nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 16:15 Uhr
30.11.2020
kn intern

Ein Redakteur verabschiedet sich in den Ruhestand

Lange hat er die Kyffhäuser Nachrichten bei der Berichterstattung nicht nur unterstützt, sondern maßgeblich geprägt. Jetzt verabschiedet er sich in den Ruhestand...


Man muss schon eine ganze Menge Tage bei kn "zurückblättern", ehe man auf die ersten Beiträge stößt. Ab November 2007 erschienen bei kn seine ersten Artikel für die Kyffhäuser Nachrichten kn. Hier die damalige Ankündigung: Guten Morgen, Kyffhäuser!

digital
Seitdem hat Karl-Heinz Herrmann (khh) als freier Mitarbeiter (ja, er war kein Angestellter bei kn) eine Unzahl an Meldungen verfasst, angefangen von der Politik, über die Kultur bis hin zum Sport, er ließ kaum eine Rubrik aus. Nur beim Schreiben von Kommentaren hielt er sich zurück. Sein Standpunkt: "Ich berichte wie die Sache ist, nicht wie ich sie mir vorstellen könnte"

Auch als er sich als Internet-Unternehmer schon beruflich zurückzog, ging er noch als Rentner seinem Hobby kn nach. Aber jetzt war der Zeitpunkt gekommen die tägliche Mitberichterstattung in jüngere Hände zu geben.

Ein Redakteur verabschiedet sich in den Ruhestand (Foto: Archivfoto kn) Ein Redakteur verabschiedet sich in den Ruhestand (Foto: Archivfoto kn)

Hier übt er schon mal an der Mosel, was man so im Ruhestand machen kann. Übrigens, solche Liegen wünscht er sich auch an der Wipper, um in Ruhe das Treiben der Entchen und Schwäne beobachten zu können.

Ab 1. Dezember wird er aus der Berichterstattung aussteigen, einen Schritt, den er unter Freunden bereits seit langem angekündigt hatte. Die Bearbeitung von E-Mails für Meldungen und das Wahrnehmen von Terminen wird er künftig dem Team der Kyffhäuser Nachrichten überlassen. An bisherigen E-Mail-Adressen zum Erreichen der Redaktion ändert sich nichts, nur das sie khh nicht mehr bearbeiten wird.

Mit diesem Ausstieg verabschiedet sich khh auch im stärkeren Maße aus dem Internet. Bereits im Jahre 2002 startete seine Internetpräsenz mit einer Webseite über die USA. Früher mal aus Jux, stellte er über eine Webcam ein Bild von Sondershausen ins Netz, versehen mit den aktuellen Wetterdaten, quasi eine Wettercam. Das kam so gut an, dass er gedrängt wurde, mehr Seiten über Sondershausen zu gestalten. Das passierte in Form der Webseite www.usa-sondershausen.de.

Die Seiten fanden große Resonanz. Seine Verkehrstipps für die USA standen fast 10 Jahre lang bei der Suchmaschine Google an Nummer 1, wenn man - Straßenverkehr USA - als Suche eingab. Auch seine Tipps für die Westküste der USA fanden ungezählte Besucher. Aber auch wenn man Suchbegriffe für Sondershausen eingab, wurde man in den Suchmaschinen an vorderster Stelle fündig. Waren doch in den vielen Seiten über Sondershausen auch die Ortsteile von Sondershausen mit zahlreichen Informationen und noch mehr Bildern ausgestattt. Allein über das Weihnachtsmannbüro gab es über 20 Seiten (auch in Englisch).

Ein Redakteur verabschiedet sich in den Ruhestand (Foto: Archivfoto kn) Ein Redakteur verabschiedet sich in den Ruhestand (Foto: Archivfoto kn)

Über diese Seiten, die bereits im Jahre 2006 (ohne die jetzt vielfältigen Smartphone) bereits mehre Millionen Seitenaufrufe indizierten. Selbst in den USA wurden die Seiten gelesen. Dort fand ein Leser diese Seiten. Sogar eine örtliche Zeitung berichtete damals.

