alt, so dass es mehr Zeit für die Genesung gab. Seit heute morgen ist die Recovery-Rate in Deutschland auch über 30%. Wenn ich mir unten rechts die Recovery-curve anschaue, steigt diese exponentiell im Zeitverlauf an, während die Anzahl der Infektionen immer langsamer ansteigt. Sehr interessant, wie ich finde.

Allerdings nimmt die Zahl der weltweiten Infektionen täglich zu.... Ich denke es wird eine dunkelziffer geben, die um einiges höher liegt.

3   |  5     Login für Vote
28.02.2020, 10.55 Uhr
Andreas Dittmar | Die Biowaffen-Theorie
Die Chinesen werden bestimmt keine PM absetzen, wenn sie versehentlich die "Büchse der Pandora" geöffnet haben. Fakt ist, das es ca. 30 km vom Seafoodmarkt ein P4-Labor gibt, wo man bestimmt keine Kosmetikforschung betreibt. Weiterhin gibt es nur 300 m von diesem Markt entfernt ein Labor, wo auch an Fledermäusen geforscht wird(/wurde?). Darüber haben auch Premiummedien berichtet.

Der Markt wurde gründlich gesäubert und desinfiziert. Das Ergebnis konkreter Ursachenforschung, was Wirte und Zwischenwirte betrifft, existiert nicht oder ist gut gehütetes Staatsgeheimnis. Dr. Li Wenliang hat nicht geschwiegen und musste anschließend bei den Behörden antreten. Kurze Zeit später starb er mit 34 Jahren an Corona.

Die lange Inkubationszeit begünstigt eine Ausbreitung. Laut RKI kommt es zu schweren Verläufen bei 15 von 100 Patienten . Die Todesrate liegt bei 3 % . Das spricht aus meiner Sicht gegen eine Biowaffe.

8   |  2     Login für Vote
28.02.2020, 11.15 Uhr
exNordhäuser | Chance jetzt für AFD
Wenn Minister Spahn und die andreren der Regierung nichts können und die Experten versagen. Ist doch jetzt die Möglichkeit da sich die AFD ihren Vorschlag gegen den Corona-Virus einzubreingen. Sind doch sehr fähige Kopfe dabei, so wie die User der AFD in der nnz, diese können doch auch ihre Vorschläge einbringen. Aber es wird nichts passieren , so wie in den letzten Jahren nichts geschehen ist. Als nur heisser Wind um nichts. Hatte von der Partei mehr erwartet. hat man erst ein Pöstchen ..........
Schade um die nnz, triftet immer mehr ab.

5   |  10     Login für Vote
28.02.2020, 11.23 Uhr
Andreas Dittmar | In der eigenen Filterblase gefangen
Zitat Trüffel : "Leute, die als "asiatisch" wahrgenommen werden"

Pimi bezieht sich auf eine Location und Trüffel auf Personen. Letzteres ist Rassismus.

8   |  3     Login für Vote
28.02.2020, 11.31 Uhr
Herr Schröder | exNordhäuser
Da stimme ich Ihnen zu 100% zu!

2   |  4     Login für Vote
28.02.2020, 11.32 Uhr
tannhäuser | Schöner Ausdruck!
"Die Büchse der Pandora"! Genau so ist es, Herr Dittmar.

Wenn irgendwo Katzen, Hunde oder Meerschweinchen gegessen werden...Andere Länder, andere Sitten.

Nur hat man bis heute nichts davon gehört, dass sowas krank macht.

Immer nur Rinderwahn, Schweinepest, Hühnergrippe, und Wildtiere können auch immer irgendwas mit sich herumschleppen.

Das Problem sind niemals die kranken Tiere, sondern schlampige Behörden und selbstzufriede Parteifunktionäre.

Wir sollten uns hüten, mit dem Finger auf die Chinesen zu zeigen. Das würde nach hinten losgehen und soviele Augen haben unsere Verantwortlichen auch nicht, in denen die vielen Eigentore landen könnten.

8   |  0     Login für Vote
28.02.2020, 11.42 Uhr
Bodo Schwarzberg | Corona-zu viel Aufriss um eine Krankheit
Die Zahl der Grippetoten lag in Deutschland in den vergangenen Jahren bei bis zu 20.000 jährlich. - Trotz möglicher Impfung. Ein Vialfaches an Personen erkrankte. Trotzdem wurde kaum mehr als Händewaschen und besagte Impfung empfohlen. Die Medien blieben sachlich.

Zwar ist die wahrscheinliche Todesrate bei Corona auch in Deutschland höher als bei der Grippe. Dennoch wird wohl zu viel Panik betrieben. Natürlich müssen die Politiker so tun, als hätten sie alles im Griff.

Mehrere Virologen sprechen aber davon, dass die Epidemie längst da ist. Der Hauptgrund: 80 % der Infizierten bleiben symptomlos oder haben nur schwache Symptome. Sie vermuten daher zahlreiche unentdeckte menschliche Virenschleudern unter uns.

Sie empfehlen daher, die Seuche einfach auslaufen zu lassen. Mehr könne man im Prinzip auch kaum tun, zumal ja die wenigen Isolierzimmer in Deutschland schon bald ausgebucht sind und es kaum geeignete Virostatika gibt.

Leider lassen sich zu viele Menschen vom Hype anstecken. Viele Profiteure machen Millionen mit Gesichtsmasken, die nach Meinung von Virologen gar nichts bringen, oder sie verscherbeln Desinfektionsmittel zu Jenseits-von-Gut-und Böse-Preisen.

Wir sollten nicht auf die Panikmache aufspringen, gesunden Respekt vor der Krankheit zeigen, aber schon gar nicht diversen Geschäftemachern unser Geld in den Rachen schmeißen.

