nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 11:52 Uhr
25.06.2020
Polizeibericht

Meldungen von den Autobahnen

Dazu diese Meldungen der Autobahnpolizei von der A4 und der A71...


Unfall ohne Verletzte im Tunnel Behringen auf der A 71

Im Tunnel Behringen in Fahrtrichtung Sangerhausen kommt es aktuell zu Behinderungen wegen eines Unfalls, bei dem ein Sattelzug und ein Pkw beteiligt sind. Verletzte gibt es laut ersten Erkenntnissen nicht. Die Kollegen der Autobahnpolizeistation Süd sind vor Ort und ermitteln zum Unfallhergang und organisieren Verkehrsmaßnahmen, um weitere Unfälle zu verhindern.

Ersten Informationen zu Folge hatte ein Pkw einen Lkw im Tunnel überholt und war beim Wiedereinscheren vor dem Lkw zu zeitig auf die rechte Spur gewechselt. Der Pkw kollidierte mit der Front des Sattelzuges, drehte sich und wurde seitlich noch einige Meter vom Lkw nach vorn geschoben, bis der Fahrer stoppen konnte.

Zwei Rüttelplatten von Baustelle der A 4 gestohlen

Zwischen Mittwoch, 20:00 Uhr und Donnerstagmorgen, 06:30 Uhr stahlen unbekannte Täter von der Autobahn-Baustelle zwischen Ronneburg und Schmölln schweres Gerät. Der oder die Täter gelangten beim Kilometer 125 in den abgesperrten Bereich und erbeuteten zwei Rüttelplatten der Marke Wacker dpu aus der 5000er Reihe in den Farben gelb und silber.

digital
Das jeweils über eine halbe Tonne schwere Baugerät wurde mit Hilfe eines Radladers bewegt, mit dem die Rüttelplatten gegen unberechtigte Wegnahme eigentlich gesichert waren. Den Tätern gelang es den Radlader in Betrieb zu nehmen und damit die Rüttelplatten auf das unbekannte Tatfahrzeug zu heben. Die Autobahnpolizei bittet nun um Hinweise von Zeugen. Wem ist in der Tatzeit aufgefallen, dass mit dem Radlader die Rüttelplatten im Baustellenbereich bewegt wurden? Wem wurden nach dem 24.06.2020 solche Rüttelplatten oder Teile davon zum Kauf angeboten? Hinweise nehmen die Ermittler unter Tel. 036601/70-0 entgegen. Der Wert der Beute wurde mit geschätzten 15.000 EUR angegeben.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.