Das khh viel mit dem Fahrrad unterwegs war, stellte kein Geheimnis dar. Seine Fahrten mit dem Fahrrad führten ihn bis nach Wiehe im Osten und Friedrichsrode im Westen des Kreises und fanden in unzähligen Bildern in der Webseite Kyffhäuserkreis in Bildern, seinen Niederschlag.

Bald wurde man auf das Treiben von khh im Internet auch in der Stadtverwaltung Sondershausen aufmerksam. Als er im Rahmen der Webseite für die Wezelgesellschaft auch den Wanderweg (Wezelweg nach Auleben) darstellte, war es der Ausgangspunkt einer umfangreichen Webseite über alle Wander- und Radwanderwege im Umkreis von Sondershausen. Die Stadt engagierte ihn als ehrenamtlichen Wegewart Wandern und Radwandern.

In dieser Funktion kontrollierte er die damals noch über 30 Wander- und Radwanderwege, sammelte ungezählten Müll ein und reparierte Wanderwegweiser. Was nicht selbst gemacht werden konnte, meldete er der FAU Sondershausen, die öfter mal ganze Wegebäume ersetzen mussten, weil sie schnöde zerstört und teils sogar gestohlen wurden, von den Wegezeichen ganz zu schweigen.

Als die ersten GPS-Geräte aufkamen wurden sämtliche Wege vermessen und die Ergebnisse kostenlos in einer Webseite präsentiert. Das Ergebnis war eine neue Internetseite mit dem Namen www.thueringen-wandern.de. Unter den Stichworten (Thüringen Wandern) stand die Webseite lange Zeit in den Suchmaschinen an erster Stelle, sorgte so für eine gute Bewerbung unserer Wanderwege, voran die große Wege wie Kyffhäuserwanderweg, Barbarossaweg, Hainleitewanderweg und Hauptwanderweg Eisenach - Wernigerode (über den Kyffhäuser).

Die Webseite wurde mit der Zeit auf weitere Wanderwege im Kyffhäuserkreis erweitert. Dafür gab es auch eine Auszeichnung:

2015 Ehrenamtspreis des Kyffhäuserkreises
Kategorie Heimat- und Brauchtumspflege
Karl-Heinz Herrmann, ehrenamtlicher Wegewart Wandern und Radwandern für Sondershausen.
Ehrenamtsgala des Kyffhäuserkreises

Als sich der Tourismusverband Südharz-Kyffhäuser gründete wurde auch die Webseite www.kultur-erwandern.de geschaffen, die khh aktiv unterstützte.

Erster Tourismuspreis
Jetzt soll Kultur erwandert werden

2016 hieß es bei kn durch Peter-Stefan Greiner:
Bei der Erstellung des heute vorgestellten Wanderportals (www.kultur-erwandern.de) konnten die Macher auf die Daten von Karl Heinz Herrmann zurückgreifen (70 Prozent der GPS Daten). Dafür und für seine engagiertes Wirken für den Rad- und Wandertourismus wurde der Redakteur unserer Kyffhäuser Nachrichten heute mit dem ersten Tourismus-Preis des Verbandes ausgezeichnet – herzlichen Glückwunsch.


Höhepunkt der Internettätigkeit waren allerdings die in seiner Webseite www.karl-heinz-herrmann.de eingebaute Reisetipps und Joggingtipps für Anfänger. Auf über 200 Unterseiten gab es umfangreiche Tipps. Auf Grund der guten Listung in Suchmaschinen wie Google, fand er ein Millionen Publikum, dass zig Millionen Seitenaufrufe verzeichnetet. Seine Unterseite "Joggingtipps für Anfänger erreichte allein im Jahr 2009 fast drei Millionen Klicks (IP bereinigt).

Einen Haken hatten die Webseiten allerdings, Sie waren vor 2005 in einfachem HTML-Code erstellt worden. Mit starkem Aufkommen der Smartphones gab es Probleme bei der Seitendarstellung. Da ein völliges Neuschreiben nicht lohnte, wurden die Seiten 2019 / 20 aus dem Netz genommen.