11   |  0     Login für Vote
28.02.2020, 12.11 Uhr
Willi 2 | Ablenkung
Ein sich schnell ausbreitender Virus ist immer eine Gefahr. Aber es ist vor allem ein schönes Mittel, um von allen anderen politischen Problemen abzulenken, als da z.B. wären:
Führungskrise der CDU und SPD
Politisches Chaos in Thüringen
Erhöhung der Beiträge für Rundfunk und Fernsehen
Jede Menge internationale Probleme

Alles tritt weltweit in den Hintergrund, denn gesund bleiben will verständlicherweise jeder.

8   |  1     Login für Vote
28.02.2020, 12.12 Uhr
andreaspaul | @exNordhäuser bin kein AfD User nutze nur meinen "gottgegebenen" Menschenverstand
So weit ich mich entsinne hat die AfD schon vor Jahren auf die Nachteile einer Globalisierung und offene Grenzen hingewiesen.Globalisierung bringt nur für Unternehmen Vorteile aber wenig bis garnichts für die Bürger.
Wie man ja jetzt gerade deutlich sieht.
>"so wie die User der AFD in der nnz, diese können doch auch ihre Vorschläge einbringen. Aber es wird nichts passieren"<

Mein Vorschlag ist : Auflösung der unsinnigen EU

Ich sehe nur Vorteile für die Bevölkerung in einem geregeltem Grenzverkehr.Das betrifft sowohl die Eindämmung der Kriminalität,als auch der Vorsorge für Pandemien/Epidemien.Die Wirtschaft muss nur ihre Freizügigkeit durch Zölle und Warenverkehr regeln.Es bedarf keinen politischen "Molloch".
Positiver Nebeneffekt "es hört die Alimentierung von Schulden auf" .Schwache Wirtschaften sollen sich ihrer Fähigkeiten besinnen und ihre Wirtschaftsschwächen selber bekämpfen.Z.B. mit Geldentwertung.
Das Virenproblem ist leichter beherrschbar.Was macht man jetzt?? Man baut wieder Grenzen auf.Siehe Italien.
Wenn man als Mensch langfristig überleben will funktionieren keine offenen Gesellschaften wie sie die Grünen wollen.MAN HAT NUR UNBEHERRSCHBAR MIT PROBLEMEN ZU KÄMPFEN.

10   |  4     Login für Vote
28.02.2020, 12.28 Uhr
Paulinchen | @Flitzpiepe...
... in einer italienischen Zeitung, las ich davon. Es gäbe angeblich einen Anfanggsverdacht, dass die USA den Nachbau eines Virus im Labor hergestellt haben sollen um damit die Wirtschaft in China negativ zu beeinflussen. Aber noch am selben Tag, wurde die Nachricht dementiert. Ein Labor hätte bei der genauen Untersuchung herausgefunden, dass das Virus natürlichlichen Ursprungs sei. Das würde man an seiner Struktur, eindeutig erkennen können.

Gehen wir davon aus,dem so ist. Ändern können wir das eh nicht. Ich denke, Herr Spahn hat sich inzwischen auch persönlich davon überzeugt.

4   |  0     Login für Vote
28.02.2020, 12.35 Uhr
Tora | Ironie
Es wundert mich schon, dass noch niemand der AfD die Schuld am AUFTRETET des Virus gegeben hat?

13   |  2     Login für Vote
28.02.2020, 12.40 Uhr
ndhmann | @ ex Nordhäuser
Ihr ,,konstruktiver" Beitrag trägt aber absolut auch nicht dazu bei ein von ihnen festgestelltes ,,abtrifften" von NNZ zu stoppen!
Im Zusammenhang mit dem Corona- Virus nach der Rolle der AFD als Retter überhaupt nachzufragen zeugt von wenig geistiger Reife und ist ein untauglicher Versuch diese Partei in diesem Zusammenhang zu diskreditieren! Geht es ihnen eigentlich um die Sache ( Corona-Virus) oder um einfache, plumpe kundtun ihrer Einstellung? Weltweit suchen Wissenschaftler und Forscher fieberhaft nach Möglichkeiten diese Epidemie Pandemie einzudämmen und sie erwarten Lösungen von dieser Partei, also Politikern!? Ansonsten sind es keine fähigen Köpfe ! Das ist Populismus pur!
Über die Fähigkeiten und Kompetenz der derzeit handelnden Politiker, allen voran Gesundheitsminister Spahn kann man durchaus geteilter Meinung sein. Nach Wochen des Beruhigen und Beschwichtigen ( bin auch kein Freund von Panikmache) es aber am 27.02. als Erfolg zu präsentieren, dass man sich mit den KK über die Kostenübernahme bei Tests geeinigt hat, das die Pandemiepläne aktualisiert werden und man sich über das ausreichende Vorhandensein von geeigneten Schutzmitteln vor allem für Ärzte und Pflegepersonal einen Überblick verschaffen will ( notfalls Beschlagnahme um Exporte zu verhindern) zeugt nicht von einem verantwortungsvollen Umgang mit der Situation. Diese Maßnahmen hätten im Vorfeld längst abgeklärt werden müssen.

10   |  1     Login für Vote
28.02.2020, 14.31 Uhr
Trüffelschokolade | Rassismus?
Andreas Dittmar, bei mir ging es in der Tat um Rassismus: Zum einen die Anknüpfung an rassistische Stereotype, die bei PIMI durchscheint, ergänzt durch Erfahrungen, die Menschen in Nordhausen machen.
Menschen die hier aufgewachsen sind und auf einmal pauschal als potentiell gefährliche Virenherde behandelt werden nur weil sie, kraft ihres Aussehens, auf einmal für "Chinesen" gehalten werden. Erfahrungsberichte dazu gibt es aus ganz Deutschland, mir wurde aber auch schon aus Nordhausen davon berichtet.
Dabei findet dann die Verknüpfung mit solchen Stereotypen statt, wie sie PIMI zeigt: Menschen seien irgendwie "asiatisch", deshalb tendenziell allesfressende Virenherde, und müssen deshalb anders behandelt werden, vom Wegsetzen und böse anfunkeln im Bus bis hin zu Beleidigungen, Verbote Örtlichkeiten zu betreten, etc.

