nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 09:15 Uhr
01.08.2020
Werbung

Darauf sollten Sie beim Kauf achten:

Wenn es um die Sicherung und Archivierung wichtiger Daten geht, nehmen externe Festplatten einen besonders hohen Stellenwert ein. Doch das Angebot an verschiedenen Geräten ist groß, sodass sich zuweilen nur schwer eine Wahl treffen lässt. Wir gehen in unserem heutigen Ratgeber auf die wichtigsten Kaufkriterien von externen Festplatten ein und verraten, wodurch sich hochwertige Modelle auszeichnen...

Externe Festplatten (Foto: Myo Min Kyaw auf Pixabay ) Externe Festplatten (Foto: Myo Min Kyaw auf Pixabay )
Die Speicherkapazität
Die Kapazität einer externen Festplatte ist entscheidend für eine reibungslose Datensicherung und sollte daher bei dem Kauf des Wunschgerätes berücksichtigt werden. Sofern lediglich kleinere Dateien sowie einzelne Tracks verwaltet werden sollen, ist eine externe Festplatte mit bis zu 500 Gigabyte in der Regel völlig ausreichend. Sollen jedoch ganze Filmsammlungen sowie größere Datenmengen gespeichert werden, empfehlen wir eine externe Festplatte mit einer Kapazität von bis zu zehn Terabyte. Grundsätzlich sollte im Zweifel stets das Modell mit dem größeren Speicherplatz gewählt werden, sodass langfristig kein erneuter Kauf eines weiteren Speichermediums notwendig ist.

Die Bauweise
Grundsätzlich werden externe Festplatten sowohl im 2,5-Zoll-Format als auch im 3,5-Zoll-Format angeboten. Eine passende Übersicht wird auf https://www.externe-festplatte.de/ bereitgestellt. 3,5-Zoll-Festplatten überzeugen durch eine sehr hohe Speicherkapazität von bis zu zehn Terabyte und werden vor allem für den stationären Gebrauch bevorzugt. Zudem verfügen externe Festplatten mit diesem Format in der Regel über USB-3.0-Schnittstellen und können daher vielfältig eingesetzt werden. Allerdings weisen externe 3,5-Zoll-Festplatten einen sehr hohen Stromverbrauch auf, sodass die Stromzufuhr über ein zusätzliches Netzkabel sichergestellt werden muss.

Für den mobilen Einsatz erweisen sich wiederum externe SSD-Festplatten sowie externe 2,5-Zoll-Festplatten als ideal, da sich diese durch ein kompaktes Design sowie ein angenehm leichtes Gewicht auszeichnen. Zudem arbeiten externe Festplatten in dieser portablen Größe deutlich energieeffizienter und können ihren Strom direkt über den USB-Port beziehen. Demgegenüber ist der Speicherplatz von 2,5-Zoll-Modellen mit bis zu fünf Terabyte etwas begrenzter, sodass nur eine geringe Anzahl an Filmen und Videos gesichert werden kann. Zudem erfolgen das Auslesen und Schreiben der Daten bei externen 2,5-Zoll-Festplatten deutlich langsamer als bei den 3,5-Zoll-Pendants.

Die Geschwindigkeit des Datentransfers
Damit die Sicherung aller Daten möglichst zeiteffizient erfolgen kann, sollte natürlich auch die Geschwindigkeit der jeweiligen Festplatte berücksichtigt werden. An dieser Stelle ist anzumerken, dass Modelle mit einem USB-3.0-Anschluss deutlich bessere Transferraten liefern als externe USB-2.0-Festplatten. Grundsätzlich erreichen moderne Festplatten samt USB 3.0 bei der Datenübertragung bis zu 250 Megabyte pro Sekunde. Wer viel Wert auf einen besonders schnellen Datentransfer legt, sollte zudem eine 3,5-Zoll-Festplatte bevorzugen, da diese mehr Umdrehungen pro Minute vorweist als eine 2,5-Zoll-Festplatte. Zudem besitzen externe Festplatten im 3,5-Zoll-Format größere Datenscheiben, sodass demnach auch die Datenrate während des Kopiervorgangs erhöht wird. Wenn regelmäßig große Mengen an Daten mit der externen Festplatte gesichert werden sollen, ist ein Modell mit einer höchstmöglichen Geschwindigkeit zu wählen.

Die Schnittstellen
Damit sich die externe Festplatte auch universell einsetzen lässt, sollte sie alle wichtigen Schnittstellen besitzen. Während ältere Festplatten über einen USB-2.0-Anschluss verfügen, sind die neueren Modelle fast ausschließlich mit einer USB-3.0-Schnittstelle ausgestattet. Dies lässt sich damit begründen, dass der Datentransfer mit einer USB-3.0-Schnittstelle deutlich schneller erfolgt, was vor allem bei der Übertragung großer Datenmengen deutlich ins Gewicht fällt. Wenn eine externe Festplatte für den Multimedia-Einsatz gewünscht ist, empfehlen wir ein Modell, das sich via HDMI-Kabel mit dem PC verbinden lässt. Mittlerweile lassen sich sogar externe Festplatten kaufen, die mit einem WLAN-Anschluss versehen sind, sodass auch mehrere Modelle gleichzeitig genutzt werden können.

Fazit: Für jeden Einsatzbereich die richtige externe Festplatte
Externe Festplatten zählen zu den wichtigsten Speichermedien der heutigen Zeit und lassen sich, je nach Bauweise, vielfältig einsetzen. Während Geräte für den stationären Gebrauch vor allem durch Schnelligkeit beim Datentransfer überzeugen, erweisen sich mobile Varianten als besonders robust. Daher lohnt es sich, die einzelnen Geräte im Vorfeld eingehend miteinander zu vergleichen, um die passende externe Festplatte zu finden.

Hierbei handelt es sich um einen gesponserten Beitrag
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.