Bei so viel Internetpräsenz war es nur eine Frage der Zeit, dass man in Nordhausen auf ihn aufmerksam wurde und er für die Kyffhäuser Nachrichten aktiv wurde und das immer als Hobby, neben seiner gewerblichen Tätigkeit.

In dieser Zeit stellte er auch seinen nicht so bekannte Leistung auf. Als rasender Reporter bezeichnet, war er viel mit dem Fahrrad unterwegs. Bei der Kontrolle der Wanderwege und für kn fahrend stellte einen eigenen Rekord auf. In einem Jahr (es war 2010 oder 2011) fuhr er fast 15.000 km in einem Jahr mit dem Fahrrad und nicht nur auf Radwegen und der Straße, sondern auch im Gelände.

Eigentlich wollte er am Jahresende auch bei kn sich deutlich raus nehmen, aber es kam anders und früher.
khh: "In den letzten Tagen des November brach bei mir die Gürtelrose aus. Ein schmerzhafter Gruß meiner Windpockenviren, die mich vor über 65 Jahren als Vorschulkind befielen. Man sollte auch scheinbar harmlose Kinderkrankheiten nicht unterschätzen, kann ich da nur sagen. Für mich war die Gürtelrose der Anlass, den Ausstieg aus kn sofort zu vollziehen.

Ein Redakteur verabschiedet sich in den Ruhestand (Foto: Landratsamt, Antje Mund) Ein Redakteur verabschiedet sich in den Ruhestand (Foto: Landratsamt, Antje Mund)
Foto: Landratsamt Antje Mund

In der letzten Woche war khh das vorerst letzte Mal quasi öffentlich aktiv. Bei der Fahnenhissaktion vor dem Landratsamt verkündete khh, im Beisein von Landrätin Antje Hochwind-Schneider und Sondershausens Bürgermeister Steffen Grimm, dass er sich aus der operativen Mitarbeit bei kn zurückzieht und auf Schongang schaltet. Ab 1.12.2020 werden keine Termine mehr wahrgenommen und auch die Bearbeitung von E-Mails entfällt. Ob es vielleicht noch den einen oder anderen Artikel aus dem Ruhestand geben wird? Auszuschließen ist es nicht, bei so einem unruhigen Geist.

Karl-Heinz Herrmann
Ich bedanke mich bei allen, die mich unterstützt haben, ob als Wegewart, bei meinen persönlichen Webseiten und oder bei der Tätigkeit bei kn. Ich wünsche allen einen schönen Advent, frohes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr. Bleiben Sie gesund.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

30.11.2020, 18.23 Uhr
A-H-S | Alles Gute und vielen Dank
Ich bedanke mich für die stets faire Berichterstattung und wünsche Ihnen alles Gute und viel Gesundheit.

Andreas Hartung-Schettler

0   |  0     Login für Vote
30.11.2020, 18.36 Uhr
tannhäuser | Gruß
Alles Gute! Noch viele gesunde und glückliche Jahre!

Und vielen Dank nochmal für die Würdigung von Wilhelm May!

0   |  0     Login für Vote
30.11.2020, 19.09 Uhr
sputnik | Vielen Dank und alles Gute
Danke für die angenehme Zusammenarbeit und auch etliche Gespräche am Rande. Alles Gute und vor allem Gesundheit für euch beide.

0   |  0     Login für Vote
30.11.2020, 19.33 Uhr
Hubert0815 | Großartiger Redakteur
Schade, dass er sich in den Ruhestand verabschiedet. Er wird kn fehlen.

Alles Gute und vor allem Gesundheit!!!

0   |  0     Login für Vote
03.12.2020, 16.06 Uhr
Micha123 | Danke Karl-Heinz Herrmann
Vielen Dank für die Arbeit bei kn.

"Ich berichte wie die Sache ist, nicht wie ich sie mir vorstellen könnte"

Genau das ist dass, was dieses Nachrichtenportal ausmacht, was es so interessant macht und warum man in all den Jahren immer wieder mit neugier die Seite besucht hat.


Vielen Dank und vor allem viel Gesundheit für den wohlverdienten Ruhestand.

0   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.