2   |  10     Login für Vote
28.02.2020, 15.03 Uhr
andreaspaul | @Trüffelschokolade Menschenverstand oder Rassismus
muss man trennen.Scheinbar stellen sie Rassismus über Menschenverstand.(gerade was Gesundheit anbetrifft)
Ich persönlich mag Chinesen viel lieber als Nordafrikaner.Das hängt einfach mit Sympathie und Kultur zusammen.
Wegen mir hätten 20 Mio. Flüchtlinge aus China in den letzten 3 Jahren kommen können. Die 2 Mio. Nordafrikaner ,Libanesen,Syrer,Afghanen...... passen nicht mit ihrer Integrationswilligkeit,Fleiss und Kultur zu uns.
Das hat bei Leibe nichts mit Rassismus zu tun.Es ist eher eine normale Überlegung.
Genauso sollten sich endlich diese "Politgrössen" in Berlin mit Einwanderungsbedingungen als solche für die Volkswirtschaft beschäftigen.
Alles bisher war mangelhaft.

11   |  3     Login für Vote
28.02.2020, 15.11 Uhr
tannhäuser | Sie haben dahingehend Recht...
...dass der Begriff "Chinesen" seit Jahrzehnten inflationär missbraucht wird, Trüffelschokolade.

Aber sollten sich an 1. Stelle nicht die Vietnamesen beschweren, die einen Asia-Imbiss führen und dann mit "Wir gehen heute chinesisch essen" konfrontiert werden?

Stört diese Unternehmer dieser Rassismus nicht, solange das Geschäft läuft?

Aber was Sie hier PIMI unterstellen, geht mir zu weit. Ich gehe auch nicht davon aus, dass Sie beim Lesen von Kommentaren an das rassistische Stereotyp "Typisch alter weißer Mann" denken.

6   |  1     Login für Vote
28.02.2020, 17.51 Uhr
Taiko
Der Beitrag wurde deaktiviert – Anm. d. Red.: Gehört nicht zum Thema
28.02.2020, 19.53 Uhr
diskobolos | Hysterie ist sicher nicht angebracht,
Vorsicht aber schon. Ein bisschen mehr Abstand, wenn möglich, etwas häufiger Händewaschen sollte jeder beitragen. Wie schlimm es wird, wissen wir heute noch nicht.
Jens Spahn macht meiner Meinung nach bis jetzt einen guten Job in dieser Angelegenheit. Ich sehe keinen Politiker, der es besser gemacht hätte.

2   |  8     Login für Vote
28.02.2020, 19.53 Uhr
PIMI
Der Beitrag wurde deaktiviert – Anm. d. Red.: Gehört nicht mehr zum Thema
28.02.2020, 20.43 Uhr
exNordhäuser | an die Use
@ andrasepaul, ich habe nicht behauptet das Sie AFD Anhänger sind. Und ich bin froh das es die EU gibt , mit all seine Freiheiten ( Reisefreiheit ohne Passkontrollen, teilweise Zollfreihet und ...... und ich möchte nicht alles hier aufzählen) Glaube davon profitieren S ie sicherlich auch.
Oder sind Sie strikt dagegen? Es gibt ein altes Sprichwort und das lautet : Getroffene Hund bellen.
@ndhmann, Sie haben meinen Kommentar anscheinend nicht richtig gelesen. Mein "konstruktiver! Beitrag zeigt mir seit langen , daß die nnz Palttform der AFD werden wird. Dies ist meine persönliche Meinung.
Die Kommentare der offensichtlichen AFD Anhägern , dort wurde aggreeiv gegen den Staat gezogen und alles Miss gemacht. Das zeugte von wenig geistige Reife.Deshalb habe ich die AFD um eine Lösung gebeten. Habe aber sehr wenig Hoffnung, wie gesagt nur heisse Luft und sonst nichts. Meine plumpe Einstellung werde ich Ihnen nicht mitteilen.
Bin auch über den Carona-Virus sehr erschrocken, hoffe auch das bald ein Serum gefunden wird und geholfen werden kann. Sie doch sicherlich auch? So jetzt wissen Sie meine "plumpe kundtun meiner Einstellung, Sie haben eine rege Fantasie!
Bei ihren unteren Beitrag gebe ich Ihnen recht und es ist besser jetzt als später.
Sind Sie ein AFD Anhänger? und ich lönnte es mir sehr gut vorstellen!!

3   |  9     Login für Vote
28.02.2020, 20.50 Uhr
Henkel | exNordhäuser,
mit Sicherheit gibt es fähige Gesundheitsexperten in der AFD. Wenn Sie aber die Diskussionen der Experten auf höchster Ebene verfolgt haben, sind die sich noch gar nicht einig und viele Fragen offen. Also kein Feld für linken Klassenkampf. Was soll denn dieses alberne "Aber es wird nichts passieren". Letztendlich kann man nur hoffen, dass die Experten den richtigen Weg finden. Da jetzt auf die AFD zu schimpfen ist so daneben. Man stelle sich mal vor, sie hätten das verlangt, was USA, Russland und so weiter tun, Grenzen zu. Der linke Mob wartet nur auf so etwas, egal ob es sinnvoll wäre oder nicht.

Ich klammere mich einfach an die Aussagen, dass es in wärmerer Jahreszeit nicht so schlimm wird. Die Grippezeit ist vorüber und man kann sich jetzt mehr oder weniger auf diese Erkrankung konzentrieren. Mehr fällt mir dazu nicht ein.

Ich hätte bspw. unnötige Reisen untersagt. Wenn ein zukünftiger chinesischer Student extra wegen einem Test anreisen muss, falls ich den Artikel noch richtig im Kopf habe, könnte man den wohl verschieben. Obs was bringt und wie es umsetzbar ist, kann ich schwer beurteilen. Vertrauen in unsere schwerfällige Bürokratie habe ich da weniger. Wir haben nun mal die negative Auslese in der Politik und entsprechend kann man davon ausgehen, dass sie es unnötig verkomplizieren.

6   |  3     Login für Vote
28.02.2020, 22.10 Uhr
tannhäuser | Nein diskobolos...
...Ich fürchte leider, dass unsere Politiker keinen tragfähigen Plan für eine Krise haben.

Oder sinngemäß, wie es Andreas Dittmar ausdrückte, klebt an Spahns Notfall-Gebrauchsanweisung ein von Seehofer unterschriebener vergilbter Zettel.

Es hätte schon beim damaligen Stromausfall in Berlin schlimmer kommen können.

Nach meiner Meinung funktionieren die zweifellos vorhandenen Notfallpläne deshalb nicht, weil sie vor 2015 erarbeitet und nicht mehr aktualisiert worden sind.

Seitdem sind nämlich einige nicht wenige Menschen dazugekommen, deren jetzige Anwesenheit damals noch nicht einkalkuliert wurde.

7   |  1     Login für Vote
28.02.2020, 23.14 Uhr
Mr0815 | So ein Blödsinn:
„NNZ wird der Arm der AFD“
Kritische Berichterstattung sollte eigentlich jeder unabhängige Journalist leisten dürfen, wenn dies als Meinung gekennzeichnet wurde. Wenn man eines über die NNZ sagen kann, ist es das hier ausgewogen aus allen Richtungen des politischen Spektrums berichtet wird. Ebenso fallen krude oder idiotische Aussagen wie die oben zitierte nicht einer Zensur zum Opfer..

Und exNordhäuser, korrekte Rechtschreibung ist nicht nur ein Zeichen von Intelligenz, sondern ist ebenso Teil der Nettiquette..

8   |  3     Login für Vote
29.02.2020, 02.23 Uhr
Andreas Dittmar | Da fallen die Masken
jaja Diskobolus so ein bissel Abstand kann nicht schaden...... Was machen Sie denn, wenn da einer am Boden liegt und keine Luft bekommt ?????

Geht's noch ?

5   |  3     Login für Vote
29.02.2020, 08.51 Uhr
Henkel | exNordhäuser,
bei der AFD kommt es immer darauf an, welchem Bild man folgt. Folgt man der heißen Luft, die von Staatsmedien und linken Hysterikern verbreitet werden oder den Fakten. Beim Asyl bspw. folgt die AFD dem Kanadischen Modell, will also Asyl überhaupt nicht abschaffen. Aber zu überwachen, wer überhaupt ins Land kommt, sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein.
Nun von der AFD für den Virus eine Lösung zu erwarten, ist einfach nur hohl. Wenn wirkliche Experten weltweit keine haben und daran arbeiten. Da gibt es eben noch keine Lösung, man kann es nur managen. Und da erwarte ich nicht viel von unseren Berufspolitikern der Marke Spahn. Kann man nur hoffen, dass die wenigstens anständige Berater haben und auch darauf hören.

6   |  4     Login für Vote
29.02.2020, 09.48 Uhr
diskobolos | @Henkel
Die AFD will also das Asyl nicht abschaffen? Würde auch nicht so einfach sein, denn dazu müsste man das Grundgesetz ändern. Was man der AFD aber vorwerfen muss, ist die verbale Verbreitung von Hass auf alle, die anders sind. Damit befördern sie rechte Terrorakte. Die aufzuzählen kann ich mir hier wohl sparen? Das herunterzuspielen verbietet sich.
So so, von Berufspolitikern erwarten Sie also nicht viel? Wären ihnen Laienpolitiker (vielleicht von Ihrem Stammtisch) lieber?
Ich kann dieses ständige Jammern nicht mehr hören. Die heutigen Probleme sind leider sehr komplex, einfache Lösungen gibt es meistens nicht. Leider sehnen sich viele aber genau danach.

4   |  7     Login für Vote
29.02.2020, 10.03 Uhr
diskobolos | @ Andreas Dittmar
Ich weiß ja nicht, woraus Sie geschlossen haben, dass ich dagegen bin Hilfsbedürftigen zu helfen um sich dann über diese nicht gemachte Aussage aufzuregen? In diesen Zeiten da wo es möglich ist Abstand zu halten und die üblichen Hygieneregeln einzuhalten ist trotzdem zu empfehlen. Sie persönlich dürfen natürlich weiter jedem auf die Pelle rücken, wenn Sie dies möchten.

4   |  5     Login für Vote
29.02.2020, 10.17 Uhr
Kama99 | @diskobolos
Warum das Grundgesetzt ändern? Hat sich Frau Merkel daran gehalten als sie mit der Masseneinwanderung begann?

7   |  4     Login für Vote
29.02.2020, 11.38 Uhr
Henkel | diskobolos,
ich kann dieses Getue nicht mehr hören. Denn der Hanau Attentäter hat schon solche Dinge an Behörden geschickt, da gab es die AFD nicht mal. Nachweislich. Er schrieb sein wirres Zeug an Verfassungsschutz, sogar Merkel himself hat er kontaktiert. Und niemand nahm diesen Irren seine Waffen ab. Dieses Versagen hat überhaupt nichts mit AFD zu tun. Zumal die AFD die Zustände in diesem Land nicht zu verantworten hat. Siehe Einzelfallkarte.

Dieses richtige oder falsche Täterspiel, da können Sie sich in der Tat die Aufzählung sparen. Wenn es um Hass geht, sollten einfach alle Seiten abrüsten. Die linke Seite müsste auch begreifen, dass Wahrheiten eben keine Hetze sind. Aussitzen, schönreden, lügen bringt nichts. Siehe die Hetzjagden auf Karnevalteilnehmer. Denn angestachelt durch Linke und Mainstream werden sich die Migranten noch mehr herausnehmen, dann trifft es wahllos Deutsche. Wir wurden ja auf deren Demos Nazis und Missgeburten genannt. Missgeburten, die tagtäglich zur Arbeit gehen und denen ein gutes Leben ermöglichen.

Was "leider komplex" bla bla bla angeht ist es eine schöne Ausrede. Denn alles, was die AFD ins Spiel bringt, machen andere Länder vor. Man kann sich bei allem herausreden, es wäre zu komplex. Ich nenne da mal die Kürzungen der Gelder für Flüchtlinge, womit 2015 das Drama begann. War es zu komplex sich vorzustellen, dass sich Flüchtlinge in Bewegung setzen, wenn das Geld nicht zum Leben reicht? Und so zieht sich das Versagen wie ein roter Faden durch die Politik. Ein Herr Seehofer braucht 5 Jahre um festzustellen, dass man die EU-Außengrenzen besser schützen muss. Anstatt 2015 auf Ungarn einzuprügeln, hätte man zielführend helfen sollen.

Diesen Politikern soll man zutrauen, Krisen wie den Virus zu bewältigen? Das hat mit jammern nichts zu tun. Schauen Sie einfach, wie andere Länder reagieren. Ich könnte es weiterführen, warum man sich darauf nicht verlassen sollte. Bundeswehr herabgewirtschaftet, jetzt EU leiten. Und und und. Unfassbar.

7   |  2     Login für Vote
29.02.2020, 11.58 Uhr
Andreas Dittmar | Dann hab ich Sie falsch eingeschätzt
und bitte um Entschuldigung diskobolos. Die Empfehlung mit dem Abstand kam vom Gesundheitsamt. Ich sehe so etwas immer kritisch, weil es zum einen nicht immer einfach ist, Erkältungssymptome von einer Notlage zu unterscheiden (ansprechen aus 2 m Entfernung bzw. beruhigen?) und zum anderen könnte es auch zu Situationen kommen, die Trüffel beschreibt. Über derartige Ausgrenzung hab ich auch schon in den Medien gelesen. Aus meiner Sicht sollten solche Entscheidungen dem gesunden Menschenverstand überlassen werden.

5   |  1     Login für Vote
29.02.2020, 13.04 Uhr
Psychoanalytiker | @ diskobolos ...
... Sie finden also, Jens Spahn ist der Richtige? Ich will Ihnen diesen Traum nicht nehmen.

Jens Spahn war einst Staatssekretär für Finanzen. Da dieses "Genie" (ähnlich wie Ursula von der Leyen) ALLES kann, ist er heute mal Gesundheitsminister. Als solcher hat er bereits (mindestens zwei-mal) versagt, sowohl bei der "Umkehr für Organspenden", als auch in Punkto "Sterbehilfe", bei der ihn das Bundesverfassungsgericht massiv Schranken (verfassungswidrig) aufgezeigt hat. Vielleicht wird er vor einer Kanzlerschaft ja auch noch Außen- oder Familienminister, oder er übernimmt mal kurz den Befehl über Atombomben, Segelschiffe oder Maschinengewehre. Den genialen "Meisterbrief" in Form des Parteibuches der CDU hat er ja.

Jens Spahn hat von "Gesundheit" soviel "Ahnung", weil er einst der CDU beigetreten ist, ein Parteibuch erhalten hat, Freunde um sich versammelt hat und jetzt den "großen Max" spielen will, ja sogar "Bundeskanzler" werden will. Fragen Sie mal Ärzte, medizinisches Personal und Pflegekräfte, was die wirklich von ihm halten. An die Stelle eines solch wichtigen Themas, wie Gesundheit gehört ein Fachmann hin, kein "Polit-Streber" oder "Strahlemann"...

5   |  1     Login für Vote
29.02.2020, 17.45 Uhr
exNordhäuser | Berichtigung ?
@Mr0815, Es gibt keinen einheitlichen Netiquettetext, sondern eine Vielzahl von Texten und Empfehlungen. Ich nehme es an ,das Sie es genauso sehen oder nicht?
Meine krude ( welch Sprachgbrauch!!) oder kritische Aussagen sind meine persönliche Meinungen.
Und was meine Rechtschreibung angegeht, überlassen Sie es mir selbst bitte. Kritisiere Sie auch nicht!! Bitte suchen Sie meine Fehler weiterhin. Okay?
@ Henkel, Sie lese ich hier und heute zum ersten Mal. Neu hier? Sie haben meine vorherigen Kommentare nicht richtig gelesen und verstanden, es ging um die User(NNZ) der AFD die Spahn und die Regierunbg schlecht machten. Und darum habe ich eine Lösung von ihnen gebeten! Von diesen Leuten ist bis heute keine Antwort zu lesen. Oder haben jetzt einen anderen Pseudonymnamen.
Vielleicht können Sie mir bitte sagen welches Bild die AFD verfolgt.
Ansonsten stimme ich mit Ihnen bei bestimmten Punkten
vollkommen zu. Es mus dann nur in ganz Europa geschehen, aber dies wird leider nicht geschehen.

1   |  1     Login für Vote
01.03.2020, 08.41 Uhr
Henkel | exNordhäuser,
"Hatte von der Partei mehr erwartet. hat man erst ein Pöstchen"...klingt nicht so, wie Sie es jetzt beschreiben. Mir war nicht klar, wie anderen Lesers sicherlich auch, dass die User von hier ein Pöstchen haben. Als die AFD ein temporäres Einreiseverbot für Chinesen ins Gespräch brachte, gings in der linken Mainstreampresse rund. Rassisten würden subtil vorgehen, nutzen den Virus um bla bla bla. Deshalb ist diesem Volk nicht mehr zu helfen, sie müssen erst richtig in den Schlamassel kommen und merken, was für Meinungsjournalismus von links betrieben wird. Die drehen jedes Wort der AFD rum, egal was sie sagen. Habe eben einen Artikel von so einem Exemplar Journalist gelesen. Es sterben nur ältere und kränkliche Personen, der Virus ist halb so wild etc. Nun, wir haben in großen Teilen auch Eltern, Bekannte, Freunde, die älter sind. Es wäre keine Lappalie, wenn die alle sterben. Es gibt genug Experten, die es nicht so locker sehen wie Merkels Schreiberlinge. Wem soll man nun glauben?
Warum man den Personenverkehr nicht auf das allernotwendigste beschränkt hat, bleibt mir ein Rätsel. Kann doch jeder bleiben, wo er ist. Urlauber unter Quarantänebestimmungen zurück holen. Als Laie kann man so etwas schwer einschätzen, aber ob der Schaden größer wäre als ein Ausbruch mit den Folgen?

Mit Europa haben Sie sicherlich recht, einig sind die sich nur, wenn’s ums abzocken geht.

5   |  5     Login für Vote
01.03.2020, 10.02 Uhr
Andreas Dittmar | Vorschläge Richtung exNordhäuser
Der Virologe Drosten erklärt aus meiner Sicht ganz gut und für jedermann verständlich, wie Covid 19 funktioniert. Wenn das Immungewebe der Lunge angegriffen wird, fühlt man sich krank. Vorher in der Inkubationsphase hat man aber schon jede Menge Viren im Rachenraum und kann andere Menschen anstecken. Das RKI geht bei 15 % von einem schweren Verlauf aus ( schwaches Immunsystem, Vorerkrankungen) 3% der Fälle enden tödlich. Man kann so etwas aussitzen, was bei 85% das Immunsystem stärken könnte aber bei 15% mit hoher Wahrscheinlichkeit tödlich enden wird. Das ist völlig inakzeptabel.

Falls sie meinen ersten Kommentar nicht gelesen haben, hier nochmal das Zitat, worauf Sie hinaus wollten : " Normalerweise wäre es aus meiner Sicht an der Zeit, in Presse und TV Menschen die aus Krisengebieten kommen zu freiwilligen Tests zu motivieren, egal ob Symptome da sind oder nicht. "

Hamsterkäufe, speziell Atemschutzmasken und Desinfektionsmittel zeigen auch wieder schön wie Werbung funktioniert. Prävention und Aufklärung wären da wichtiger. Atemschutzmasken verhindern aus meiner Sicht nur die Ansteckung weiterer Personen. Andersrum sind die nicht unbedingt wirkungsvoll. Nicht umsonst trägt medizinisches Personal Vollschutz.

2   |  0     Login für Vote
01.03.2020, 12.11 Uhr
diskobolos | @Psychoanalytiker
Bisschen simple Ihre Argumentation. Mal anders herum: Wen hätten Sie denn gern als Gesundheitsminister? Ich vermute einen "Experten". Der versteht dann vielleicht mehr vom Fach, aber die zu trefffenden Entscheidungen sind meist politischer Natur. Es geht darum Mehrheiten in Parlamenten zu gewinnen. Dies funktioniert nicht immer, nennt sich Demokratie. Insofern ist es auch daneben vom Versagen zu schreiben, wenn ein Politiker seine Position nicht durchbringt. Auch ich habe in den beiden von Ihnen genannten Fragen eine andere Meinung als Spahn: Das Urteil des BVG zur Sterbehilfe begrüße ich ausdrücklich, weiß aber, dass die Mehrheit des BT das anders sieht. Bei der Organspende würde ich einfach alle Erwachsenen befragen. Wer dazu nicht bereit ist, sollte dann aber auch selbst kein fremdes Organ bkommen. Dann würde mancher anders darüber denken.

2   |  1     Login für Vote
01.03.2020, 17.24 Uhr
exNordhäuser | Hilfe
@ Henkel, woher nehme sie eigentich, dass ich mit den Pöstcher die hiesigen User meine? Wurde von mir nie so geschrieben und von ihnen mir so in den Mund gelegt. Sie haben Ihre eigen Philosophie und sind sicherlich auch teilweise im Recht. Und glauben kann man keiner Partei in Eurpa mehr, sie sind nur für ihre persönliche Vorteile (Geld, Macht....) bedacht Auch Ihre Partei nicht.
@Andreas Dittmar. Ihr Kommentar ist eigentlich sehr schön , aber leider verfehlt er meine Kommentarr zu 100%. In meinen Kommentaren ging es überhaupt nicht um dieses Thema. Und wenn Sie die Kommentare bis jetzt nicht gelesen haben , werden Sie es nie herraus finden und vorraus ich hinaus wollte. Oder mussten Sie zur Hilfe eilen?

1   |  0     Login für Vote
01.03.2020, 18.15 Uhr
Andreas Dittmar | Ich musste nicht zu Hilfe eilen....
exNordhäuser | Chance jetzt für AFD vom 28.02. 11:15

Ich hab aus ihrem Kommentar rausgelesen, dass Sie Lösungen aus Richtung der AfD erwarten. Wir sind weder in Krisenmanagement noch in Notfallpläne involviert. Die AfD ist in der Opposition. Da ich nur Rechtspopulist und kein Mediziner bin, höre ich mir die Meinungen der Fachleute an und überlege, wie man das Problem lösen könnte.

Die konkreten "technischen Details" über das Virus sind weder der AfD noch den Experten im RKI bekannt. Die arbeiten sich jedoch Stück für Stück an die Details heran. Diese Arbeit machen die Leute dort sehr gut. Das sollte finanziell unterstützt werden.

Temperaturmessungen sind nicht zuverlässig. Warum das so ist, hat der Virologe Drosten sehr gut erklärt. Seehofer zieht die Abriegelung von Städten als letzte Konsequenz in Erwägung. Warum diese Aussage zum jetztigen Zeitpunkt wenig zielführend ist, erklärt der gesunde Menschenverstand. Deutschland hat aktuell 117 Infizierte. Da haben wir ganz andere Sorgen.

Spahn sagt : Wir sind gut vorbereitet. Wir stehen am Anfang einer Pandemie. Schön zu wissen.... Was in den Mainstreammedien derzeit abläuft, muss man nicht mehr kommentieren.

Auch in Nordhausen gab es Verdachtsfälle und der Kelch ist zweimal an uns vorrüber gegangen. Ich denke, das Krisenmanagement hat und wird hier gut funktionieren. ich würde micht trotzdem noch ein wenig wohler fühlen, wenn Leute die in den Epizentren waren, sich einem freiwilligen Test unterziehen.

3   |  1     Login für Vote
01.03.2020, 19.34 Uhr
Kama99 | Wenn man...
...sich die Nachrichten so anhört/ansieht, gibt es bald keine Medikamente wie Antibiotika mehr. Die Lieferanten aus China/Indien können sie nur noch ca 2-3 Monate herstellen. Das kommt eben davon wenn man aus Gewinnstreben alles in das Ausland verlagert. Ich hoffe die oberen 10tsd haben sich reichlich eingedeckt, wird aber nichts nützen wenn das einfache Volk nicht mehr zur Verfügung steht um deren Reichtum aufrecht zu erhalten.

7   |  2     Login für Vote
01.03.2020, 20.08 Uhr
PIMI | an -kama99-
Das wäre positiv, wenn hier Antibiotika und andere Pharma-Giftstoff-Medikamente aus Asien vom Markt verschwinden.
Vielleicht kommt man dann endlich ,,auf den Trichter", dass es auch alternative Naturheilmittel wie Phytopharmaka und Homöopathie gibt, damit kann z.B. Bombastus aus Freital liefern.Es wird Zeit, das Giftzeug aus Asien fernbleibt.

0   |  7     Login für Vote
02.03.2020, 08.17 Uhr
Mr0815 | Grundgütiger
Dann behandeln Sie zum Beispiel mal eine Lungenentzündung mit Naturheilmitteln...
Ich will damit nicht sagen, daß generell Medizin aus der Natur wirkungslos ist, jeder kennt beispielsweise die positive Wirkung von Tee, es gibt aber Krankheitsbilder bei denen die Gabe von Antibiotika unverzichtbar ist.

@exNordhäuser
Ach, bei mir würdest du wenig finden, was du kritisieren könntest. Zumindest sieht die Rechtschreibung in meinen Beiträgen nicht so aus, als wären diese im angetrunkenen Zustand entstanden..
Und welche Probleme gibt es im Zusammenhang mit „krude“?
Dieses Wort ist ein Synonym für skurril oder abwegig. Und was, wenn nicht abwegig, ist es sonst, der Meinung zu sein, die NNZ wird zum Arm der AfD?
Allein die Tatsache, daß ein exNordhäuser oder ein Herr Schäfer hier ihre Meinungen veröffentlichen dürfen, widerlegt so eine Aussage und führt sie ad absurdum.

10   |  3     Login für Vote
03.03.2020, 15.48 Uhr
exNordhäuser | Benehmen?
Herr Mr0815 ,Sie sagen,ich würde bei Ihnen wenig finden was man an Ihnen kritisieren könnte. Oh doch! Ich glaube kaum, das wir schon zusammen Schweine gehütet haben und Sie mich einfach mit Du anreden dürfen. Das will ich nicht! Das gehört zum Benehmen (Knigge) einfach dazu den anderen mit Sie an zu reden. Daran scheint es bei Ihnen zu scheitern. Unter Alkohohlfreunden dutzt man sich. Oder waren Sie angetrunken und dadurch nicht bei sinnen? Vielleicht möchten Sie den Herrn Oberlehrer spielen.
Da bleibe ich lieber bei den Rechtschreibfehlern und weiß dafür was sich gehört.
Punkt .Aus.
Und nun hoffen wir, daß es bald ein geeignetes Gegenmittel gegen Coronavirus erforscht wird und dann erfolgreich eingesetzt wird.

1   |  4     Login für Vote
03.03.2020, 16.19 Uhr
tannhäuser | Globolis und Salbeitee...
...sind sicherlich keine Heilmittel.

Wie lange forscht man schon daran? Gibt's klinische Studien beispielsweise durch Tierversuche? Für wie viele Menschen könnte man ihn herstellen und gibt es beim Verabreichen Prioritäten?

Das teilweise jährliche Tappen im Dunkeln beim passenden Grippeimpfstoff stimmt mich leider nicht gerade optimistisch, was eine zeitnahe Lösung des Corona-Problems betrifft.

Das Gute, dass in Deutschland zumindest nach offizieller Lesart noch kein Patient gestorben ist. Es soll sich angeblich ausschließlich um Influenza-Opfer handeln.

0   |  0     Login für Vote
03.03.2020, 16.52 Uhr
Paulinchen | @Tannhäuser...
... gestern Nachmittag, sagte in der Pressekonferenz der Prof. Dr. Christian Drosten folgendes zum Virus : Erreichen wird er voraussichtlich bis zu 70 % der Bevölkerung. Der Verlauf bei einer Infektion, verläuft in der Regel, eher mild. Allerdings sind Menschen mit Vorerkrankungen, wie Lungenkrankheiten, Herz Kreislauf Erkrankungen durchaus gefährdet. Dazu gehören auch die Kleinkinder. Nach seiner Einschätzung, ist die Infektion mit dem Virus dennoch nicht so gefährlich, wie die vorletzte Influenzapandemie. Mit zunehmenden Temperaturen, wird sich die Infektion abschwächen, aber zum Jahresende, ist davon auszugehen, dass die Situation sich wieder verschlechtert. Der Virus wird uns möglicherweise auch nicht wieder loslassen und wir müssen mit ihm leben, bis es dagegen einen wirksamen Impfstoff gibt. Ob dieser aber von allen Bürgern akzeptiert wird, dass ist fraglich, siehe Masern.

Nun sind wir zwei, so schlau, wie vorher. Also, für mich hab ich entschieden, es geht auch in diesem Jahr wieder mit dem Caravan in den Urlaub. Sie wissen ja, zum Arbeiten bin ich zu alt und krank, zum Campen noch jung und fit. Camping ist der Zustand, in dem der Mensch, seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet. Mein Hotel hat über 5 Millionen Sterne. Mehr geht nicht! :-))

2   |  0     Login für Vote
03.03.2020, 17.20 Uhr
tannhäuser | Liebe Paulinchen...
...Ihnen und mir ist es doch egal, was andere über uns denken und ob man uns, bloß weil wir Skepsis wegen des Krisenmanagements der Verantwortlichen üben, der Panik bezichtigt.

Meine Frau und ich benutzen schon seit Jahren Desinfektionsspray für die Hände und eine gewisse Vorratshaltung ausserhalb jedweden Preppertums pflegen wir ebenso schon lange, noch bevor dieses Thema von Politik, Behörden und Medien überhaupt lanciert wurde.

Wir haben zwar auch Vorerkrankungen und hoffen, dass unsere Medikamente nicht Engpässen zum Opfer fallen. Mehr Sorgen machen wir uns auch nicht.

Ich weiß nicht, was am Wochenende in den Nordhäuser Supermärkten los war. Aber als wir gestern ganz entspannt in Sondershausen einkaufen waren, standen einigen Verkäuferinnen noch von den Zuständen Freitag/Sonnabend die Haare zu Berge und die Regale für gewisse Grundnahrungsmittel und Getränke waren noch nicht aufgefüllt.

1   |  0     Login für Vote
03.03.2020, 17.30 Uhr
Mr0815 | Da stehen noch mehrere Fragen im Raum..
u.a. was ist mit Schwangeren? Bekannterweise ist während einer Schwangerschaft der Einsatz von Arzneimitteln stark limitiert.
Was ist mit den Fällen, in denen sich bereits genesende Personen erneut angesteckt haben und der Verlauf dann deutlich schwerer war, als der Erste?
Was ist mit der Information, daß geheilte Personen bleibende Organschäden davon zurückbehalten werden?
Wie ist der Zustand des Ehepaares in NRW?

@exNordhäuser
Das ist doch alles sehr schön für dich, ich will auch so vieles nicht. Beispielsweise falsche Rechtschreibung sehen oder Unterstellungen gegen eine Redaktion lesen, die uns täglich mit Nachrichten versorgt und bei der man froh sein sollte, das sie in dieser Form existiert.

Und nun zum besseren Verständnis: Das hat nichts mit Benehmen zu tun. Ich rede prinzipiell nur Menschen mit Sie an, die ich respektiere. Na, macht‘s klick?

4   |  2     Login für Vote
05.03.2020, 13.04 Uhr
Ilfelder59 | Wer schützt uns vor dem Corona-Virus?
Deutschlands Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) empfiehlt „sich möglichst wenig ins Gesicht zu fassen und sich einmal zu beobachten, wie oft man das eigentlich sonst macht. Und Hände waschen!"

@Tannhäuser
ich gebe ihnen Recht:
*Das Problem sind niemals die kranken Tiere, sondern schlampige Behörden und selbstzufriede Parteifunktionäre.*

'Ein Bankkaufmann der Gesundheitsminister spielt' sagt alles. Genau solche *Pseudoexperten* regieren in allen Ebenen unser schönes Land. Vor Jahren, zu CDU Zeiten, war ein Bauarbeiter *Bildungsminister* in Thüringen!

@Paulinchen
*Also, für mich hab ich entschieden, es geht auch in diesem Jahr wieder mit dem Caravan in den Urlaub. Sie wissen ja, zum Arbeiten bin ich zu alt und krank, zum Campen noch jung und fit. Camping ist der Zustand, in dem der Mensch, seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet. Mein Hotel hat über 5 Millionen Sterne. Mehr geht nicht! :-))*

Sie sprechen mir aus der Seele, genauso empfinde ich es auch. Auch ich hab ein solches Hotel. :)

1   |  1     Login für Vote
05.03.2020, 13.31 Uhr
Jörg Thümmel | Macht demnächst die Linke,
nachdem die Verantwortung seit gestern wieder bei Bodo dem Roten liegt. Quarantänelager werden direkt neben den zu errichtenden Arbeitslagern bereits angelegt.

Können Sie sich drauf verlassen, dass die Partei das effizient hinbekommt. Der große Bruder in Nordkorea hat dagegen die Infizierten gleich hinrichten lassen.

3   |  1     Login für Vote
05.03.2020, 14.35 Uhr
Kobold2 | Angst vor Corona
ist sicher das kleinerer Übel.
Über die zunehmenden Defizite, selbstständig zu denken, mache ich mir mehr Sorgen .....

2   |  1     Login für Vote
05.03.2020, 18.35 Uhr
tannhäuser | Na ja lieber Kobold2...
...als das "selbstständige" Denken am letzten Wochenende die Sondershäuser befallen hat (Passenderweise gab's da gerade Rente und H4) hätte George R. Romero hier einen Zombie-Film drehen können ;)

Und damit karrikiere ich Ihr "selbstständig" zu "betreut durch Medienhysterie".

1   |  0     Login für Vote
05.03.2020, 20.38 Uhr
Kobold2 | Wie heißt es so schön
Mit der Dummheit der anderen kann man gut Geld verdienen.....
Meine Firma durfte in den letzten Tagen, zusätzlich zu unserem Kerngeschäft, für den schnellen Nachschub in den Zentrallagern der Handelsketten sorgen. Ist schon interessant was man da so alles mitbekommt.
Die Bahn konnte offensichtlich so schnell keine Kapazitäten bereitstellen. ;)
Aber ich musste noch keine Angst haben, unterwegs überfallen und der Ladung beraubt zu werden.

0   |  1     Login für Vote
07.03.2020, 22.39 Uhr
Berserkertom63
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema des Beitrags
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.